Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Gokels, Kreis Rendsburg-Eckernförde, Schleswig-Holstein:

Östlich der Kirche Ehrenmal für die 13 und 39 Kriegstoten beider Weltkriege aus Gokels und Ohrsee. Namenstafeln an den Pfeilern einer Natursteinmauer, in der Mitte erhöht die Tafel für die Opfer des Ersten Weltkrieges mit dem Motiv Stahlhelm Schwert Lorbeer und Eichenlaub, darunter vor den Namen der Text „Gewidmet für die im Weltkriege 1914/18 gefallenen Krieger der Gemeinde Gokels.“

Gokels, Foto © 2005 Uwe Schärff

Inschriften:

Gewidmet
für die im Weltkriege 1914/18
gefallenen Krieger der
Gemeinde Gokels.

Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges:

Dienstgr.

Name

Vorname

aus

Geburtsdatum

Todesdatum und Ort

Einheit

 

Kan.

PAHL

Heinrich

Gokels

14.12.1884

13.09.1914 gef., Adingcourt

Art.Rg. 45

 

Grd.

HÜBNER

Erich

Gokels

20.06.1890

10.12.1914 gef., Russland

Grd.-Rg.z.F.

 

Untffz.

ELLERBROCK

Willi

Gokels

11.02.1894

16.02.1915 gef., Marcarze

Jnf.Rg. 97

 

Resv.

FELDHUSEN

Mark.

Gokels

19.01.1890

05.04.1915 gef., Jezierzeck

Jnf.Rg. 95

 

Musk.

SIEVERS

Mark.

Gokels

21.04.1893

08.08.1915 gest., Prassnitz

Rs.Jnf.Rg. 231

 

Ldstm.

HENNINGS

Heinr.

Gokels

02.01.1885

11.07.1916 gef., Somme

Jnf.Rg.85

 

Musk.

BUGDAHM

Paul

Gokels

27.05.1895

15.05.1917 gef., Frankreich

Jnf.Rg.86

1)

 

KÜHL

Ernst

Ohrsee

08.11.1890

19.10.1914   gef. i.W.

 

 

 

VIERTH

Hinrich

Ohrsee

08.02.1889

06.11.1915 gef. i.O.

 

 

 

LEHWALD

Gustav

Ohrsee

16.11.1892

28.09.1916 gef. i.W.

 

 

 

MEHRENS

Johannes

Ohrsee

14.06.1895

02.04.1917 gef. i.W.

 

 

 

HOLLING

Hans

Ohrsee

21.12.1897

08.07.1917 gef. i.W.

 

 

 

MARTENS

Klaus

Ohrsee

07.12.1893

17.07.1918 gef. i.W.

 

 

Namen der Gefallenen des Zweiten Weltkrieges:

Name

Vorname

aus

Geburtsdatum

Todesdatum und Ort

 

HÖCKER

Erich

Gokels

09.06.1920

16.08.1941  gef. i.O.

 

DINSE

Wilhelm

Gokels

12.06.1918

10.10.1941  gef. i.O.

 

VOLLERT

Hans

Gokels

19.12.1921

10.12.1941  gef. i.O.

 

GLIESCHINSKI

Kurt

Gokels

12.06.1920

20.01.1942  gef. i.O.

 

RAUDSZUS

Emil

Gokels

30.10.1912

12.05.1942  gef. i.O.

 

THURM

Erich

Gokels

09.03.1920

05.03.1943  gef. i.O.

 

HAAK

Kurt

Gokels

03.08.1921

05.03.1943  gef. i.O.

 

ZIERVOGEL

Egon

Gokels

18.03.1925

08.05.1943  gef. i.S.

 

KOCK

Wilhelm

Gokels

20.01.1907

06.08.1943  gef. i.O.

 

LOHSE

Heinrich

Gokels

04.01.1920

04.11.1943  gef. i.O.

 

TREDE

Jakob

Gokels

12.07.1908

25.02.1945  gef. i.O.

2)

GUTH

Alfred

Gokels

05.09.1916

09.04.1945  gest. i.d.H.

 

BUSCH

Ernst Max

Gokels

27.02.1912

22.04.1945  gef. i.O.

 

GRIPP

Hans

Gokels

20.10.1922

23.05.1946  gest. i.O.

 

BREIHOLZ

Hans Heinrich

Gokels

04.08.1926

29.03.1944  gef. i.O.

 

 

 

 

 

 

 

VOHS

Max

Gokels

09.08.1914

1944  verm. i.O.

 

DINSE

Erich

Gokels

22.02.1909

1945  verm. i.O.

 

KOCK

Hermann

Gokels

04.12.1910

1945  verm. i.O.

 

LINDENBLATT

Heinrich

Gokels

27.08.1895

1945  verm. i.O.

 

BÄHNK

Hans

Gokels

17.06.1925

1943  verm. i.O.

 

DELFS

Klaus

Gokels

09.11.1915

1944  verm. i.O.

 

FELDHUSEN

Hans

Gokels

09.02.1905

1943  verm. i.O.

 

FELDHUSEN

Max

Gokels

19.02.1914

1944  verm. i.O.

3)

VOLLERT

Heinrich

Gokels

19.09.1924

1944  verm. i.O.

 

PETERSEN

Heinrich

Gokels

19.03.1926

1944  verm. i.O.

 

GRÜNDEMANN

Bruno

Gokels

18.07.1923

06.05.1945  gef. i.O.

 

 

 

 

 

 

 

ENSELEIT

Bruno

Ohrsee

23.08.1923

05.01.1942  gef. i.O.

 

PISCHKER

Edwin

Ohrsee

25.11.1942

25.11.1942  gef. i.O.

 

PETERSEN

Heinr.

Ohrsee

13.08.1918

09.01.1943  gef. i.O.

 

SIEVERS

Wilhelm

Ohrsee

11.04.1911

09.03.1944  gef. i.O.

 

EHLERS

Hans

Ohrsee

07.09.1910

30.10.1944  gef. i.O.

 

FAHN

Johannes

Ohrsee

30.07.1904

20.01.1945  gef. i.O.

4)

PARGE

Rudolf

Ohrsee

26.06.1906

04.03.1945  gef. i.O.

 

 

 

 

 

 

 

VOHS

Claus

Ohrsee

17.02.1908

20.04.1945  gef. i.O.

 

SIEVERS

Otto

Ohrsee

12.11.1916

20.04.1945  gef. i,O.

5)

SIEVERS

Rudolf

Ohrsee

17.07.1905

1944  verm. i.O.

 

SCHARFENBURG

Reinh.

Ohrsee

18.01.1919

1944  verm. i.O.

 

NAGEL

Wilhelm

Ohrsee

01.07.1903

1945  verm. i.O.

 

STEINKE

Paul

Ohrsee

20.10.1908

1947  verm. i.O.

 

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche :

1) (sofern identisch): Bugdahn, Paul, Dienstgrad: Musketier, Todesd.: 05.05.1917.  [D0294770]  Paul Bugdahn ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rumaucourt (Frankreich). Block 3 Grab 605

2) Trede, Jakob, Dienstgrad: Unteroffizier, Geburtsdatum: 12.07.1908 in Gokels, Todesdatum: 25.02.1945, Todesort: Krgslaz.  [L1953487]  Jakob Trede wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Sopot – Polen.  

3) Feldhusen,  Max Wilhelm,  Geburtsdatum: 19.02.1914 in Gokels, Vermißtendatum: 17.01.1944, Todesort: Leningrad Gebiet.  [B2635821]  Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen ist die o. g. Person seit 17.01.1944 vermisst. Beim Suchdienst des Deutschen Roten Kreuzes wurde bereits zu einem früheren Zeitpunkt ein Suchantrag nach dem Verschollenen gestellt, der auch nach wie vor gültig ist und verfolgt wird.

4) Fahn, Johannes, Geburtsdatum: 30.07.1904 in Gokels, Todesdatum: 10.01.1945, Todesort: Karpfen.  [D1650287]. Johannes Fahn konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden.  Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Vazec (Slowakische Republik) war somit leider nicht möglich. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes verzeichnet.

5) Sievers, Otto, Dienstgrad: Wachtmeister, Geburtsdatum: 12.11.1916 in Ohrsee, Todesdatum: 20.03.1945, Todesort: Feldlaz. 152 Pillau.  [F1390567]  Otto Sievers ruht auf der Kriegsgräberstätte in Baltijsk (Rußland).

Datum der Abschrift: März 2005

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2005 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten