Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Gilten, Kreis Soltau-Fallingbostel, Niedersachsen:

Auf dem Friedhof das Denkmal für die Kriegstoten des Ersten und des Zweiten Weltkrieges. Stumpfer Pyramidenkopf mit aufgesetztem Kreuz. Darunter Inschrift: „Es starben fürs Vaterland 1914/18“, Relief eines Stahlhelmes und 19 Namen mit Daten.  Auf der Rückseite Inschrift: „Wer den Tod im heiligen Kampfe fand, ruht auch in fremder Erde im Vaterland“.  Später angesetzte Seitenflügel mit den Namen der 45 Kriegstoten des Zweiten Weltkrieges.

Gilten, Foto © Uwe Schärff

Inschriften:

Es starben fürs Vaterland 1914/18

Wer den Tod im heiligen Kampfe fand, ruht auch in fremder Erde im Vaterland

Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges:

Dienstgr.

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum u.Ort

Einheit

Bemerkungen

Gefr.

BROCKMANN

F.

23.08.1881

29.07.1818  Laz.

Mu.K. 986

 

Uffz.

DAMERIUS

W.

12.02.1890

24.08.1916  Fr.

Ma.K. 371

1)

Ul.

DIERKING

H.

31.10.1893

16.09.1914  Fr.

K.U.R. 13

 

Whrm.

GERLACH

H.

17.05.1883

27.06.1915  Laz.

L.I.R. 78

 

Gefr.

HEMME

E.

06.03.1888

01.06.1918  Fr.

I.R. 442

 

Kgf.

HÜHNE

E.

21.06.1895

26.02.1915  Fr.

R.I.R. 73

 

Ldst.

KEHRBACH

H.

13.08.1883

16.06.1916 Fr.

R.I.R. 73

 

Msk.

KLENKE

W.

05.03.1894

28.04.1917  Fr.

I.R. 75

 

Fahr.

NOWACZYK

H.

01.03.1895

13.10.1918  Laz.

Sch. 267

 

Msk.

PAPE

H.

15.11.1899

24.06.1918  Laz.

I.R. 40

 

Msk.

PETERS

F.

06.10.1894

27.04.1915  Rl.

I.R. 253

 

Whrm.

RODEWALD

F.

14.05.1884

26.02.1915  Fr.

R.I.R. 73

 

Msk.

ROSEBROCK

H.

13.01.1893

30.07.1916  Rl.

I.R. 74

 

Kan.

SCHULZE

F.

24.10.1896

07.09.1916  Fr.

F.A.B. 41

 

Uffz.

STELTER

K.

29.08.1892

16.04.1917  Fr.

I.R. 368

 

Gren.

TIMME

A.

29.01.1882

31.07.1915  Rl.

3. G.R.

 

Gren.

VOLBERS

O.

23.08.1892

16.05.1915  G.

1. G.R.

 

Gefr.

VOLBERS

R.

03.10.1890

11.11.1915 Srb.

R.I.R. 232

 

Ers.R.

WITTBOLDT

W.

29.04.1890

24.05.1915  G.

I.R. 77

 

Namen der Gefallenen des Zweiten Weltkrieges:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerkungen

ARLT

Alfred

15.10.1921

22.07.1943

 

BACKHAUS

Richard

20.08.1926

25.08.1946  gest.

 

BADENHOP

Fritz

22.09.1916

22.12.1944

 

BADENHOP

Heinz

25.04.1924

1945  verm.

2)

BIERMANN

Hermann

16.01.1905

24.03.1945  verm.

 

BROCKMANN

Willi

10.08.1908

11.09.1944

 

BRUNS

Heinrich

17.10.1926

24.04.1944

 

DENICKE

Otto Heinr.

20.09.1908

31.12.1943

 

DIERKING

Friedrich

20.12.1923

04.03.1943

 

FRADZIACK

Josef

26.12.1912

02.07.1944

 

GRAMSCH

Herbert

23.04.1919

1946  gest.

 

GRAMSCH

Max

21.09.1914

04.10.1943

 

HAFFKI

Alois

09.12.1923

24.08.1942

 

HAFFKI

Joseph

20.12.1926

16.09.1944  verm.

 

HAFFKI

Joseph

21.06.1900

1945  verm.

 

HAUER

Erich

22.06.1928

1945  verm.

 

HEILMANN

Johann

13.12.1921

14.05.1942

 

HEINE

Friedr. Wilh.

13.09.1917

23.08.1944

 

HÖPER

Hermann

28.11.1919

1944  verm.

 

HOPPENSTEDT

August

14.07.1909

06.12.1942

3)

HOPPENSTEDT

Erich

08.08.1921

12.05.1944  verm.

 

KUHLMANN

Erich

03.02.1911

04.08.1944

 

KUHLMANN

Ernst

10.04.1918

16.12.1939  gest.

 

MANSCHWETUS

Heinrich

20.08.1918

23.10.1941

 

MANSCHWETUS

Willi

01.12.1920

28.02.1942

 

MEYER

Hermann

10.12.1917

10.03.1942

 

NEBEL

Richard

02.03.1922

30.05.1942

 

NEUREITER

Arnold

15.10.1917

14.04.1945

 

NEUREITER

Erich

28.08.1910

29.07.1942

 

QUELLMANN

August

19.11.1908

12.08.1942

 

RATZ

Wilhelm

22.12.1913

14.08.1944  verm.

 

REICHELT

Eduard

19.05.1901

30.07.1944  verm.

 

SCHULTZE

Henry

05.05.1928

08.07.1945  gest.

 

SEYDEWITZ

Helmut

11.03.1919

05.01.1945

 

SONNABEND

Paul

31.10.1914

06.11.1945

 

SOWADE

Josef

09.03.1907

12.05.1944

 

STELTER

Fritz

21.08.1920

20.02.1945  verm.

 

STELTER

Horst

25.05.1920

14.03.1945

4)

TIMMERMANN

Fritz

25.10.1925

19.01.1945

 

VIERECK

Willi

19.08.1920

11.08.1944

 

WARNECKE

Walter

15.06.1921

16.10.1944

5)

WILKE

Erich

22.10.1899

09.09.1944  verm.

 

WILKE

Günther

02.04.1926

09.10.1944

 

WINKELTAU

Erich

25.12.1911

15.08.1944  verm.

 

WITTBOLDT

Friedrich

23.09.1900

15.04.1945

 

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche :

1) Damerius, Wilhelm, Dienstgrad: Unteroffizier, Todesdatum: 24.08.1916. [V0415119] Wilhelm Damerius ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bouillonville (Frankreich). Block 7 Grab 29

2) Badenhop, Heinz, Geburtsdatum: 25.04.1924 in Gilten Fallingbostel, Todes-/Vermißtendatum: 01.12.1945, Todesort: Russland.  [L3606679] Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen ist die o. g. Person seit 01.12.1945 vermisst.  Beim Suchdienst des Deutschen Roten Kreuzes wurde bereits zu einem früheren Zeitpunkt ein Suchantrag nach dem Verschollenen gestellt, der auch nach wie vor gültig ist und verfolgt wird.

3) Hoppenstedt, August, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 14.07.1909 in Gilten, Todes-/Vermißtendatum: 06.12.1942, Todesort: Nördl. Ardon. [X4159031] August Hoppenstedt wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt od. konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Nikolajewskaja / Nordosetien – Rußland. 

4) Stelter, Horst, Dienstgrad: Rottenführer, Geburtsdatum: 25.05.1920 in Gilten, Todesdatum: 14.03.1945, Todesort: Veszprem. [T1200952] Horst Stelter ruht auf der Kriegsgräberstätte in Veszprem (Ungarn). Block 3 Reihe 11 Grab 832

5) Warnecke, Walter, Dienstgrad: Unteroffizier, Geburtsdatum: 15.06.1921 in Gilten, Todesdatum: 16.10.1944, Todesort: Nickelsfelde, Sanko 1459 (m) 2.Zg.  [B1413783] Walter Warnecke ruht a.d. Kriegsgräberstätte in Cernjachovsk (Rußland). Block 4 Reihe 11 Grab 786

Weitere Suchergebnisse über „Geburtsort Gilten“ bei www.volksbund.de/graebersuche :

Name

Vorname

Geburtsd.

Todesdatum

Bemerkungen

HAUTAN

Friedr. Wilh. Heinr.

13.06.1913

03.1945

6)

SONNEMANN

Friedrich

14.04.1907

28.11.1945

7)

WILDHAGEN

Hermann

31.05.1905

31.08.1944

8)

6) Hautan, Wilhelm Friedrich Heinrich, Dienstgrad: Oberfeldwebel, Geburtsdatum: 13.06.1913 in Gilten, Todes-/Vermißtendatum: 03.1945.  [E3807480] Wilhelm F. H. Hautan ruht a.d. Kriegsgräberstätte in Hennef-Friedhof Steinstr. (BRD). Block B Grab 108

7) Sonnemann, Friedrich, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 14.04.1907 in Gilten, Todes-/Vermißtendatum: 28.11.1945, Todesort: Kgf.Lag. 355 Brest-Litowsk.  [G3834815] Friedrich Sonnemann wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt od. konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Brest KGF – Belarus.  

8) Wildhagen, Hermann, Dienstgrad: Grenadier, Geburtsdatum: 31.05.1905 in Gilten, Todesdatum: 31.08.1944, Todesort: Hauptverbandsplatz d.San.Kp.mot.1548. [W3463204] Hermann Wildhagen wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt od. konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Liaudiniske – Litauen.  

Datum der Abschrift: Oktober 2004

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten