Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Brammer (Ehrenmal), Kreis Rendsburg-Eckernförde, Schleswig-Holstein

PLZ 24793

In einer gepflegten Anlage am Südrand des Ortes Ehrenmal für die Kriegstoten beider Weltkriege. Auf einem Sockel ein schlanker spitz zulaufender Monolith, oben mit Eisernem Kreuz und den Jahreszahlen 1914-18, darunter eingelegte Tafel mit den 5 Namen der Kriegstoten des Ersten Weltkrieges. Aufschrift: „Ehrentafel unserer im Felde gefallenen Krieger. (5 Namen) Gemeinde Brammer.“

Links und rechts neben dem Monolithen zwei behauene Steine. Zum einen zum Gedenken für die Kriegstoten des Zweiten Weltkrieges mit 20 Namen, zum andern für die Opfer der Heimatvertriebenen.

Am Rande der Anlage ein Gedenkstein, Aufschrift auf der eingelegten Tafel: „Zum 22. März 1897 / Dem Andenken / des geliebten Heldenkaisers / Wilhelm I.  /  gewidmet von der  / Gemeinde Brammer / 1797  1861  1871  1888  1897“

Brammer, Foto © 2006 Fred Watty (www.panorama-service.net)
Brammer, Foto © 2006 Fred Watty (www.panorama-service.net)Brammer, Foto © 2006 Fred Watty (www.panorama-service.net)

Inschriften:

Gedenkstein:
Zum 22. März 1897
Dem Andenken
des geliebten Heldenkaisers
Wilhelm I.
gewidmet von der
Gemeinde Brammer
1797  1861  1871  1888  1897

1. Weltkrieg:

Ehrentafel unserer
im Felde gefallenen Krieger.
(5 Namen)
Gemeinde Brammer.

2. Weltkrieg:

Zum ehrenden Gedenken an
die Opfer des Krieges
1939 – 1945
(Namen)


In Liebe und Verehrung
gedenken wir der Opfer
der Heimatvertriebenen
aus der Gemeinde Brammer
1939 – 1945

Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges:

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum und Ort

Musk.

KADERSCH

Walter

14.09.1916  gef. b. Verdun

Feldw.Ltn.

REIMER

Friedrich

23.02.1915  gef. b. Grodnow

Musk.

REIMER

Hans

27.04.1915  gef. b. Hartmannsweilerkopf

Untffz.

ROHWER

Hinrich

22.03.1915  gest. i. Laz. z. Augustowo

Untffz.

STÄCKER

Friedrich

10.01.1915  gef. b. Coury

Namen der Gefallenen des Zweiten Weltkrieges:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

 

BÜTECKE

Henning

03.11.1921

29.02.1944

 

HORSTMANN

Johannes

20.03.1924

09.11.1943

 

KAACK

Hans

29.04.1922

30.11.1942

2)

KRÖGER

Erwin

29.11.1923

06.09.1943

 

KRÖGER

Hans

11.02.1925

15.04.1944

 

MEESE

Heinrich

30.11.1908

27.08.1941

 

MEVES

Fritz

29.07.1923

08.12.1943

 

NICKEL

Heinrich

04.05.1921

25.12.1941

1)

PASSIG

Hans

17.10.1910

04.07.1944

 

PÖHLS

Otto

21.12.1890

07.03.1943

 

ROHWER

Christian

26.09.1904

20.06.1945

 

ROHWER

Johannes

15.03.1915

31.07.1944  verm.

 

RUNGE

Max

24.09.1901

09.03.1945

 

RUNGE

Max

09.11.1925

16.02.1943

3)

RUPF

Herbert

15.07.1912

18.08.1943  verm.

 

SARUNSKI

Adolf

07.12.1924

14.05.1945

 

SIEVERS

Joh.

07.06.1911

08.12.1942  verm.

 

THUN

Heinrich

21.11.1911

25.08.1944  verm.

 

TIMME

Hans

21.08.1920

17.02.1944  verm.

 

TIMME

Kurt

25.07.1924

12.07.1943  verm.

 

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche:

1) Nickel, Heinrich, Dienstgrad: Kanonier, Geburtsdatum: 04.05.1921 in Brammer, Todesdatum: 25.12.1941, Todesort: San.Kp. 610. [G2647643]  Heinrich Nickel wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Rshew - Rußland

2) Kaak, Hans, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 29.04.1922 in Brammer, Todesdatum: 30.11.1942, Todesort: Tuganowa. [U2272214]  Hans Kaak ruht auf der Kriegsgräberstätte in Korpowo (Rußland). Block 28 Reihe 2 Grab 54

3) Runge, Max, Dienstgrad: Schütze, Geburtsdatum: 09.11.1925 in Brammer, Todesdatum: 16.02.1943, Todesort: Saintes Feldlaz. [M0864848]  Max Runge ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berneuil (Frankreich). Block 3 Reihe 30 Grab 1684

Weitere Suchergebnisse über „Geburtsort Brammer“ bei www.volksbund.de/graebersuche:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

 

LUTTMANN

Johannes

09.10.1902

08.12.1944

5)

MÖLLER

Joachim

23.09.1923

30.06.1948

9)

REINCKE

Hermann

21.03.1913

20.02.1945

6)

ROHDE

Herbert

04.08.1909

02.1946

8)

RÖHRS

Hermann Johann

06.02.1911

30.05.1945

7)

STAAKEN

Johann

23.12.1918

01.07.1940

4)

4) Staaken, Johann, Dienstgrad: Schütze, Geburtsdatum: 23.12.1918, Geburtsort: Brammerau, Todesdatum:  01.07.1940, Todesort: Montargis. [Q0897945]  Johann Staaken ruht auf der Kriegsgräberstätte Fort-de-Malmaison (Frankreich). Block 1 Reihe 22 Grab 878

5) Luttmann, Johannes, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 09.10.1902 in Brammer, Todesdatum: 08.12.1944, Todesort: Kgf. in Nishnij Tagil. [V4350135]  Johannes Luttmann wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Nishnij Tagil III – Rußland

6) Reincke, Hermann, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 21.03.1913 in Brammer, Todesdatum: 20.02.1945, Todesort: Feldlaz. (m.) 23 Heiligenbeil. [Y1338018]  Hermann Reincke ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mamonovo (Rußland).

7) Röhrs, Hermann Johann, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 06.02.1911 in Brammer, Todesdatum: 30.05.1945. [O4052111]  Hermann Johann Röhrs ruht a.d. Kriegsgräberstätte Jüterbog-Garnisionsfriedhof (BRD). Grab 64

8) Rohde, Herbert, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 04.08.1909 in Brammer, Todesdatum: 02.1946, Todesort: Auf Transport zum Kgf.Lager Suchum Kaukasus. [I3754258]  Herbert Rohde wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Tuapse - Rußland

9) Möller, Joachim Friedrich, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 23.09.1923 in Brammer, Todesdatum: 30.06.1948, Todesort: Kgf.Laz.in Golobowka, Bez.Woroschilowgrad . [O2944678]  Joachim Friedrich Möller wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Kirowsk / Donbass - Ukraine

Datum der Abschrift: Juli 2006

Beitrag von: gghh.genealogy.net (Uwe Schärff)
Fotos © 2006 Fred Watty (
www.panorama-service.net)

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten