Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Bordesholm (Klosterkirche), Kreis Rendsburg-Eckernförde, Schleswig-Holstein

PLZ 24582

1848-50:  Wandtafel aus Holz, goldene Schrift auf schwarzem Grund
1. Weltkrieg (ohne Namen):  Gedenktafel aus Holz aus der Bordesholmer Klosterkirche im zeitgenössischen 'Nagelstil', auf Holzuntergrund mit Schmiedenägeln EK, Jahreszahl 1915, im EK Krone und 'W', darüber Rosette, darunter Messingplättchen in Wappenform mit Gravur. Dachbodenfund, abgehängt und in einer Ecke abgelegt.  Offenbar handelt es sich um eine Gedenktafel der örtlichen Vereine und Institutionen. Noch zu entziffern sind der Verein der Kriegsveteranen 1870/71, der Bürgerverein und die Freiwillige Feuerwehr. Über den gravierten Wappenplättchen wurden Nägel eingeschlagen, wohl um die Gefallenen der einzelnen Vereine zu symbolisieren. Von den Nägeln fehlen bereits etliche, nur noch die Einschlagslöcher sind sichtbar. Im jahre 1915 war man wohl noch der Ansicht, mit dem vorhandenen Platz auszukommen. Allerdings hat man teilweise bereits eine 2. Reihe aufgemacht.

Inschriften:

1848-50:
Auch Sie starben für des Vaterlandes Befreiung!
[Namen]
Gew: v: SH Kampfgenoßenv: im Amte Bordesholm 5ten April 1865

1. Weltkrieg:

Namen der Gefallenen:

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Gef.

BRACKER

Cl.D.

25. Juli 1850 bei Idstedt

7. Inf.Bat.

aus Schmalstede

 

GÖTTSCHE

Joh.

12. Sept 1850 bei Missunde

2. Jäg.Corps

aus Schmalstede

 

HAUSCHILD

Joch.Joh.

10. Decbr. bei Mielberg

13. Inf.Bat.

aus Mühbrock

Sc.Lt.

HEINTZE

Otto Joch. Ernst von

12. Jun. 1848 bei Nieder Jersdal

1. Dr.Reg.

aus Bordesholm

 

KROHN

Hans Ch.

6. Juli 1849 bei Friedericia

3. Inf.Bat.

aus Schmalstede

 

LAUENSTEIN

Anto.Cl.

3. Octbr. 1850 bei Friedrichstadt

3. Sechspf.Batt.

aus Negenharrie

 

RAABE

Joh. Jürg.

12. Sept 1850 bei Missunde

15. Inf.Bat.

aus Mühbrock

Serg.

RIXEN

Hans Chr.

23. April 1849 bei Kolding

1. Jäg.Corps

aus Schönbeck

 

STANGE

Claus And.

6. Juli 1849 bei Friedericia

1. Inf.Bat.

aus Wattenbek

 

STANGE

Joachim

13. Mai 1849 bei Friedericia

2. Jäg.Corps

aus Wattenbek

 

TÖNSFELDT

Joh.Died.

6. Juli 1849 bei Friedericia

3. Jäg.Corps

aus Schmalstede

Kanonier

TUCHL

M.

Verunglückt bei der Explosion des (Rendsburger) Laboratoriums den 7.Aug. 1850

 

aus Bordesholm

Von diesem Objekt können beim Autor des Beitrages hochauflösende Detailaufnahmen und/ oder, sofern vorhanden, Aufnahmen einzelner Namenssteine angefordert werden.

Datum der Abschrift: 04.2005 u. 01.10.2005

Beitrag von: Fred Watty | Genealogische Gesellschaft HH e.V.
Fotos © 2005 
www.panorama-service.net

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten