Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Bergen-Wardböhmen, Kreis Celle, Niedersachsen:

In einer kleinen Anlage ein zweistufiger stumpfer Obelisk aus gemauerten Natursteinen, im oberen Teil Inschrift „Unseren Gefallenen u. Vermißten der Kriege 1914-18 u. 1939-45 in Dankbarkeit gewidmet. Gemeinde Wardböhmen“.  Darunter die Tafel der Kriegstoten (96 Namen).

Bergen-Wardböhmen, Foto © Uwe Schärff

Inschriften:

Unseren Gefallenen u. Vermißten der Kriege 1914-18 u. 1939-45 in Dankbarkeit gewidmet. Gemeinde Wardböhmen

Namen der Gefallenen:

Name

Vorname

Todesdatum

Bemerkungen

AHRENS

Ernst

06.11.1918

 

ALMS

Heinrich

04.11.1914

 

BADEN

Heinrich

04.07.1916

 

BROCKMANN

Herm.

02.12.1914

 

BUHR

Karl

10.10.1915

 

DAGEFÖRDE

Herm.

26.08.1918

 

DEHNING

Ernst

04.10.1915

 

DENEKE

Wilhelm

15.07.1916

 

FELLERSMANN

H.

21.03.1918

 

FRIELING

Heinr.

06.11.1918

 

HABERMANN

H.

04.10.1917

Vermißt

HOEFER

Heinr.

22.09.1916

 

HOHLS

Heinrich

17.11.1914

 

HOHLS

Johannes

31.03.1918

 

HOHLS

Karl

19.12.1915

 

HOHLS

Karl

15.01.1917

 

HOLSTE

Wilhelm

15.08.1917

 

HÖRSTEN

Heinr. v.

02.10.1916

 

HÖRSTEN

Karl v.

16.10.1916

 

HÖRSTEN

Heinr. v.

10.04.1917

 

KOHRS

Hermann

24.05.1915

 

KOHRS

Gustav

27.08.1916

 

KOHRS

Ernst

02.10.1915

 

KOHRS

Willi

21.12.1915

 

KOHRS

Hermann

12.07.1916

 

KRUSE

Wilhelm

29.10.1918

 

RODEHORST

Wilh.

03.10.1917

 

ROGGE

Heinrich

30.08.1914

 

SCHNEIDER

Heinr.

02.06.1918

1) 

TRIPSCHUH

August

03.06.1918

 

2. Weltkrieg:

Name

Vorname

Todesdatum

Bemerkungen

AHRENS

Friedr.

16.07.1941

 

ALVERMANN

Willy

08.1944

Vermißt

ALVERS

Helmut

17.06.1942

 

BENDLER

Heinr.

25.01.1945

 

BENDLER

Reinh.

22.08.1944

Vermißt

BIER

R.

1945

 

BIER

(Sohn v. R.)

1941

 

BLANKE

Ernst

07.07.1944

 

BÖRSCH

Helmut

14.07.1941

 

BRAMMER

Heinr.

26.07.1945

 

BRAMMER

Otto

01.1943

Vermißt

BRAMMER

Ernst

03.1945

Vermißt

BRENNECKE

Henry

02.07.1942

 

BUHR

Wilhelm

07.01.1942

Vermißt

DEHUS

Otto

08.1945

Vermißt

DELVENTHAL

Herm.

25.04.1943

 

DREWES

Friedr.

31.12.1943

Vermißt

EBEL

Wilh.

25.05.1946

 

FLEISCHER

Herm.

21.04.1945

 

FLEISCHER

Manfr.

07.05.1945

 

GERECKE

Wilhelm

18.12.1942

 

GRÜNHAGEN

Wern.

24.08.1942

 

HABERMANN

Ernst

28.03.1945

 

HARTMANN

Walter

01.04.1942

 

HILLMER

Friedrich

08.01.1945

Vermißt

HOHLS

Johannes

01.11.1945

 

HOHLS

Walter

15.01.1943

Vermißt

HÖRSTEN

Wilhelm v.

13.01.1945

Vermißt

JOHANNES

Wilhelm

07.1944

Vermißt

KLAPPRODT

Karl

28.12.1944

Vermißt

KLUDT

Traugott

01.1945

Vermißt

KOHRS

Heinrich

05.07.1943

 

KOHRS

Hermann

07.10.1943

 

KOHRS

Karl

19.03.1945

 

KONS

PAUL

20.01.1943

Vermißt

LAUSCHMANN

Aug.

12.05.1944

 

LEWALD

Friedrich

12.1944

Vermißt

LÜLLMANN

Herm.

05.07.1941

 

LÜLLMANN

Heinr.

20.08.1944

Vermißt

MARTENS

Wilh.

14.08.1941

 

MOKROS

Friedh.

19.02.1944

 

PAPE

Hermann

17.08.1943

 

PODLICH

Willi

02.08.1942

 

PODLICH

Gust.

15.02.1946

 

PRÜFER

Walter

30.08.1944

 

RÄKER

Ludwig

20.07.1942

 

RINGBAND

Kurt

21.11.1945

 

RINKE

Johann

24.03.1945

Vermißt

RIPKE

Hermann

06.08.1944

 

RIPKE

Alwin

02.02.1944

Vermißt

RÖPER

Friedrich

27.12.1941

 

ROSECK

Kurt

03.09.1939

 

SCHÄFER

Johann

09.02.1942

 

SCHAPS

Karl

07.07.1944

 

SCHMUDE

Helmut

1945

 

SCHOMBURG

Heinr.

22.07.1944

 

SCHULZ

Erich

14.08.1944

 

SCHULZE

Adolf

21.06.1945

 

SCHÜRMANN

Herm.

28.01.1942

 

SCHWACH

Willy

28.10.1943

 

STÜNKEL

Heinrich

14.09.1944

Vermißt

THIEDE

Walter

01.1945

Vermißt

URBANSKI

Theodor

28.02.1943

 

VOGELER

Herm.

02.1945

Vermißt

WAGNER

Herbert

04.10.1942

Vermißt

WENTZLAFF

Hans

15.10.1943

 

Datum der Abschrift: Mai 2004

1) Beispiel einer weiterführenden Erkundung über www.volksbund.de/graebersuche : (sofern identisch): Schneider, Heinrich, Dienstgrad: Leutnant, Todesdatum: 02.06.1918 [X0241736].  Heinrich Schneider ruht auf der Kriegsgräberstätte in Soupir (Frankreich). Block 2 Grab 428

Beitrag von: Uwe Schärff
Foto © Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten