Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Bargstedt, Kreis Rendsburg-Eckernförde, Schleswig-Holstein:

PLZ 24793

In einer baumbestandenen gepflegten und renovierten Anlage das Ehrenmal für die Kriegstoten beider Weltkriege. Drei aufrechte Granitsäulen mit den Namen der 33 bzw. 37 Kriegstoten. Im Bodenbereich eine liegende Platte mit der Inschrift „Zum ehrenden Gedenken der im 2.Weltkrieg 1939–1945 Gefallenen, Vermissten und auf der Flucht verstorbenen Ostvertriebenen. Hütet der Heimat heilige Scholle / Deutsch soll sie bleiben komme was wolle / komme was wolle Freud oder Leid / Deutsch soll sie bleiben in Ewigkeit“. Zu Füßen der Bäume zwei kleinere Findlingen mit der Inschrift „1871“ und „Friede 1919“.

Im Ort ferner eine Eiche mit Stellschild. Inschrift: „Zur Erinnerung an die Erhebung Schleswig-Holsteins am 24.3.1848 wurde diese Doppeleiche gepflanzt von der Gemeinde Bargstedt am Tage der 50-jährigen Wiederkehr am 24.3.1898. / Schleswig-Holstein up ewig ungedeelt / Jungs holt fast“

Bargstedt, Foto © 2007 Uwe Schärff

Inschriften:

Zur Erinnerung an die Erhebung
Schleswig-Holsteins am 24.3.1848
wurde diese Doppeleiche gepflanzt
von der Gemeinde Bargstedt am
Tage der 50-jährigen Wiederkehr
am 24.3.1898
Schleswig-Holstein up ewig ungedeelt
Jungs holt fast

Zum ehrenden Gedenken der im 2.Weltkrieg
1939–1945 Gefallenen, Vermissten und auf
der Flucht verstorbenen Ostvertriebenen.
Hütet der Heimat heilige Scholle
Deutsch soll sie bleiben komme was wolle,
komme was wolle, Freud oder Leid,
Deutsch soll sie bleiben in Ewigkeit

Namen der Gefallenen des 1. Weltkrieges:

 

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

 

Stein 1

WULF

Heinr.

06.08.1914 b. Lüttich

vermisst

 

 

GROTH

Hans

12.01.1915 b. Saissons

vermisst

 

 

BUTENSCHÖN

Hans

11.04.1915 b. Bervpaignes

 

 

 

PÖHLS

Hugo

18.05.1915 b. Klodnika

 

 

 

HEESCHEN

Jochim

08.07.1915 b. Saltaumines

 

 

 

RÖSCHMANN

Fried.

21.07.1915 Laz. Debreozin

gestorben

 

 

WULF

Aug.

29.07.1915 b. Faßlawice

 

 

 

STRACKERJAN

Joh.

04.08.1915 Rußland

 

 

 

SIEVERS

Herm.

15.10.1915 b. Hartmannsweilerkopf

 

 

 

BÜNZ

Hans

02.08.1916 Bremen nach Verw. b. Estrees

gestorben

 

 

MEGGERS

Christ.

16.09.1916 b. Bogoradoza Balkan

 

 

 

HARMS

Joh.

03.10.1916 in Metz

gestorben

1)

 

RÖSCHMANN

Heinr.

18.01.1917 in Bukarest

gestorben

 

 

BUTENSCHÖN

Hans

21.04.1917 b. Cambrai

vermisst

 

 

BUTENSCHÖN

Joh.

06.05.1917 b. Aquitecourt

 

 

 

WIEBEN

Johs.

25.05.1917 b. Arras

 

 

 

LÜTHKE

Aug.

31.03.1918 b. St.Quentin

 

 

 

PÖHLS

Gust.

13.04.1918 b. Messines

 

 

 

VOß

Christ.

19.04.1918 b. Moreull

 

 

 

VOß

Christ.

26.04.1918 b. Paschendaele

 

 

 

RÖSCHMANN

Johs.

11.06.1918 Biermont

 

 

 

TECHAU

Gust.

18.07.1918 Laz. Guadenburg

 

 

 

BABBE

Hinr.

11.08.1918 b. Asmes

 

 

 

JÄGER

Johs.

12.08.1918 b. Soissons

 

 

 

STÖTERAU

Christ.

05.10.1918 Rendsburg

 

 

 

RUNGE

Jürg.

09.10.1918 b. Charleville

 

 

 

SIEVERS

Hans

14.10.1918 Argonnen

 

 

 

PÖHLS

Max

18.10.1918 b. La Nonvion

 

 

 

LAHANN

Herrm.

23.10.1918 b. Fantaine

 

 

 

HEIN

Johann

28.10.1918 Laz. Dizier

 

 

 

BECKMANN

Fritz

04.10.1914 b. Sanny

 

 

 

THODE

Otto

14.06.1915 Belgien

 

 

 

PETERS

Christ.

23.10.1918 b. Verdun

 

 

Namen der Gefallenen des 2. Weltkrieges:

 

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerkungen

 

Stein 2

IGEL

Wilhelm

15.09.1915

17.07.1941 Ostfront

 

 

 

JESS

Karl

11.07.1906

20.07.1941 Ostfront

 

 

 

JESS

Heinz

02.12.1919

15.08.1942 Ostfront

 

 

 

HARFST

Hermann

31.12.1920

14.06.1941 Ostfront

 

 

 

THOMSEN

Otto

23.04.1914

04.09.1941 Ostfront

 

 

 

BABBE

Heinrich

12.01.1911

28.09.1941 Ostfront

 

 

 

STÄCKER

Helmut

15.10.1919

25.02.1942 Ostfront

 

 

 

STRACKERJAN

Joh.

19.07.1921

18.05.1942 Ostfront

 

 

 

GEILUS

Heinrich

29.04.1921

12.07.1942 Ostfront

 

 

 

PÖHLS

Claus

10.07.1913

10.09.1942 Ostfront

 

 

 

STÖTERAU

Fritz

27.11.1921

17.09.1942 Ostfront

 

 

 

STÖTERAU

Claus-E.

23.12.1928

27.02.1944 Ostfront

 

 

 

WIEBEN

Otto

08.09.1916

15.01.1943 Ostfront

vermisst

 

 

ROHWER

Christian

31.01.1903

06.1944 Ostfront

vermisst

 

 

HARDER

Wilh.

13.02.1925

06.1944 Ostfront

vermisst

 

 

KASCH

Max

28.12.1910

20.08.1944 Ostfront

vermisst

2)

 

BÜNZ

Max

03.01.1915

27.08.1941 Westfront

 

 

 

PÖHLS

Andreas

17.11.1922

22.06.1944 Westfront

 

 

 

PÖHLS

Willi

05.12.1905

22.07.1944 Westfront

 

 

Stein 3

KRÖGER

Ernst

25.05.1913

19.09.1942 Ostfront

 

 

 

PÖHLS

Hermann

31.12.1916

07.05.1943 Ostfront

 

3)

 

DELFS

Johann

27.11.1907

17.06.1943 Ostfront

 

 

 

GRAGE

Hans

16.03.1915

06.02.1944 Ostfront

 

 

 

HARDER

Claus

09.09.1922

16.07.1944 Ostfront

 

 

 

DELFS

Hans

06.04.1919

07.07.1944 Ostfront

 

 

 

ROHWER

Max

17.03.1910

16.01.1945 Ostfront

 

 

 

SPILKER

Friedrich

23.02.1920

27.03.1945 Ostfront

 

 

 

OSTERLOH

Heinrich

21.02.1916

21.04.1945 Ostfront

 

 

 

MICHELSEN

Christian

12.03.1912

12.05.1945 Ostfront

 

 

 

SIEVERS

Fritz

12.05.1906

08.07.1945 Ostfront

 

 

 

GROTH

Heinrich

04.01.1915

18.12.1945 Ostfront

 

 

 

TELKE

Franz

17.12.1908

22.08.1944 Ostfront

vermisst

 

 

BRÜGGEMANN

Willi

19.11.1909

01.1945 Ostfront

vermisst

 

 

MICHELSEN

Hans

21.04.1921

15.01.1945 Ostfront

vermisst

 

 

LINDEMANN

Adam

10.12.1913

031.945 Ostfront

vermisst

 

 

SCHRÖDER

Emil

31.12.1902

12.1944 Westfront

 

 

 

SCHRÖDER

Helma

20.08.1923

17.05.1945 Westfront

 

4)

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche:

1) Harms, Johann, Dienstgrad: Landsturmmann, Todesdatum: 03.10.1916. [C0145756] Johann Harms ruht auf der Kriegsgräberstätte in Metz (Frankreich). Block 3 Grab 184

2) Kasch, Max, Dienstgrad: Schütze, Geburtsdatum: 07.01.1901 in Mannhagen, Todesdatum: 26.08.1944, Todesort: 3.km nördl.Donzere. [V1050906] Max Kasch ruht auf der Kriegsgräberstätte in Dagneux (Frankreich). Unter den Unbekannten

3) Pöhls, Hermann, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 31.12.1916 in Bargstädt, Todesdatum: 07.05.1943, Todesort: Nowosokolniki. [F4766341] Hermann Pöhls wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Starosokolniki - Rußland

4) Schröder, Helma, Dienstgrad: Schwester, Geburtsdatum: 20.08.1923, Todesdatum: 17.06.1945. [N0521500] Helma Schröder ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cassino (Italien). Block 3 Grab 11

Datum der Abschrift: März 2007

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2007 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten