Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 


Warder, Kreis Rendsburg-Eckernförde, Schleswig-Holstein

PLZ 24646

In einer kleinen Anlage Denkmal aus aufgemauerten Feldsteinen, eingelassene Tafel mit der Inschrift „1914 – 1918 / Ihren gefallenen Söhnen / in Dankbarkeit / die Gemeinde Warder (5 Namen)“.  Eine weitere Tafel darunter, „Inschrift 1939 – 1945 (14 Namen)“.  Daneben ein Naturstein mit der Inschrift „Am 01.12.1948 wohnten in Warder 224 Heimatvertriebene. Sie beklagen 9 Männer als Opfer des Krieges 1939 – 1945. Ehre ihrem Andenken.“

Warder b. Neumünster, Foto © Uwe Schärff

Inschriften:

Ihren gefallenen Söhnen
in Dankbarkeit
die Gemeinde Warder

1939 – 1945

Am 01.12.1948 wohnten in Warder 224 Heimatvertriebene. Sie beklagen 9 Männer als Opfer des Krieges 1939 – 1945. Ehre ihrem Andenken

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg:

Name

Vorname

Geburtsdat.

Todesdatum und Ort

Bemerkungen

KREUTZFELDT

Christian

19.05.1892

21.08.1915  Rußland

 

MASCHMANN

Wilhelm

22.12.1892

20.03.1918  verm. Belgien

 

ROHWEDER

Karl

09.12.1890

25.06.1915  Galizien

 

UNTIEDT

Hans

15.06.1893

30.06.1915  Frankreich

1)

UNTIEDT

Wilhelm

31.12.1894

23.02.1915  Rußland

 

2. Weltkrieg:

Name

Vorname

Geburtsdat.

Todesdatum und Ort

Bemerkungen

BÖLLER

Erwin-F.

23.04.1924

1945  verm.

 

BRUHN

Christian

01.02.1918

17.01.1944

 

BRUHN

Johannes

06.02.1920

06.07.1944

 

JÖHNK

Hans

03.01.1917

26.07.1941

 

JÖHNK

Max

01.02.1920

09.05.1942

2)

JÜRGENS

Gustav

21.05.1920

13.05.1942

 

KAACK

Klaus

09.04.1900

1945  verm.

 

KASCH

Karl

18.06.1921

14.01.1945  verm.

4)

KREUTZFELDT

Christian

19.05.1892

21.08.1915  Rußland

 

MASCHMANN

Fritz

16.05.1910

03.12.1944

 

MASCHMANN

Wilhelm

22.12.1892

20.03.1918  verm. Belgien

 

PETERS

Heinrich

18.02.1908

10.01.1943

 

ROHWEDER

Karl

09.12.1890

25.06.1915  Galizien

 

ROHWER

Elisabeth

05.05.1936

04.01.1944 durch Bomben gefallen

 

SKREB

Heinrich

22.12.1918

10.12.1943

 

THIESSEN

Hans

07.11.1915

03.09.1941

 

UNTIEDT

Ernst

13.05.1906

26.08.1944

3)

UNTIEDT

Hans

15.06.1893

30.06.1915  Frankreich

1)

UNTIEDT

Wilhelm

31.12.1894

23.02.1915  Rußland

 

Datum der Abschrift: Juli 2004

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche :

1) (sofern identisch): Untiedt, Hans, Dienstgrad: Musketier, Todesdatum: 30.09.1915.  [Z0074275]  Hans Untiedt ruht auf der Kriegsgräberstätte in St.Etiennes-à-Arnes (Frankreich). Block 8 Grab 441

2) Jöhnk, Max, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 01.02.1920 in Warder, Todes-/Vermißtendatum: 09.05.1942, Todesort: H.V.Pl.San.Kp.1 SS.T.Div.Bjeljajewschtschina.  [Y1910067]  Max Jöhnk ruht a.d.Kriegsgräberst. Korpowo-Sammelfriedhof (Rußland). Block 18 Reihe 3 Grab 128

3) Untiedt, Ernst, Geburtsdatum: 13.05.1906 in Warder, Todes-/Vermißtendatum: 26.08.1944, Todesort: bei Karolowka.  [H2262948]  Ernst Untiedt wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Karolowka – Polen.  

4) Kasch, Karl Adolf, Dienstgrad: Oberschütze, Geburtsdatum: 04.04.1919 in Warder, Todesdatum: 24.11.1943, Todesort: Res.Laz.Brest-Litowsk.   [J3832199]  Karl Adolf Kasch wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Brest – Belarus.  

Weitere Suchergebnisse über „Geburtsort“ bei www.volksbund.de/graebersuche :
(hier allerdings könnte es sich außer „Warder bei Neumünster“ auch um den gleichnamigen Ort „Warder bei Bad Segeberg“ handeln)

Name

Vorname

Geburtsdat.

Todesdatum

Bemerkungen

BÖTTCHER

Walter

10.07.1923

07.09.1943

5)

DREEHSEN

Siegfried

01.02.1918

22.04.1942

6)

DREESEN

Karl-Heinz

19.12.1925

20.03.1944

7)

KRAMPER

Karl

18.03.1919

27.02.1943

8)

SANDER

Heinrich

26.05.1882

19.05.1943

9)

SIEMS

Willi

11.08.1913

30.09.1941

10)

5) Böttcher, Walter, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 10.07.1923 in Warder, Todesdatum: 07.09.1943, Todesort: Murajewo.  [I1941298]  Walter Böttcher ruht auf der Kriegsgräberstätte in Korpowo-Sammelfriedhof (Rußland). Block 15 Reihe 10 Grab 579

6) Dreehsen, Siegfried, Dienstgrad: Unteroffizier, Geburtsdatum: 01.02.1918 in Warderbrück, Todes-/Vermißtendatum: 22.04.1942, Todesort: Domaschi.   [K1903869]  Siegfried Dreehsen wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Domaschi – Rußland.  

7) Dreesen, Karl-Heinz, Dienstgrad: Schütze, Geburtsdatum: 19.12.1925 in Warderbrück, Todesdatum: 20.03.1944, Todesort: Kowel.   [R2310425]  Karl-Heinz Dreesen wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Kowel – Ukraine. 

8) Kramper, Karl, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 18.03.1919 in Warder, Todesdatum: 27.02.1943, Todesort: Laz. Kiew .  [A2026295]  Karl Kramper wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Kiew – Ukraine.  

9) Sander, Heinrich, Geburtsdatum: 26.05.1882 in Warder, Todesdatum: 19.05.1943.  [R2809879]  Heinrich Sander ruht a.d. Kriegsgräberstätte in Flensburg / Am Friedenshügel (BRD). Block 29 Grab 10

10) Siems, Willi, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 11.08.1913 in Warder, Todesdatum: 30.09.1941, Todesort: B. Urizk.   [F1739704]  Willi Siems ruht auf der Kriegsgräberstätte in Narva-Sammelfdh. (Estland) .

Beitrag von: gghh.genealogy.net
Foto © Uwe Schärff

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten