Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Tannenberg (Denkmal: 1. Weltkrieg), Kreis Osterode, Ostpreußen
Heute: Stębark, Powiat Ostródzki, Województwo warmińsko-mazurskie, Polen

PLZ 14-108

Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkriegs:
Sockel aus Natursteinblöcken und aufgesetztem Findling mit angebrachter Namenstafel.
Sockel begrenzt von vier Steinkugeln und Stahlhelm-Plastik (abgerissen).

Inschriften:


1914-1918
(Namen)
TANNENBERG SEINEN GEFALLENEN SÖHNEN
UND DEM RETTER VON OSTPREUSSEN

Nach der Übernahme des Ortes durch die neuen polnischen Machthaber 1945
wurde die deutsche Bevölkerung vertrieben und deutsche Denkmäler abgerissen.
Die berühmte Schlacht bei Tannenberg 1914 war nicht in der Nähe vom Dorf Tannenberg,
sondern nahe Hohenstein, wo auch das Tannenberg-Nationaldenkmal errichtet wurde.

Datum der Abschrift: 01.0$.2021

Verantwortlich für diesen Beitrag: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © historisch

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten