Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Narashino, Präfektur Chiba, Japan

Von September 1915 bis zur Jahreswende 1919/20 befand sich im japanischen Narashino ein Kriegsgefangenenlager mit rund 890 Deutschen aus dem deutschen Mandatsgebiet Tsingtau/China. Dessen Insassen wurden erst ein Jahr nach Kriegsende nach Deutschland repatriiert. Die hier Gestorbenen wurden auch hier beerdigt. Ihre Gräber verfielen. Erst 1955 wurde ihnen ein Grabstein aus Granit gestiftet. Dessen Einweihung war am 13. November 1955.

Quellen: „Frieden“, Zeitschrift des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, 02/2020 und Internet.

Gedenk-Grabstein für einen in Narashino Verstorbenen in Seehausen/Altmark.

Inschriften:

Dem Gedenken
Deutscher Soldaten
1914  1918

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Foto

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Gefreiter

AGETHEN

Heinrich

Engers

01.02.1919 in Narashino

Ostasiatisch. Marine-Detachement

Matr.Art.

BAUCH

Johannes

Aicha

11.02.1919 in Narashino

Matr.Art.Abt. Kiautschou

lt. Gedenkstein Kriegsfreiw.

Heizer

BECKER

Hermann

Siedenbollenthin

26.01.1919 in Narashino

I. Werft-Div.

Matr.Art.

BERNDT

Alfons

Breslau

28.01.1919 in Narashino

Matr.Art.Abt. Kiautschou

Gefr.

BÖCKER

Karl

Großenlinden

07.02.1919 in Narashino

III. See-Bataillon

Matr.

BÖHMER

Wilhelm

Annen

02.02.1919 in Narashino

Ostasiatisch. Marine-Detachement

Matr.

DÖRR

Christian

Hosterhof

07.02.1919 in Narashino

Ostasiatisch. Marine-Detachement

Matr.

FOCKEN

Charly

Wilhelmshaven

29.01.1919 in Narashino

III. See-Bataillon

Matr.Art.

GLASMACHER

Hans

Kapellen

04.02.1919 in Narashino

Matr.Art.Abt. Kiautschou

Matr.Art.

HAGEMANN

Harald

Hamburg

02.02.1919 in Narashino

Matr.Art.Abt. Kiautschou

lt. Gedenkstein Kriegsfreiw.

Ob.Matr.Art.

JOHANNES

Hugo

Schmalkalden

31.01.1919 in Narashino

Matr.Art.Abt. Kiautschou

Ob.Heizer

KÖRNER

Peter

Boppart

31.01.1919 in Narashino

3./II.Werft-Div.

Matr.Art.

KRAMER

Hermann

Eickedorf

11.02.1919 in Narashino

Matr.Art.Abt. Kiautschou

Heizer d. Landsturms

KRAUS

Simon

Hamburg

26.01.1919 in Narashino

Marine-Kompanie

Denkmal Dienstgrad falsch Landsturmmann

Art.Maat d.S.

LEHMANN

Hugo

21.02.1881 Seehausen

08.07.1919 in Narashino

Matr.Art.Abt. Kiautschou

aus Seehausen/Altm., Krs. Stendal, Sachsen-Anhalt, lt. Gedenk-Grabstein Kapitän des Norddeutschen Lloyd (Zivilberuf ?)

Heizer

LINEL

Leo

Metz

04.02.1919 in Narashino

Marine-Kompanie

Matr.

MEHLIS

Peter

Plaidt

31.01.1919 in Narashino

Ostasiatisch. Marine-Detachement

Matr.Art.

NOPPENEY
NOPPENY

Philipp

Aachen

28.01.1919 in Narashino

Matr.Art.Abt. Kiautschou

lt. O.V.L. Name Noppeny

Matr.

NOWAK

Carl

Puschine

10.02.1918 in Narashino

Ostasiatisch. Marine-Detachement

Gefr. d. R.

ROSENBERGER

Heinz

Rumburg

31.01.1919 in Narashino

III. See-Bataillon

Art.Maat

SCHULZE

Gustav

Berlin

05.12.1918 in Narashino

Matr.Art.Abt. Kiautschou

Matr.Art.

SCHÜTZE

Julius

06.05.1893 Tangermünde

31.01.1919 im Militär-Laz. Narashino

5./Mar.Art. Abt. Tsingtau

aus Tangermünde, Krs. Stendal, Sachsen-Anhalt

Ob.Matr.Art.

SENG

Karl

Neukirch

06.02.1919 in Narashino

Matr.Art.Abt. Kiautschou

Matr.Art.

SPÖLER

Heinrich

Borken

29.01.1919 in Narashino

Matr.Art.Abt. Kiautschou

Matrose

STAUCH

Karl

Ruhla

29.01.1919 in Narashino

Ostasiatisch. Marine-Detachement

Ob.Matr.Art.

STEBE
SIEBEL

Robert

Gosenbach

02.02.1919 in Narashino

Matr.Art.Abt. Kiautschou

lt. o.V.L. Name Siebel

Matr.

STERTZE

Friedrich

Hohenerxleben

04.06.1916 in Narashino

1.Matr.-Div.

Bootm.Maat d. S.

SURAN

Franz

Wilhelmshaven

29.08.1917 in Narashino

M.Komp. Kiautschou

Ob.Matr.Art. d. S.

TELLER

Herbert

Oppeln

03.02.1919 in Narashino

Matr.Art.Abt. Kiautschou

1915 verwundet in Kriegsgefangenschaft

Vizefeldwebel d. R.

THÖNES

Fritz

Düsseldorf

02.02.1919 in Narashino

III.See-Bataillon

1. Weltkrieg (in anderen Lagern gestorben)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Ob. Masch. Maat

FLÖGEL

Wilhelm

Kotzen

23.11.1918 im Kgf. Lag. Nagoya

1.Werft-Div.

Seesoldat d. Landwehr

GEORGI

Paul

Wilkau

28.11.1918 im Kgf. Lag. Nagoya

III. See-Bataillon

Seesoldat

GOMILLE

Paul

Miloslaw

09.12.1918 im Laz. Tokushima

III. See-Bataillon

Seesoldat

JAKOB

Johannes

Weidelbach

14.11.1918 in Kgf. Lag. Nagoya

III. See-Bataillon

Seesoldat

KAETTGEN
KETTGEN

Johann

Homberg

02.03.1919 im Kgf. Lager Kurume

III. See-Bataillon

Name auch Kettgen

Seesoldat

KARDINAL

Hermann

Bischofshagen

01.12.1918 im Kgf. Lag. Nagoya

III. See-Bataillon

Seesoldat

KÜHNE

Karl

Bischofsroda

04.12.1918 im Laz. Tokushima

III. See-Bataillon

Seesoldat

PUCHERD

Wilhelm

Neuwalden

26.11.1918 im Kgf. Lag. Nagoya

III. See-Bataillon

Mar.Feld-Art.

SCHMIEDEL

August

Marienthal

06.03.1919 im Kgf. Lag. Bando

III. See-Bataillon

Seesoldat

SCHULZE

Robert

Burg

17.11.1918 im Kgf. Lag. Nagoya

III. See-Bataillon

Seesoldat

SEEGER

Hermann

Mühlheim

30.11.1918 im Laz. Tokushima

III. See-Bataillon

1. Weltkrieg (heimgekehrte Gefangene)

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsort

Einheit

Bemerkungen

Seesoldat

FISCHER

Michael

Worringen

III. See-Bataillon

aus Köln-Worringen

Ob.Matr.Art

SCHEKORR

August

Schmetzdorf

III. See-Bataillon

seit 1915 in japanischer Gefangenschaft, aus Schmetzdorf, Krs. Havelland, Brandenburg, wurde später Vize-Feldw.

Der Gedenkstein auf der Kriegsgräberstätte verzeichnet keine Daten. Aus den offiziellen Verlustlisten
(o.V.L.) des 1. Weltkriegs konnten Todesdaten, Geburtsorte und Einheiten zu den Verstorbenen
notiert werden. Dort sind auch weitere Soldaten aufgelistet, die in anderen Lagern in Japan verstorben
sind. Sie werden hier in einer eigenen Tabelle aufgelistet. In lokalen Archiven des Kreises Stendal
sind genaue Daten zu zwei Verstorbenen notiert. In lokalen Archiven fanden sich auch Informationen
zu zwei zurückgekehrten Gefangenen. In Seehausen/Altmark konnte ein Gedenk-Grabstein für einen
in Narashino Verstorbenen fotografiert werden.
Beim Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (www.volksbund.de/graebersuche) sind die Namen
aufgelistet, aber ohne Daten.

Datum der Abschrift: 10.10.2020, 20.10.2020

Verantwortlich für diesen Beitrag: Olof v. Randow (Namen Gedenkstein), R. Krukenberg (Daten und ergänzende Namen aus o.V.L. und Archiven)
Foto © 2020 Dr. Takuma Melber, 2012 R. Krukenberg (Grabstein Lehmann)

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten