Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Hildesheim (Nordfriedhof: Einzelgedenken), Landkreis Hildesheim, Niedersachsen

PLZ 31137

Nordfriedhof. Gedenken an tote Soldaten des Ersten und Zweiten Weltkriegs auf Familiengrabsteinen.

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Foto

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Einjährig-Freiwilliger

BLESSMANN

Friedrich August Karl

20.10.1893 Hildesheim

27.08.1914
b. St. Barbe

Bad.I.R. Nr.113, 7.Kp.

„Er ruht in Frankreichs Erde.“, gefallen (Halsschuss), Mediziner, ledig

Gefreiter d. Reserve

BLESSMANN

Gustav

24.12.1889 Hildesheim

13.09.1914
Lazarett Düsseldorf

Preuß.I.R. Nr.79, 2.Kp.

inf. Verwundung

Kriegsfreiw.

BONERTZ

Edmund

Bremen

26.02.1915
b. Perthes

Preuß.Füs.R. Nr.73, 3.Kp. (Lt.VL)

„Unserm lieben Edmund zum Gedächtnis“

FALKE

Bruno

06.09.1895

22.07.1917
b. Smorcon

„Dulce et decorum est pro patria mori“

Oberleutnant

GRUB

Wilhelm August Ludwig

24.10.1880 Görlitz

12.09.1914
b. Overdevaert

Leutnant

HARMSEN

Theobald

04.10.1895 Peine

05.04.1918

Preuß.Fußart. R.Nr.3

Leutnant d. Reserve

HILLE

Emil Karl

01.05.1891 Hildesheim

09.03.1915
b. Le Mesnil (Champagne)

Preuß.I.R. Nr.79

Kriegsgräberstätte Séchault, Frankreich, Block 2, Grab 276

Hauptmann d. Reserve

JANKE

Karl

10.04.1874

15.06.1915
b. Starzawa (Galizien)

Preuß.I.R. Nr.149

„Heldentod“ Kgl.Oberzollkontrollör, Ritter des Eisernen Kreuzes

Vizewachtm. Unteroffizier

KALBREYER

Henry

05.03.1891 Bogota, Kolumbien

03.10.1915
Vimy

Preuß. 2.Garde-Reg. zu Fuß, 8.Kp.

„Für’s Vaterland gefallen … beim Sturm auf die Vimy-Höhe“, Kriegsgräberstätte Neuville-St. Vaast, Frankreich, „Kameradengrab“

Fähnrich

KOLB

Richard

30.07. 1896 Hildesheim

18.06.1916
Janow

Preuß.I.R. Nr.79, 2.Kp.

„Zum Gedenken“

Leutnant d. Reserve

LEDEBUR

Fritz

04.03.18? Hildesheim

30.09.1917
Kriegslazarett Gent, Belgien

„In Ehren gekämpft. In Ehren gestorben“ Ref., Kompanieführer

Leutnant d. Reserve

REISEWITZ

Otto

07.08.1892 Berlin

05.03.1917
in St. Quentin

inf. Krankheit, Kriegsgräberstätte Origny-Ste. Benoite, Frankreich, Block 7, Grab 10

Stabsarzt (Marine) d. Seewehr I

ROSENBACH

Dr. med. Hans Bernhard Gustav

12.05.1882 Hildesheim

10.09.1917
in Klimowizna, Polen

in Hildesheim, verh., Kinder

RUDOLPH

Karl

04.11.1884

04.11.1914
vor Reims

„Zum Gedenken an …“, „an seinem 30.Geburtstag“

Kriegsfreiw.

SCHMIDT

Friedrich

14.09.1895 Hildesheim

05.11.1914
in Flandern

Preuß.R.I.R. Nr.208, 9.Kp.

„Dem Gedächtnis unseres lieben Sohnes und Bruders“ Stud. phil.

Leutnant d. Reserve

SENKING

Anton

05.05.1893 Hildesheim

06.09.1916 09.09.1916
Lazarett Hildesheim

Preuß.I.R. Nr.79, 7.Kp.

inf. Verwundung, Kriegsgräberstätte Hildesheim-Nordfriedhof, Block 7, Reihe DR, Grab 89

Leutnant d. M.A.A. d. Reserve

SOLTENBORN

Otto

04.06.1893 Hildesheim

25.09.1916
b. Nieuport

Seeflugstation Zeebrügge

„Gefallen im Luftkampf“

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Leutnant

AHLBORN

Otto

28.01.1922 Hamburg

07.07.1941
b. Dzisna a. d. Düna

Pz.Art.R. Nr.19

„Gab … sein Leben für Deutschland / An der Kirche in Luzki liegt sein Heldengrab“

KOLB

Friedrich

KOLB

Wilhelm

Pz.grenadier

SOLTENBORN

Hans- Otto

11.09.1926

23.09.1944
b. Arnheim

„Zum Gedächtnis“

Ergänzungen in Rot: v. a. Verlustlisten Erster Weltkrieg bei genalogy.net.
Ergänzungen in Blau: Daten aus www.volksbund.de/graebersuche.html.

Datum der Abschrift: 12.04.2015

Verantwortlich für diesen Beitrag: Alfred Hottenträger
Foto © 2011 , 2013 und 2015 Alfred Hottenträger

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten