Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

Hatten-Dingstede, Kreis Oldenburg, Niedersachsen

PLZ 26209

In einer kleinen Anlage ein Findling auf Natursteinsockel, darauf eine Platte zum Gedenken der Kriegstoten des Ersten Weltkrieges. Darunter auf dem Sockel eine weitere Platte mit Namen der Kriegstoten des Zweiten Weltkrieges und dem Zusatz „Sie starben für Deutschland“.

Ein weiterer Findling findet sich bei der Friedenseiche zum Gedenken an die Opfer des Deutsch-Französischen Krieges. Die Inschrift auf dem Stein ist (außer der Jahreszahl 1871 und den drei einzeln stehenden Buchstaben F, E und T) nicht mehr lesbar.

Inschriften:

Deutsch-Französischer Krieg:
1871
F E
  T
1. Weltkrieg:
Zur Ehre der im Weltkrieg 1914-18 gefallenen Helden der Ortschaft Dingstede

Namen der Gefallenen

Erster Weltkrieg:

Name

Vorname

Todesdatum

Bemerkungen

MENKENS

Heinr.

22.08.1914  gef.

 

OSTERLOH

Karl

22.08.1914  verm.

 

SCHRÖDER

Friedr.

06.09.1914  verm.

 

NENABER

Wilh.

17.09.1914  gef.

1)

SCHÜTTE

Fritz

28.09.1914  gest.

 

RODICK

Georg

18.10.1914  gest.

 

WIECHMANN

Joh.

19.10.1914  gef.

 

WITTE

Heinr.

09.05.1915  gest.

 

WIECHMANN

Herm.

17.05.1915  gef.

 

STEENKEN

Georg

19.05.1915  gef.

 

PAPE

Wilh.

15.06.1915  gest.

 

SCHÜTTE

Joh.

22.08.1915  gef.

 

SCHRÖDER

Joh.

01.06.1916  gef.

 

LANGE

Karl

31.07.1916  verm.

 

GRAMBERG

Joh.

08.08.1916  gest.

 

SCHRÖDER

Heinr.

17.10.1917  gef.

 

PAPE

Heinr.

25.10.1916  gef.

 

WIECHMANN

Heinr.

15.04.1917  gef.

 

SANDERS

Heinr.

17.04.1917  gef.

 

KOSTEN

Herm.

22.04.1917  gef.

 

BLEYDORN

Fritz

19.05.1917  gef.

2)

CORDES

Heinr.

28.02.1918  gest.

 

SCHRÖDER

Joh.

30.03.1918  verm.

 

SANDERS

Christian

09.07.1918  gest.

 

SCHRÖDER

Dietr.

09.04.1919  gest. in franz. Gefangenschaft

 

Zweiter Weltkrieg:

Name

Vorname

Todesdatum

Bemerkungen

FELSKE

Max

04.09.1939  gef.

 

KREYE

Wilh.

29.05.1940  gest.

 

CORDES

Wilh.

03.06.1940  gef.

 

PLATE

Herm.

01.02.1940  verm.

 

SCHRÖDER

Herb.

13.07.1942  gef.

3)

CASTENS

Heinr.

02.10.1942  gef.

 

KÜHN

Willy

03.10.1942  gef.

 

SCHÜTTE

Aug.

05.01.1943  gef.

4)

GOTTWALD

Kurt

21.01.1943  verm.

 

KÜHN

Walter

26.01.1943  verm.

 

PAPE

Joh.

31.10.1943  gest.

 

WITTE

Werner

10.03.1944  verm.

 

MAHLSTEDT

Benno

29.05.1944  gef.

 

FELSKE

Willy

11.08.1944  gef.

 

MEYER

Wilh.

12.09.1944  gef.

 

DIERS

Gerh.

09.11.1944  gef.

 

RAMKE

Joh.

01.1945  verm.

 

WÄLZ

Alb.

13.01.1945  verm.

 

SCHRÖDER

Reinh.

20.01.1945  verm.

 

LANGE

Friedr.

02.1945  verm.

 

ENGELMANN

Anton

22.03.1945  verm.

 

WARDIN

Ferd.

03.1945  gest.

 

HACKBART

Siegm.

07.04.1945  verm.

 

STEENKEN

Heinr.

22.04.1945  gest.

 

SCHÜTTE

Heinr.

24.04.1945  gef.

 

MAHLSTEDT

Heinr.

30.04.1945  gef.

 

REICH

Waldemar

10.1945  gest.

 

GOHDE

Diedr.

05.10.1947  gest.

 

ZACHOTZKI

Frieda

25.04.1945  gest.

 

BORCHERS

Cath.

01.05.1945  gest.

 

EGBERS

Sophie

04.05.1945  gest.

 

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche :

1) Nenaber, Wilhelm, Dienstgrad: Reservist, Todes-/Vermißtendatum: 20.09.1914. [I1010060]  Wilhelm Nenaber ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berru (Frankreich). Kameradengrab

2) Bleydorn, Fritz, Dienstgrad: Musketier, Todes-/Vermißtendatum: 19.05.1917.  [B0428733]  Fritz Bleydorn ruht auf der Kriegsgräberstätte in Monthois (Frankreich). Block 3 Grab 281

3) Schröder, Herbert, Dienstgrad: Oberschütze, Geburtsdatum: 15.02.1922 in Dingstede, Todesdatum: 13.07.1942, Todesort: Rela.Braunsberg.  [B2083509]  Herbert Schröder wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Braniewo - Polen. 

4) Schütte, August, Dienstgrad: Hauptmann, Geburtsdatum: 27.03.1914 in Dingstede, Todes-/Vermißtendatum: 05.01.1943, Todesort: F.L. m. 123 Demjansk.  [F1905637]  August Schütte wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Demjansk - Rußland. 

Weitere Suchergebnisse über „Geburtsort Dingstede“ bei www.volksbund.de/graebersuche :

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerkungen

BAKENHUS

Erich

11.04.1923

23.02.1945

5)

BLEYDORN

Hermann

16.09.1919

10.01.1942  verm.

6)

STALLING

Johann Hinrich

04.11.1903

02.10.1942

7)

5) Bakenhus, Erich, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 11.04.1923 in Dingstede, Todes-/Vermißtendatum: 23.02.1945, Todesort: Düsterwalde. [R1415321]  Erich Bakenhus wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Groß Klingbeck - Rußland. 

6) Bleydorn, Hermann, Geburtsdatum: 16.09.1919 in Dingstede,  Todes-/Vermißtendatum: 10.01.1942, Todesort: Russland. [F3553294]  Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen ist die o. g. Person seit 10.01.1942 vermisst.  Beim Suchdienst des Deutschen Roten Kreuzes wurde bereits zu einem früheren Zeitpunkt ein Suchantrag nach dem Verschollenen gestellt, der auch nach wie vor gültig ist und verfolgt wird.

7) Stalling, Johann Hinrich, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 04.11.1903 in Dingstede, Todes-/Vermißtendatum: 02.10.1942, Todesort: Morosowskaja.  [V2023086]  Johann Hinrich Stalling wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen uns. Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Morosowskaja - Rußland. 

Datum der Abschrift: Oktober 2004; Ergänzung 24.03.2018

Beitrag von: Uwe Schärff; Ergänzung: Ralf Krebs
Foto © 2004 Uwe Schärff; © 2018 Ralf Krebs

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten