Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Epenwöhrden, Kreis Dithmarschen, Schleswig-Holstein

PLZ 25704

Am 17. Februar 1500 verteidigten die Dithmarscher Bauern ihre Freiheit in der Schlacht bei Hemmingstedt gegen die zahlenmäßig weit überlegenen Truppen des dänischen Königs Johann I. und seines Bruders Herzog Friedrich I.  von Holstein mit dem Schlachtruf „Wahr di, Garr, de Buer de kumt“ (Nimm dich in acht, Garde, der Bauer der kommt).

Das vom Kieler Architekten Wilhelm Voigt entworfene Denkmal, das in Epenwöhrden auf der Dusenddüwelswarf am 17.02.1900 zur 400-Jahr-Feier eingeweiht wurde, erinnert an diesen Sieg.

Quelle: Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_bei_Hemmingstedt und https://de.wikipedia.org/wiki/Epenwöhrden

Inschriften:

WAHR DI
GARR
DE BUR DE
KUMT.

Rückseite:
17. Februar
1500 1900

Datum der Abschrift: 21.04.2018

Verantwortlich für diesen Beitrag: Ralf Krebs

Foto © Mai 2005 Dirk Ingo Franke, Wikimedia Commons, Lizenz CC BY-SA 2.0 de

Link zur Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/deed.de

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten