Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Obereisenheim, Landkreis Würzburg, Bayern

PLZ 97247

An der Außenwand der evang. Kirche ist eine Gedenkplatte mit einem Helm abgebracht. An anderer Stelle sind drei Marmorplatten angebracht. Dazwischen ist eine Figur eines Soldaten befestigt.

Inschriften:

1866   70-71:
Den Söhnen unserer Gemeinde die Blut
und Leben einsetzten, um die Heimat zu
Schirmen und das Vaterland groß zu machen,
zum Dank, zur bleibenden Ehre, den Nachwachsenden eine Mahnung!

1. und 2. Weltkrieg:
1914-1918     1939-1945

Namen der Gefallenen:

1866, 1870/71

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

FISCHER

Johann

Teilnehmer 1870-71

HANNWACKER

Johann

Teilnehmer 1870-71

HEHN

Fritz

Teilnehmer 1870-71

Hauptmann

HIMMELEIN

Georg

Teilnehmer 1866, 70-71

HOFMANN

Caspar

Teilnehmer 1866

HOFMANN

Michael

Teilnehmer 1866

KRAUSS

Andreas

Teilnehmer 1866

KRAUSS

Georg

Teilnehmer 1870-71

KRAUSS

Johann

Teilnehmer 1866

KRAUSS

Ludwig

Teilnehmer 1870-71

KRAUSS

Michael

Teilnehmer 1870-71

KRAUSS

Tobias

Teilnehmer 1866

LAUER

Friedr.

bei Sedan

1870-71

LAUER

Heinrich

Teilnehmer 1866, 70-71

LAUER

Johann

Teilnehmer 1866

LINDNER

Philipp

Teilnehmer 1870-71

LUDWIG

Georg

Teilnehmer 1866/verw. bei Rossdorf

OERTER

Heinrich

Teilnehmer 1866

OERTER

Joh.

Teilnehmer 1866, 70-71

PETSCHLER

Bernhard

Teilnehmer 1866, 70-71

PETSCHLER

Ludwig

Teilnehmer 1870-71

PETSCHLER

Wilhelm

Teilnehmer 1870-71

PRECHT

Georg

Teilnehmer 1866

PRECHT

Ludwig

Teilnehmer 1870-71

REICH

Adam

Teilnehmer 1866, 70-71

REICH

Georg

Teilnehmer 1866

REICH

Melchior

Teilnehmer 1870-71

RIEGLER

Andreas

Teilnehmer 1870-71

SCHILLER

Lorenz

Teilnehmer 1870-71

SCHULER

Johann

Teilnehmer 1870-71

SCHÜLER

Ludwig

Teilnehmer 1866

SENFT

Friedrich

Teilnehmer 1870-71

STINZING

Friedrich

Teilnehmer 1866, 70-71 verw. b. Sedan

TRÄUBLER

Christian

Teilnehmer 1870-71

TRAUTMANN

Michael

Teilnehmer 1866

WEISSMANN

Georg

Teilnehmer 1866

1. Weltkrieg

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

AMBERG

Stefan

11.05.1917 Frkr.

BISCHOFF

Friedrich

06.04.1916 Frkr.

FISCHER

Johann

18.02.1915 Frkr.

FISCHER

Konrad

03.03.1917 Rum.

HEIM

Andreas

27.07.1916 Rußl.

HEIM

Georg

07.02.1914 Frkr.

HEß

Michael

27.06.1916 Frkr.

KRAUß

Friedrich

02.07.1933

an Kriegsfolgen gest.

KRAUß

Karl

09.12.1917 Frkr.

LAUER

Andreas

00.04.1945 Frkr.

LUDWIG

Hans

29.04.1916 Frkr.

MÖNCH

Andreas

01.08.1918 Frkr.

PETSCHLER

Heinrich

1917 Frkr.

PETSCHLER

Johann

00.11.1916 Frkr.

REICH

Heinrich

01.06.1918 Frkr.

RIEGLER

Ludwig

20.04.1915 Frkr.

RIEGLER

Martin

31.08.1914 Frkr.

SCHILLER

Karl

15.09.1916 Frkr.

SCHULER

Andreas

15.05.1915 Frkr.

SCHULER

Hans

28.07.1918 Frkr.

SCHULER

Michael

18.07.1918 Frkr.

SENFT

Valentin

08.11.1916 Rum.

VOIT

Fritz

15.09.1916 Frkr.

VOIT

Nikolaus

11.07.1915 Frkr.

ZEUNER

Paul

12.03.1915 Belg.

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Sturmmann

DIEMER

Helmuth

23.10.1926 Hilders

24.03.1945 Sarajevo, Jugosl.

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Sarajevo - Bosnien-Herzegowina

Ogfr.

DÖRR

Fritz

04.03.1912

00.02.1945 Westpreußen

Pz.Div. Nachschub Trupp 40, Kdr.

vermisst

Grenadier

ELFLEIN

Albert

26.12.1926 Gleisenau

08.07.1944 westl. St. Germain, Frkr.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bazenville. Endgrablage: Block 12 Reihe L Grab 10

FISCHER

Adolf

21.01.1895

vermisst

Gefreiter

HANSELMANN

Jakob

17.05.1910 Mülheim

24.10.1943 Maly-Bukrin, Rußl.

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Kiew überführt worden

HAUCK

Karl

10.04.1945 Frkr.

HEIM

Fritz

31.01.1945 Polen

HEIM

Georg

30.10.1944 Rußl.

HEIM

Georg

24.02.1944 Schweinf.

Gfr.

HEIM

Hans

05.10.1926

00.03.1945 Osten

Pz. Jäg.Abt. 344

vermisst

HEINLEIN

Leonh.

10.01.1915

vermisst

Gefreiter

JAUCHSTETTER

August

23.08.1911 Würzburg

17.07.1941 Ssobolizy Ossinkina, Rußl.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sebesh (RUS). Grablage: Endgrablage: Block 1 - Unter den Unbekannten

Pol.Wm.

JUNG

Georg

22.03.1902

00.07.1944 Wilna

Pol.Rgt. 9, I. Btl.

vermisst

KESSLER

Willi

06.03.1921

vermisst

KÖHLER

Edwin

23.03.1945 Wien

Gefreiter

KRAUß

Friedrich

21.02.1910

19.04.1942 Kr.S.St. Alexandrowskoje, Rußl.

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Nowo Aleksandrowskij - Rußland

Obergefreiter

KRAUß

Georg

13.10.1910

27.09.1943 Schapki, 28 km ostw. Demidoff Rußl.

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Schapki / Demidow - Rußland

Obergefreiter

KRAUß

Heinrich

27.01.1912

30.06.1944 bei Minsk, Rußl.

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Minsk - Belarus

Schütze

KRAUß

Wilhelm

19.06.1906

28.01.1945 Glockenau, Schles.

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Groß Nädlitz / Nadolice Wielkie überführt worden

LAUER

Hans

06.01.1942 Rußl.

NOFFKE

Herbert

04.01.1945 Frkr.

Obergefreiter

NOFFKE

Paul

22.04.1921 Wittbeck

03.12.1944 bei Padene

vermisst ruht auf der Kriegsgräberstätte in Split. Endgrablage: Block 1 Reihe 9 Grab 1087 - 1097

PLEMPEL

Fritz

29.04.1925

07.04.1944 Krim

vermisst

REICH

Friedrich

14.10.1943 Rußl.

REICH

Karl

29.03.1944 Rußl.

RIEGLER

Andreas

16.04.1944

an Kriegsfolgen gest.

Obergefreiter

RIEGLER

Martin

05.08.1920

03.09.1944 Nyutod, Rum.

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Tirgu Secuiesc - Rumänien

Unteroffizier

RIEGLER

Wilhelm

11.12.1923

16.04.1945 a. See

beim Untergang des Schiffes Goya

RÜGAMER

Ernst

17.02.1948

an Kriegsfolgen gest.

Gefreiter

SCHILLER

Michael

02.01.1915

19.10.1940 b. Beon-Cecy, Frkr.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Fort-de-Malmaison. Endgrablage: Block 2 Reihe 1 Grab 54

Polizei Leutnant

SCHILLER

Richard

19.04.1909

15.10.1943 b. Ljady, Rußl.

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Perki

SCHULER

Georg

12.07.1942 Rußl.

Grenadier

SCHULER

Wilhelm

03.03.1923

12.06.1943 1 km westl. Starimki Rußl.

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Spas - Rußland

Osold.

SENFT

Ludwig

14.06.1920

00.01.1942

Wach Btl. 551, 1. u. 3. Kp.

vermisst

THUM

Alfred

17.07.1941 Rußl.

Gefreiter

ZIMMERMANN

Christian

19.08.1923

18.08.1943 Poretschje südl. Ladogasee, Rußl.

Grab derzeit noch an folgendem Ort: Poretschje / Mga - Rußland

Uffz.

ZIMMERMANN

Hans

25.08.1919

00.12.1942 Stalingrad

Werfer Rgt. 53, 4. Bttr.

vermisst Soldatenfriedhof in Rossoschka, Name ist auf dem Würfel 106, Platte 2 verzeichnet

Obergefreiter

ZIMMERMANN

Lorenz

28.04.1916

22.09.1943 Feldlaz. 181/I Zug Gorki Rußl.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Schatkowo. Endgrablage: Block 7 Reihe 11 Grab 290 - 329

Angaben in Rot aus: Deutsches Rotes Kreuz Suchdienst Vermisstenbildlisten
Ergänzungen in Blau: Daten aus www.volksbund.de/graebersuche.html

Datum der Abschrift: 26.07.2012

Verantwortlich für diesen Beitrag: Klaus Becker
Foto © 2012 Klaus Becker

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten