Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Kesselheim, Stadt Koblenz, Rheinland-Pfalz

PLZ 56070

Quelle: Die Gefallenen und Vermissten aus Kesselheim, Daumen, Hans-Klaus, 2016

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Schütze

ARENS

August Hermann

06.11.1896

03.06.1916 Kriegslazarett Garde-Reserve Corps Wilna

II. M.G.K., Landst. Inf.Rgt. 8

Musketier

ARENS

Laurentius gen. Lorenz

09.02.1893

20.02.1915 bei Hollebeke, Flandern

Inf.Rgt. 9, 1. Kp.

Gefreiter

BERRES

Franz Andreas

27.06.1898 Mittelstrimmig

08.10.1918 bei St. Etienne, Champagne, Frankreich

Res. Jäger-Batl. 15, 1. Kp.

vermisst

BUBENHEIM

Johann Jakob

11.08.1884

09.09.1914 bei Dompremy Frankreich

Res.Inf.Rgt. 25, 6. Kp.

ERNERTH

Heinrich

11.08.1893

28.09.1915 Dünaburg, Russland

Res.Inf.Rgt. 257, 8. Kp.

vermisst

ERNERTH

Peter

28.02.1884

27.12.1916 Lazarett bei Reimes, Frankreich

gestorben nach Verwundung bei Verdun

San. Uffz.

HÖFER

Jakob

26.03.1881

15.09.1914 bei Dompremy Frankreich

Inf.Rgt. 69, 7. Kp.

vermisst

Wehrmann

HÖFER

Karl Heinrich

22.08.1885

06.04.1915 in Buxy, Frankreich

Landw. Inf.Rgt. 25, 6. Kp.

Pionier

HÖFER

Philipp Jakob

29.04.1887

01.08.1916 Höhe "Kalte Erle" bei Verdun, Frankreich

Sturm-Btl. 5, 4. Kp.

HÜBINGER

Hubertus

14.09.1916 an der Somme, Frankreich

vermisst

HÜRTER

Jakob Josef

30.11.1882 St. Sebastian

31.08.1914 bei le Chesne, Frankreich

Res.Inf.Rgt. 25, 6. Kp.

HÜRTER

Wilhelm

28.06.1894

MEHLBREUER

Wilhelm

23.09.1893

27.11.1918 Krankenhaus Andernach

gestorben nach Verwundung

MOHR

Franz Josef

20.03.1888

29.10.1917 Apremont, bei Verdun

Landw. Inf.Rgt. 65, 1. Kp.

vermisst

Musketier

MOHR

Wilhelm Heinrich

15.12.1899

18.07.1918 bei Blérancourt, Frankreich

MÜNZEL

Peter

08.01.1890

06.10.1918 in Kesselheim

gestorben nach Verwundung am

MÜNZEL

Stephan

17.12.1900

16.08.1918 Lazarett Dümpelfeld a. d. Ahr

gestorben

NAUNHEIM

August

13.12.1887

08.09.1914 bei Bigner, Frankreich

PELZER

Josef

17.12.1889

15.10.1915 Kimboczischki, Dünaburg, Russland

Landw. Inf.Rgt. 349, 2. Kp.

RAFFAUF

Ernst Jakob

29.08.1894

10.01.1917 in Koblenz

gestorben nach Verwundung am

SCHEURING

Wilhelm

31.08.1893

04.02.1915 Uffholtz, Hartmannsweilerkopf

SCHRAUTH

Anton

29.06.1898

24.03.1918 Baiquencourt, Frankreich

Wehrmann

SCHUTH

Johann Jakob

16.04.1880

24.03.1916 Manteulles bei Verdun

Landw. Inf.Rgt. 25, 6. Kp.

SEIBRICH

Rudolf

14.11.1897

17.10.1917 bei Lens in Frankreich

STURZ

Anton

01.11.1894

24.09.1915 an der Somme, Frankreich

Inf.Rgt. 165, 5. Kp.

vermisst

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Schütze

ACKERMANN

Hermann

10.12.1922

14.06.1942 bei Sewastopol, Krim

Sanitäter

BAYER

Franz Josef

09.01.1902

05.03.1945 Kgf.-Lager Minsk

gestorben

Obergefreiter

BRETZ

Jakob

31.03.1911

20.04.1943 in Sagoritschi Stützp. A1 bei Orel

Gren.Rgt. 691, 1. Kp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Duchowschtschina. Endgrablage: Block 16 Reihe 27 Grab 1609

Oberschütze

BUBENHEIM

Franz Josef

10.09.1919

10.06.1940 bei Sommauthe, Frankreich

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Noyers-Pont-Maugis. Endgrablage: Block 4 Grab 4025

DILLMANN

Josef

Obergefreiter

ERBEN

Jakob

1920

01.04.1944 Leninski Raum Kamenz -Podolsk

ERNST

Friedrich

02.12.1912 Düsseldorf

1943 Orel-Stadt, Bogoroditzkoje Orlowska, Ljedna, Nikolsskoje, Orlitza Fluss Russland

vermisst

Ogfr.

ERNST

Heinz

19.02.1920 Düsseldorf

00.01.1943 Stalingrad

Fliegerabwehr Btl. 602, 2. Kp.

vermisst

Ogfr.

EYL

Jakob

22.12.1900 Kleinmaischeid

00.06.1944 Minsk, Russland

Infanterie-Division Nachschubtrupp 157, Kraftfahr-Kompanie

vermisst

Oberwachtmeister

GÜLS

Philipp

23.07.1894

25.01.1944 in Koblenz

Landesschutz-Polizei

gestorben

Gefreiter

HITZELSBERGER

Franz

Holzkirchen

27.02.1942 Nowoga Lui, Russland

Gefreiter

HÖFER

Hermann

30.11.1911

01.07.1941 Holuby, Russland

HÖFER

Willi

13.07.1913

30.05.1944 Kaus, Italien

vermisst

Obergefreiter

HOFFEND

Anton

03.06.1913 Urmitz

05.03.1945 3 km ostw. Szenyer Ungarn

HOMMER

August

20.04.1918

Witebsk

vermisst

JUCHEM

Erich

vermisst

KAISER

Johann

04.01.1905

10.04.1945 in Freiolsheim

Pionier

KNEIP

Aloys

26.11.1914 Kröpplingerhof, Brodenbach

1943 Witebsk 00.02.1944 Wjelikije Luki Raum

vermisst

Gefreiter

KÖNEN

Jakob

04.04.1910

28.10.1941 Monastyrka Krim

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sewastopol - Gontscharnoje. Endgrablage: Block 6 Reihe 48 Grab 3825

Gefreiter

KREUTER

Peter

09.09.1912

12.12.1941 Tschuprejanowa bei Kalinin, Russland

Gefreiter

KROTH

Wilhelm Konrad

27.01.1923

25.05.1943 Köln-Westhofen

Pi. Ers. u. Ausb. Btl. 16 Fliegerregiment 90 #

tödlich verunglückt FPNr. 49 060C #

Gefreiter

KURZ

Johann

29.06.1919 St. Sebastian

22.02.1944 bei Jarki, Russland

Fallschirmjäger Unteroffizier

LIES

Franz

15.02.1918 Koblenz – Metternich

23.10.1944 Nemmersdorf Standort Laz. II Insterburg

Fallschirmjäger-Rgt., 15. Kp.

FPNr. 61 268 # ruht auf der Kriegsgräberstätte in Cernjachovsk

Leutnant

LIXENFELD

Johann Wilhelm

09.08.1908 Kaltenengers

21.12.1944 bei Pampali, Frauenburg, Lettland

Art.Rgt. 132, 6. Bttr.

Schütze

LOOSEN

Albert

01.01.1912

12.04.1944 H.V.Pl. Tiraspol Lw. Laz. 7/XVII Rumänien

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bukarest. Endgrablage: Block F Reihe 9 Grab 128

LOOSEN

Josef

30.07.1927

vermisst

Obergefreiter

LOOSEN

Matthias

20.06.1924 Gevenich, Kreis Cochem

00.01.1945 Oppeln / Burkardsdorf / Kirchwalde März-April 1945 Oppeln, Breslau, Oberschlesien

vermisst

Unteroffizier

MATHY

Hugo

26.01.1909 Mittelstrimmig

23.12.1944 Hürtgenwald

Nachr. Abt. 353, 2. Kp.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Hürtgenwald-Hürtgen. Endgrablage: Grab 1310

Unteroffizier

MEHLBREUER

Johann gen. Jean

31.10.1914

13.05.1942 b. Ssereda bei Charkow

Unteroffizier

MEHLBREUER

Wilhelm

06.11.1917

00.03.1945 Seelower Höhen

vermisst

Obergefreiter

MILTZ

Josef

29.08.1910

28.12.1944 in Fulek, Ungarn

Obergefreiter

MOHR

Karl Wilhelm

08.12.1913

12.07.1941 bei Czyzowka Lzggowka, Wolhynien

Inf.Rgt. 208, 12. Kp.

FPNr. 21 892E #

MOHR

Peter

29.10.1921

00.06.1944 Raum Witebsk Russland

vermisst

Marine Obergefreiter

MORBACH

Peter

30.12.1923

08.09.1944 in Besancon, Frankreich

Fallschirmjäger Gefreiter

MÜNZEL

Fritz

21.05.1925

13.04.1945 bei Küstrin

MÜNZEL

Peter Josef

18.04.1905

1943 Krim

vermisst

Obergefreiter

NAUNHEIM

Aloys

25.09.1907

16.06.1944 bei St. Pierre en Val

Pi. Btl. 348, 2. Kp.

Marine Obergefreiter

NAUNHEIM

Johann

26.04.1920

18.11.1942 La Rochelle

gestorben nach Bombenangriff

Grenadier

OHLIG

Johann Jakob gen. Jean

25.07.1908

30.08.1945 Rüsselsheim

gestorben auf Heimtransport aus der Kriegsgefangensch. ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rüsselsheim. Endgrablage: Reihe 8 Grab 116

Obergefreiter

OHLIG

Wilhelm

05.08.1910

23.01.1944 Shmerinka Russland

vermisst ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kiew. Endgrablage: Block 8 Reihe 4 Grab 308

PUSCHMANN

Hans

16.10.1926 Weißstein, Schlesien

Frühjahr 1945 Ostfront

vermisst

PUSCHMANN

Heinz

25.05.1925 Weißstein, Schlesien

00.01.1945 Ostfront Neustettin / Deutsch Krone / Eulenburg / Gross Born / Ruschendorf / Schloppe

vermisst

Luftwaffen Feldwebel

QUILBERG

Johannes gen. Hans

17.02.1920

24.03.1945 bei Breiland, Schlesien

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Brno überführt worden

MG-Schütze

RAFFAUF

Jakob Heinrich

15.07.1921

05.12.1941 Grafowka Russland

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Kursk - Besedino überführt worden

Grenadier

RAFFAUF

Johann Mathias gen. Jean

26.02.1926

18.05.1945 Nyköbing, Dänemark

gestorben ruht auf der Kriegsgräberstätte in Nykoebing. Endgrablage: Reihe 2 Grab 37

Obergefreiter

RAFFAUF

Martin

16.02.1915

19.12.1941 Malaja-Wloja bei Tichwin

RECHNER

Johann

15.09.1898 Karavokovo, Banat

00.10.1944 Russland -Lüben / Heerwegen / Haudten / Glogau / Seebnitz

vermisst

Grenadier

ROHMANN

Nikolaus

16.04.1923

02.01.1943 Stalingrad

Gren.Rgt. 71, 6. Kp.

ROLF

Heinrich

Unteroffizier

SCHÄFER

Johann gen. Hans

24.10.1925

27.01.1945 Pampali, Kurland -Gablonz, Neisse Rela.

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Marianske Lazne / Marienbad. Endgrablage: Block E Reihe 20 Grab 613

SCHÄFER

Josef Mathias

10.09.1925

05.04.1952 Heidelberg-Rohrbach

gestorben an Kriegsfolgen

Funker

SCHÄFER

Klaus

12.06.1924

20.01.1943 bei Staroblesk, Ukraine

vermisst

Gefreiter

SCHERHAG

Johann

05.05.1909

07.07.1944 Plop Stubey bei Cauzani, Russland

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kischinew / Chisinau. Endgrablage: Block 6 Reihe 14 Grab 521

Soldat

SCHMITT

Peter

14.07.1921

21.01.1942 Raum Isjum-Slawjansk

Inf.Rgt. 196, 5. Kp.

vermisst

SCHMITZ

Heinz

16.12.1923

vermisst

SCHNEIDER

Johannes Georgius gen. Hans

05.10.1909 Windsheim, Mfr.

vermisst

Feldwebel

SCHUTH

Jakob

26.01.1915

30.04.1945 bei Bleyen, Brandenburg

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lietzen. Endgrablage: Block 2 Reihe 16 Grab 807

Obergefreiter

SCHUTH

Nikolaus

27.02.1908

00.05.1944 Feodosia, Krim

Heeres Kü. Art. Abt. 287, Stab

vermisst FPNr. 28 052A #

Obergefreiter

STEIN

Josef

19.11.1909

25.06.1944 westlich Weissejewka südlich Bobruisk

STURZ

Wilhelm

26.09.1920

03.05.1947 in Kesselheim

R.A.D.

gestorben an Kriegsfolgen

THEUS

Andreas

29.12.1913 St. Sebastian

00.05.1943 Krymsskaja / Abinsskaja / Melikowsskaja/ Buchoj Auschet Fluss

vermisst

Gefreiter

THIEL

Johann Werner

31.12.1923

00.12.1942 02.01.1943 Stalingrad

Gren.Rgt. 545, 1. Kp.

vermisst FPNr. 41 651C #

Stabsgefreiter

THIEL

Josef

15.01.1915

08.09.1944 Jedlicze Russland

Oberjäger

THIEL

Peter

20.09.1916

00.06.1944 Le Havre, Frankreich

Jäg.Rgt. 33 (L), 3. Kp.

vermisst

Obergefreiter

THIEL

Wilhelm

02.10.1919

26.11.1943 Popostischtsche Wyssotschang, bei Witebsk

vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Schatkowo überführt worden

WUNDER

Georg

30.12.1899 Weißstein, Schlesien

1945

Zivilist verschleppt nach Kasachstan dort vermisst

# Quelle: Die deutsche Feldpostübersicht 1939-1945 3 Bände , Norbert Kannapin
Quelle in Grün: Verlustlisten 1. Weltkrieg abgerufen bei genalogy.net
Angaben in Rot aus: Deutsches Rotes Kreuz Suchdienst Vermisstenbildlisten
Ergänzungen in Blau: Daten aus www.volksbund.de/graebersuche.html

Datum der Abschrift: --.11.2017

Verantwortlich für diesen Beitrag: Klaus Becker

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten