Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Gengenbach (NS-Opfer), Ortenaukreis, Baden-Württemberg

PLZ 77723

Ecke Victor-Kretz-Straße / Engelgasse; Gedenkstein mit durchgehender Eisenschiene und Stacheldraht herum sowie den Inschriften "Gengenbach" "Gurs", daneben eine Tafel

Inschriften:

Gengenbach
Gurs

Tafel:
Am 22. Oktober 1940 wurden alle Juden aus Baden, der Pfalz und dem Saarland
6504 an der Zahl
in Transportzügen in das südfranzösische Gurs deportiert. Im dortigen Internierungslager erwartete die Deportierten ein Leben unter menschenunwürdigen Bedingungen und zugleich ein ungewisses Schicksal
in vielen Fällen Krankheit und Tod.

Auch aus Gengenbach wurden am 22. Oktober 1940 neun jüdische Mitbürger deportiert.
Die Erinnerung an dieses Verbrechen
gilt es wach zu halten
den Opfern zur Ehre,
den Nachgeborenen zur Mahnung.

Datum der Abschrift: 27.09.2016

Verantwortlich für diesen Beitrag: W.Leskovar
Foto © 2016 W.Leskovar

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten