Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Briest, Gemeinde Wust-Fischbeck, Landkreis Stendal, Sachsen-Anhalt

PLZ 39524

Gedenktafel 1870/71 in der Kirche; Kriegsgräberstätte

Inschriften:

Tafel:
Friedrich Wolter
(Daten)
Friedrich Schwartz
(Daten)
haben beide gefochten für König und Vaterland.
August Ferdinand Levin
(Daten)
starb den Heldentod im Gefecht bei Fontenai
(Daten)
Soldatengrab:
Hier ruht in Gott unser unvergeßlicher Mann, Vater, Sohn und Bruder Johannes Reckow, Oberpostrat,
(Daten)

Namen der Gefallenen:

1870/71

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Ulan

LEVIN

August Ferdinand

27.01.1848 Briest

16.10.1870 bei Fontenai (Lazarett Magny)

4. Escadron / Garde Ulanen Regiment in Potsdam

ruht auf einer Kriegsgräberstätte in Frankreich

1870/71 (Kriegsteilnehmer)

Dienstgrad

Name

Vorname

Einheit

Infanterist

SCHWARTZ

Friedrich

11. Comp. Magdeburgisches Infanterie Regiment No. 26

Husar

WOLTER

Friedrich

4. Schwadron, 2. Reserve Husaren Regiment

1. Weltkrieg

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

LEVIN

Hermann

09.08.1885

1914-1918

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

HELMKE

Otto

07.06.1906

01.02.1945 an der Kurischen Nehrung – Ostpreussen vermisst

im Gedenkbuch des Friedhofes Königsberg / Kaliningrad – Russland verzeichnet

KURTH

Hermann

10.02.1920 Briest

00.09.1943 in Russland

Funker

RAHNEBERG

Willi

17.10.1910 Knoblauch

20.09.1941 Nerkworoschtka

RUNGE

Wilhelm

1939 Polen

SÜNDER

Gustav

02.08.1916 Briest

1945 vermisst

2. Weltkrieg (Soldatengrab)

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

RECKOW

Johannes

11.02.1906 Weimar

07.05.1945 Briest

Oberpostrat

Der Gefallene Reckow war im Kirchturm des Ortes als Beobachter eingesetzt und wurde durch Artillerietreffer getötet und die Kirche zerstört. In der Kriegsgräberstätte sind weitere drei unbekannte Soldaten bestattet.
Eine Gedenktafel für Gefallene des 1. Weltkriegs ist nicht erhalten. Dank an Herrn Levin für die Recherche der Namen und Daten der Gefallenen des 2. Weltkriegs und eines Namens des 1. Weltkriegs.
Direkt nach dem 2. Weltkrieg verstarben die schon sehr alten Flüchtlingsehepaare Faber und Pietsch an den Strapazen der Flucht und wurden an der Kirchhofmauer bestattet. Diese Gräber sind nicht mehr erhalten.
Zusätzliche Informationen in Blau vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge: (www.volksbund.de/graebersuche)

Datum der Abschrift: 01.10.2013

Beitrag von: R. Krukenberg (www.kriegsopfergedenken.de)
Foto © 2013 R. Krukenberg

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten