Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Frohnau (Friedhof Hermsdorf I), Berlin

PLZ 13465

Der landeseigene Friedhof Hermsdorf I (auch „neuer Friedhof“ genannt) liegt auf Frohnauer Gebiet an der Frohnauer Straße 112 bis 122. Auf dem Friedhof sind an mehreren Grabstellen Hinweise auf Kriegsopfer beider Weltkriege zu finden.
Offizielle Kriegsgräber sind für den Friedhof nicht aufgelistet. Die etwa 30 Kriegsopfer, die ursprünglich in Streulage verorteten Kriegsgräbern ruhten, wurden bis zum Jahr 2000 nach Reinickendorf umgebettet.
Dreizehn am 20.01.1944 durch Bomben getötete Dominikanerinnen wurden auf einem separaten Gräberfeld beigesetzt. Eine Gedenksäule erinnert an sie. Diese Gräber zählen heute in Statistiken nicht als Kriegsgräber, mittlerweile sind zu den ursprünglichen Gräbern zahlreiche weitere nach dem 2. Weltkrieg verstorbene Dominikanerinnen hinzugekommen.
Ein im Jahr 1930 eingeweihtes Denkmal erinnert an gefallene, gestorbene und vermisste Hermsdorfer des Ersten Weltkrieges. Es zeigt eine knieende Kriegerfigur auf einem würfelförmigen Block. An den Seiten des Denkmalsblocks standen über 100 Namen von Gefallenen des Ersten Weltkrieges. Die Inschrift ist nahezu verwittert, nur Fragmente sind erkennbar. Das Denkmal wurde in jüngerer Zeit auf einen neuen Steinsockel gesetzt.

Inschriften:

Ehrenmal 1. Weltkrieg:
Für das Vaterland starben 1914 – 1918…(Namen).

Gedenksäule Dominikanerinnen:
Ihre Leuchte ist das Lamm.

Reste Inschriften Ehrenmal 1. Weltkrieg

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BUSCH

H.

1916

ENGELKE

K.

1915

ESEBECK

F.R.

1915

HEINRICH

F.

1916

HOFFMANN

1915

KORTMANN

1917

KRÜGER

W.

1916

MÜLLER

A.

01.11.1916

RODEWALD

ROTHKE

1917

SCHAESKE

H.

SCHULZ

F.

SCHULZ

R.

1916

Name mehrfach gelistet

SCHULZ

R.

1916

SONNTAG

K

1916

STOBE

1915

WEHNER

1917

WEMPER

F.

1916

WOLTER

1917

Grabhinweise 1. Weltkrieg

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

BREDIKAU

Hans

26.09.1896

15.09.1916

Grabhinweise 2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Soldat

BERNOTH

Rolf

05.07.1925 (15.07.1925)

13.09.1946

Grab des Soldaten an Familiengrabstätte

Untersturmführer

BRAUNE

Werner

02.11.1907 Berlin

08.08.1944 bei Caen

ruht auf der Kriegsgräberstätte in La Cambe, Block 47, Reihe 5, Grab 200 C

DEMALD

Edgar

06.09.1907

19.03.1943

Nachname auch DEWALD möglich

DLABKA

Gerda

04.01.1916

04.05.1945

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berlin Wedding Domkirchengemeinde

Inspektor

GOTTZMANN

Joachim

12.01.1910 Posen

06.07.1941 Meucon, Vannes Flugplatz

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mont – de – Huisnes, Gruft 2, Grabkammer 37

Wachtmeister

GRETSCHER

Ernst

23.02.1903

19.03.1944

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pomezia, Block J, Grab 449

Feldunterarzt

GROPLER

Heinz - Joachim

06.09.1918 Berlin Schöneberg

26.10.1941 Aparina

Grab befindet sich noch in Borichinoca / Twer - Rußland

Soldat

GROSSER

Richard

23.02.1886 Brauditschdorf

06.03.1945 Pommern a.d.Str. Labus - Schischbein

Grab befindet sich noch in Pomorze / Kujawy - Polen

Oberst

KOWALLIK

Herbert

09.06.1906

31.03.1945

KREBS

Ernst

1945

KREBS

Horst

1945

Oberleutnant und Kompaniechef

LANZ

Hans Joachim

26.09.1915

09.12.1941 vor Moskau

in einem Infanterie Regiment

Oberleutnant

PETRIKOWSKI

Hubert

08.02.1921 Wuttrienen

17.01.1945 Nähe Großgembern

Grab befindet sich noch im Gebiet Osersk - Rußland

RADKE

Günther

30.10.1919

17.07.1944

RICK

Fritz

1906

1945

möglich: Fritz Rick, geboren am 27.10.1906, vermisst seit 01.02.1945

Oberstabsarzt

STEINBORN

Ewald

19.07.1895

31.01.1945

Dr. med.

Unteroffizier

WICKEL

Georg

14.03.1903 Berlin Pankow

04.06.1941 (07.04.1941 bei Promachon)

Dominikanerinnen - Bombenopfer 2. Weltkrieg

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

AUFENANGER

M. Adelgard

20.01.1944

GAJEWSKI

M. Berta

20.01.1944

GAMMERSBACH

M. Cornelia

20.01.1944

GROTE

M. Melitta

20.01.1944

KRUTH

M. Remigia

20.01.1944

KUSCHE

M. Ambrosia

20.01.1944

MACHINEK

M. Fakunda

20.01.1944

NIEDBALLA

M. Gerburgis

20.01.1944

SCHAUBE

M. Prudentia

20.01.1944

SCHRÖDER

M. Ottilie

20.01.1944

TRITSCHLER

M. Charis

20.01.1944

VIETH

M. Irmunda

20.01.1944

WYSOCKI

M. Meinhilde

20.01.1944

Ehemalige Soldaten und sonstige Militärpersonen

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Königlich Preußischer Major a.D.

CLORER

Konstantin

18.04.1855

01.04.1918

Grab des Soldaten: „Hier ruht in Gott…(Angaben)…Inhaber des Eisernen Kreuzes und Ritter höherer Orden, gestorben im Dienste des Vaterlandes.“

Oberstabsarzt a.D.

SCHÜRMANN

Hermann

1879

1938

Dr.

in blauer Schrift Ergänzungen aus www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: März 2014

Beitrag von: anonym
Foto © 2014 anonym

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten