Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Döteberg, Stadt Seelze, Region Hannover, Niedersachsen

PLZ 30926

Eine Tafel an der 1962 erbauten Obentrautkapelle erinnert an den Reitergeneral Michael von Obentraut.

Zwei Namentafeln dokumentieren die Opfer beider Weltkriege.

Inschriften:

Tafel Dreißigjähriger Krieg:
Dem heldenhaften deutschen Michel General Michael von Obentraut, der im Gefecht vor Seelze am 25. Oktober 1625 für den Glauben fiel, dankbar gewidmet ev. – luth. Kirchengemeinde Döteberg.

Namentafel Erster Weltkrieg:
1914 - 1918
Es starben fürs Vaterland.
Namentafel Zweiter Weltkrieg:
Unseren Gefallenen

Namen der Gefallenen:

Dreißigjähriger Krieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

General

OBENTRAUT

Johann Elias Michael von

2.10.1574 auf der Stromburg im Hunsrück

25.10.1625 in der Schlacht bei Seelze

Als Generalleutnant im Dienst des dänischen Königs Christian IV., der auf Seiten der protestantischen Fürsten in den Krieg eingetreten war. Gefallen in der Schlacht bei Seelze gegen das Heer des Oberbefehlshabers der katholischen Liga Tilly. Wegen seiner Ritterlichkeit erhielt er den Beinamen „Deutscher Michel“. Generalleutnant von Obentraut wurde in der Marktkirche Hannover beigesetzt.

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Musketier

BÄHRE

August

17.04.1917 bei Ivincourt

Füsilier

BÄHRE

Wilhelm

15.05.1915 bei Jaroslau

Landsturmmann

BORCHERS

August

16.08.1917 bei Langemark

vermisst

Unteroffizier

GEHRKE

Wilhelm

08.10.1916 im Reservelazarett V Aachen

Gefreiter

GEUTHER

Alfred

13.06.1918 bei Chateau - Theerry

Musketier

HEITMÜLLER

Adolf

26.10.1916 an der Somme

Gefreiter

HEITMÜLLER

Wilh.

05.06.1918 Rußland

vermisst

Musketier

JUNGE

Paul

04.10.1917 in Flandern

Wehrmann

RINDFLEISCH

Friedr.

11.11.1914 in Belgien

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Vladslo, Block 8, Grab 422; Dienstgrad im Datenbestand des VDK: Seesoldat, Vorname: Fritz

Füsilier

RINDFLEISCH

Wilh.

27.02.1915 bei Perthes

Wehrmann

SCHLÜTER

Heinrich

11.05.1879 Seelze

06.04.1916 im Lazarett Soltau

gestorben; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Soltau, Stadtfriedhof Bergstraße, Reihe 1, Grab 16; Dienstgrad im Datenbestand des VDK: Landsturmmann

Musketier

SCHULZ

Gustav Wilhelm

08.04.1917 Feldlazarett 95 Ramy

gestorben; ruht auf der Kriegsgräberstätte in St. Etiennes a Arnes, Block 5, Grab 1032

Ulan

SIEMS

Robert

08.05.1919 Lazarett IV Hannover

Landsturmmann

TEGTMEIER

Wilh.

11.11.1915 bei Neuville

Gefreiter

WILKE

Konrad

08.10.1918 bei Bemont Ferme

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Orfeuil, Block 2, Grab 187

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

BÄHRE

Heinrich

1944

BEHRENS

Wilhelm

1944

BEIER

Paul

1945

BINDZAU

Gerhard

1943

Gefreiter

BÖTTCHER

Adolf

01.08.1906 Döteberg

23.01.1944 bei Lugowaja - Wionja

Grab noch in Lebedewka / Shlobin - Belarus

FIEDLER

Alfred

1945

FIEDLER

Gerhard

1944

GABRIEL

Heinrich

1942

GALKA

Joseph

1945

GALKA

Paul

1943

Obergefreiter

GEHLE

Heinrich

24.01.1920 Döteberg

03.12.1944 Bioce bei Podgorica (Monten)= Titograd

Grab noch in Bioce - Montenegro

GETZKOW

Karl

1944

GLADE

Friedrich

1943

GLADE

Karl

1945

GNASS

Gerhard

1941

GNASS

Kurt

1944

HEITMÜLLER

Hako

1943

HENSCHKE

Wilhelm

1945

IRMER

Berta

1945

IRMER

Eduard

1945

IRMER

Gerhard

1942

KNIGGE

Herbert

1942

KNORN

Joseph

1945

KOPPELMEIER

August

1943

KOPPELMEYER

Fritz

1944

KREIMEYER

Fritz

1945

LUHM

Erich

1945

MAHLKE

Adalbert

1945

MAHLKE

Alfred

1945

MEIER

Walter

1943

PEUKERT

Herbert

1945

PFENNIGSCHMIDT

Hans – J.

1943

PFENNIGSCHMIDT

Wolfgang

1941

RENNER

Ernst

1945

RENNER

Ernst

1945

SCHLÜTER

Adolf

1944

Oberfeldwebel

SCHMIDT

Paul

28.03.1913 Döteberg

19.05.1941 in der See nahe der Küste

auf See verblieben

SCHWARZ

Friedrich

1943

STOLZ

Helmut

1943

STRICKER

Hermann

1943

WALLASCH

Alfred

1942

WICKE

Karl

1942

Obergefreiter

WILKENING

Ernst August

04.10.1925 Döteberg

12.1944 Biatorbagy

ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Budaors überführt worden und ruht wahrscheinlich unter den Unbekannten

WILKENING

Willi

1943

in blauer Schrift Ergänzungen aus www.volksbund.de/graebersuche

Datum der Abschrift: 22.05.2012

Beitrag von: anonym
Foto © 2012 anonym

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten