Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Verlustliste des Cleveschen Feldartillerie-Regiments Nr. 43 (III. Abteilung, 7.Batterie)

Verlustliste des Cleveschen Feldartillerie-Regiments Nr. 43

Weitere Namen

1. Abteilung, 1. Batterie 
1. Abteilung, 2. Batterie 
1. Abteilung, 3. Batterie 
1. Abteilung, leichte Munitionskolonne 
1. Abteilung, Stab 
2. Abteilung, 4. Batterie 
2. Abteilung, 5. Batterie 
2. Abteilung, 6. Batterie 
2. Abteilung, leichte Munitionskolonne 
2. Abteilung, Stab 
Ersatzabteilung u. Rekr.-Depot, 1. Ersatzabteilung 
3. Abteilung, 8. Batterie 
3. Abteilung, 9. Batterie 
3. Abteilung, Stab 
Ersatzabteilung 
Kdrt. B.-Berg-Batl. IR 16 
Offiziere 
Regimentsstab 
Schützengruppe, Kanonierabteilung Nr.8 

Inschriften:

Das
Königl. Preußische Clevesche
Feldartillerie-Regiment Nr. 43
Ehrenliste
Nach amtlichen Unterlagen und Berichten
Von Mitkämpfern herausgegeben von der
Offiziersvereinigung des Regiments
Oldenburg i.O. 1932
Druck und Verlag von Gerhard Stalling

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Kanonier

ALBERS

Hermann

 

28.06.1918, bei Dommiers

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

 

Offizier-Stellvertreter

BASSE

Hermann

 

15.06.1918, bei Dommiers

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier

BÖLLERT

Karl

 

23.10.1917, bei Pinon

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

BOLLMANN

Rudolf

 

01. - 10.10.1917, bei Wissignicourt

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

BRINKMANN

Otto

 

08.01.1918, bei Evezin

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

BROCKMANN

Anton

 

04.04.1918, bei Morisel

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

DIEKOW

Albert

 

06.07.1918, in Jarny

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet am 04.04.1918 bei Morisel

Kanonier

DIERMANN

Jakob

 

07.05.1917, bei Neuville

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

 

Kanonier

ERDMANN

Georg

 

15.06.1918, bei Dommiers

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Kriegsgräberstätte Vauxbuin Block 4 Grab 758

Kanonier

ESSER

Vincenz

 

19.10.1918, in Charleville

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet am 21.08.1918 bei Chavigny, Kriegsgräberstätte Noyers Pont Maugis Block A Grab 4581

Unteroffizier

FISCHER

Rudolf

 

04.11.1918, bei Le Carnoy

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet

Gefreiter

FISCHER

Rudolf

 

23.10.1917, bei Pinon

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

FISCHER

Rudolf

 

06.05.1917, bei Neuville

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

FRICKE

Richard

 

01.04.1917, in Sivry

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Infolge Krankheit gestorben

Kanonier

GOLDSCHMIDT

Max

 

26.07.1918, bei Vauxrezis

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet

Kanonier

GÖRGENS

Josef

 

08.01.1918, bei Evezin

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

GOTTSCHLING

Otto

 

08.06.1918, bei Vassens

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

GRABOW

Friedrich

 

06.05.1917, bei Neuville

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

 

Kanonier

GRÜNEWALD

Friedrich

 

07.05.1917, bei Neuville

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier der Reserve

GUMBEL

Georg

 

04.11.1918, bei Le Carnoy

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet

Gefreiter

HASSELBACH

Karl

 

03.06.1918, bei Vassens

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HEHMANN

Joseph

 

07.05.1917, bei Neuville

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

JOHANNING

Bernhard

 

04.04.1918, bei Morisel

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KAHN

Wilhelm

 

06.05.1917, bei Neuville

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

KINDT

Heinrich

 

19.10.1917, bei Pinon

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KREIENKAMP

Theodor

 

19.04.1918, bei Vauvillers

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Vizewachtmeister

KREST

Wilhelm

 

04.11.1918, bei Le Carnoy

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet

Vizewachtmeister

KREST

Wilhelm

 

04.04.1918, bei Morisel

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

LÄNGER

Gerhard

 

10.10.1918, in Charleville

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Infolge Krankheit gestorben

Kanonier

LOHSE

Otto

 

06.10.1918, bei Cauroy

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet

Vizewachtmeister

LUCAN

Friedrich

24.05.1892, Pforzheim

15.06.1918, bei Dommiers

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Kriegsgräberstätte Vauxbuin Frankreich Block 4 Grab 626

Kanonier

LUKOWSKI

Johann

 

02.11.1918, bei Jolimetz

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet

Kanonier

MAUTSCHKE

Hans

 

21.08.1918, bei Chavigny

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet

Kanonier

MENGEL

Bruno

 

04.04.1918, bei Morisel

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

MENNIGKE

Paul

 

09.01.1918, in Jaulny

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet am 08.01.1918 bei Evezin

Kanonier

MEYER

Hermann

 

24.04.1918, bei Villers aux Erables

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

NACHTIGALL

Bernhard

 

28.06.1918, bei Dommiers

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet

Kanonier

NIEHAUS

Hermann

 

31.10.1918, bei Le Carnoy

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet

Vizewachtmeister

OELZE

Wilhelm

 

29.07.1918, in Neuville

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet am 25.07.1918 bei Vauxrezis

Kanonier

OLLESCH

Friedrich

 

19.10.1917, bei Pinon

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

 

OTTERSBACH

August

 

07.05.1917, bei Neuville

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

PIEPER

Wilhelm

 

05.04.1918, bei Morisel

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Sergeant

PÖHLE

Ernst

 

18.04.1918, bei Morisel

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

PRÜßNER

Heinrich

 

23.10.1917, bei Pinon

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

PRZEKWAS

Franz

 

31.10.1918, bei Le Carnoy

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet

Kanonier

REKOWSKI

Johann von

 

20.10.1917, bei Pinon

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

RICHTER

Gottfried

 

12.04.1918, bei Morisel

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SAKULOWSKI

August

 

03.10.1918, bei St. Souplet

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet

Kanonier

SCHÄFERKORDT

August

 

25.09.1917, bei Wissignicourt

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

SCHOLTZ

Fritz

 

22.12.1917, in Jaulny

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet am 27.11.1917 bei Evezin

Unteroffizier

SCHÜRMANN

Harm

 

28.04.1918, bei Villers aux Erables

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SOLTISCHAK

Felix

 

10.03.1917, bei Forges

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

STEEG

Johann

27.02.1899, Duisburg

05.07.1918, in Terny Sorny

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet am 30.06.1918 bei Dommiers, Kriegsgräberstätte Vauxbuin Frankreich Block 2 Grab 682

Kanonier

STERN

Friedrich

 

27.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet

Kanonier

STÖRTEBECKER

Paul

 

09.01.1918, in Jaulny

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet am 08.01.1918 bei Evezin, Kriegsgräberstätte Thiaucourt Regniéville Frankreich Block 15 Grab 295

Kanonier

THOMAS

Adolf

 

14.01.1918, bei Evezin

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

TRONNIER

Wilhelm

 

28.06.1918, bei Dommiers

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

ULFERS

Ippe

 

04.04.1918, bei Morisel

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

UPMANN

Josef

 

19.10.1917, bei Pinon

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

VEITH

Robert

 

28.04.1918, bei Villers aux Erables

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

VOGT

Friedrich

 

02.11.1918, bei Jolimetz

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet

Kanonier

WAWRZYNIAK

Andreas

 

18.10.1917, bei Pinon

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

WEIN

Adolf

 

04.04.1918, bei Morisel

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

WENDLAND

Karl

 

04.04.1918, bei Morisel

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

WERNER

Amandus

 

04.04.1918, bei Morisel

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Kriegsgräberstätte Andechy Frankreich Block 2 Grab 196

Kanonier

WILKENING

August

 

25.09.1917, bei Wissignicourt

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

WINTER

Heinrich

 

28.06.1918, bei Dommiers

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

WINTERHALTER

Mathias

 

15.06.1918, bei Dommiers

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Kriegsgräberstätte Champs Frankreich Block 11 Grab 73

Kanonier

WITKOWSKI

Franz

 

04.11.1918, bei Le Carnoy

FAR 43, III. Abteilung, 7. Batterie

Verwundet

Datum der Abschrift: 07.04.2012

Beitrag von: Michaela Becker/Hans Günther Sachs, Wellesweiler Arbeitskreis für Geschichte Landeskunde und Volkskultur e.V., Hirtenstraße 26, 66549 Nk.-Wellesweiler
Foto © 2012 Michaela Becker

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten