Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Verlustliste des Cleveschen Feldartillerie-Regiments Nr. 43 (II. Abteilung, Leichte Munitionskolonne)

Verlustliste des Cleveschen Feldartillerie-Regiments Nr. 43

Weitere Namen

1. Abteilung, 1. Batterie 
1. Abteilung, 2. Batterie 
1. Abteilung, 3. Batterie 
1. Abteilung, leichte Munitionskolonne 
1. Abteilung, Stab 
2. Abteilung, 4. Batterie 
2. Abteilung, 5. Batterie 
2. Abteilung, 6. Batterie 
2. Abteilung, Stab 
Ersatzabteilung u. Rekr.-Depot, 1. Ersatzabteilung 
3. Abteilung, 7. Batterie 
3. Abteilung, 8. Batterie 
3. Abteilung, 9. Batterie 
3. Abteilung, Stab 
Ersatzabteilung 
Kdrt. B.-Berg-Batl. IR 16 
Offiziere 
Regimentsstab 
Schützengruppe, Kanonierabteilung Nr.8 

Inschriften:

Das
Königl. Preußische Clevesche
Feldartillerie-Regiment Nr. 43
Ehrenliste
Nach amtlichen Unterlagen und Berichten
Von Mitkämpfern herausgegeben von der
Offiziersvereinigung des Regiments
Oldenburg i.O. 1932
Druck und Verlag von Gerhard Stalling

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Landwehrmann

ANDRES

Ernst

10.05.1915, in Bauvin

FAR 43, II. Abteilung, Lei. Mun.Kol.

Verwundet am 09.05.1915 bei La Bassée, Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1322

Kanonier

BINN

Heinrich

14.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, Lei. Mun.Kol.

Leicht verwundet

Kanonier

BLÄSSIUS

Peter

16.05.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, Lei. Mun.Kol.

Leicht verwundet

Kanonier

ERDMANN

Heinrich

15.12.1916, vor Verdun

FAR 43, II. Abteilung, Lei. Mun.Kol.

Kriegsgräberstätte Azannes II Frankreich Block 6 Grab 78

Kanonier

FRYCZYNSKI

Johann

08.09.1914, bei Joches

FAR 43, II. Abteilung, Lei. Mun.Kol.

Schwer verwundet

Kanonier

HALLMANN

Johann

25.07.1916, bei Vilosnes

FAR 43, II. Abteilung, Lei. Mun.Kol.

Ertrunken

Unteroffizier

HILGER

Heinrich

15.12.1916, vor Verdun

FAR 43, II. Abteilung, Lei. Mun.Kol.

Leicht verwundet

Kanonier

JANSSEN

Peter

20.06.1916, vor Verdun

FAR 43, II. Abteilung, Lei. Mun.Kol.

 

Unteroffizier

KAMPS

Hubert

06.02.1916, in Annoeullin

FAR 43, II. Abteilung, Lei. Mun.Kol.

Infolge Unglücksfall gestorben

Kanonier

KOCH

Bernhard

20.06.1916, vor Verdun

FAR 43, II. Abteilung, Lei. Mun.Kol.

II

Kanonier

MAJEWSKI

Vinzent

08.09.1914, bei Joches

FAR 43, II. Abteilung, Lei. Mun.Kol.

Leicht verwundet

Landwehrmann

MORITZ

Josef

12.03.1915, bei Marquillies

FAR 43, II. Abteilung, Lei. Mun.Kol.

 

Kanonier

PAESELER

Wilhelm

08.09.1914, bei Joches

FAR 43, II. Abteilung, Lei. Mun.Kol.

 

Gefreiter der Landwehr

RUNSCHKE

August

19.12.1916, in Romagne

FAR 43, II. Abteilung, Lei. Mun.Kol.

Verwundet am 15.12.1916 vor Verdun

Kanonier

STRUSCHKA

Josef

12.12.1916, vor Verdun

FAR 43, II. Abteilung, Lei. Mun.Kol.

Kriegsgräberstätte Azannes II Frankreich Block 6 Grab 55

Kanonier

TROTT

Franz

16.12.1916, vor Verdun

FAR 43, II. Abteilung, Lei. Mun.Kol.

Leicht verwundet

Kanonier

UEBING

Dietrich

17.10.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, Lei. Mun.Kol.

Leicht verwundet

Datum der Abschrift: 07.04.2012

Beitrag von: Michaela Becker/Hans Günther Sachs, Wellesweiler Arbeitskreis für Geschichte Landeskunde und Volkskultur e.V., Hirtenstraße 26, 66549 Nk.-Wellesweiler
Foto © 2012 Michaela Becker

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten