Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Verlustliste des Cleveschen Feldartillerie-Regiments Nr. 43 (II. Abteilung, 6.Batterie)

Verlustliste des Cleveschen Feldartillerie-Regiments Nr. 43

Weitere Namen

1. Abteilung, 1. Batterie 
1. Abteilung, 2. Batterie 
1. Abteilung, 3. Batterie 
1. Abteilung, leichte Munitionskolonne 
1. Abteilung, Stab 
2. Abteilung, 4. Batterie 
2. Abteilung, 5. Batterie 
2. Abteilung, leichte Munitionskolonne 
2. Abteilung, Stab 
Ersatzabteilung u. Rekr.-Depot, 1. Ersatzabteilung 
3. Abteilung, 7. Batterie 
3. Abteilung, 8. Batterie 
3. Abteilung, 9. Batterie 
3. Abteilung, Stab 
Ersatzabteilung 
Kdrt. B.-Berg-Batl. IR 16 
Offiziere 
Regimentsstab 
Schützengruppe, Kanonierabteilung Nr.8 

Inschriften:

Das
Königl. Preußische Clevesche
Feldartillerie-Regiment Nr. 43
Ehrenliste
Nach amtlichen Unterlagen und Berichten
Von Mitkämpfern herausgegeben von der
Offiziersvereinigung des Regiments
Oldenburg i.O. 1932
Druck und Verlag von Gerhard Stalling

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Kanonier

ALBERT

Alfred

 

20.08.1918, bei Vauxrezis

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Unteroffizier und Kriegsfreiwilliger

BANGEN

Karl

 

15.12.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

BARLÖSIUS

Otto

 

17.10.1917, bei Pinon Wald

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter der Reserve

BECHER

Karl

 

14.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

BECKER

Karl

 

16.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1317

Kanonier

BERNES

Bernhard

 

16.07.1917, bei Vièvres

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Kriegsgräberstätte Sissonne Frankreich Block 5 Grab 892, Lt. Volksbund Todestag 15.07.1917

Unteroffizier

BERSÜTH

Heinrich

 

07.08.1917, in Liesse

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet am 29.07.1917 bei Vièvres

Kanonier

BEUSE

Paul

 

14.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kriegsfreiwilliger

BLOEM

Wolfgang

 

17.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

BÖCKER

Hermann

 

12.10.1915, in Bauvin

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet am 11.10.1915 bei Haisnes, Kriegsgräberstätte Bauvin Frankreich Block 3 Grab 215

Kanonier

BODENBACH

Wilhelm

 

07.02.1917, bei Forges Wald

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier und Kriegsfreiwilliger

BÖHME

Erich

 

15.12.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

 

Sergeant

BRAAM

Heinrich

 

06.10.1918, in Seuil

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet am 27.09.1918 bei St. Souplet

Reservist

BRAAM

Heinrich

 

14.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

BRAAM

Heinrich

 

06.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Landwehrmann

BREITMAR

Theodor

 

11.01.1916, in Bauvin

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Gestorben infolge Unglücksfall, Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1369

Kanonier

BRUCK

Helmut van den

 

28.02.1916, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

BRUCK

Helmut van den

 

01.11.1916, bei Vaux Kreuz

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Kriegsgräberstätte Azannes II Frankreich Block 5 Grab 131

Gefreiter

BRÜCKER

Ernst

 

20.10.1917, bei Laniscourt

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier der Reserve

BRÜCKNER

Karl

 

14.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

BRUNE

Wilhelm

 

18.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

BRUNE

Wilhelm

 

15.12.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

 

Gefreiter

BUFF

Camille

 

04.06.1918, bei Audignicourt

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

BURKERSRODA

Johannes

 

22.07.1917, bei Vièvres

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

CONRAD

Wilhelm

 

09.07.1918, bei Château Thierry

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Kanonier

CRÄMER

August

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Kriegsgräberstätte St. Quentin Frankreich Block 7 Grab 51

Kanonier

DEGEN

Wilhelm

 

13.04.1918, in Ham

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet am 06.04.1918 bei Moreuil

Kanonier

DERIX

Johann

 

17.10.1917, bei Pinon Wald

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

DERWORT

Valentin

 

02.05.1917, im Lager Sissonne

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Unteroffizier bei Art.Kdr. 14, Leicht verwundet

Unteroffizier

DIETZ

Karl

 

14.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

 

Kanonier

DOKTOR

Edmund

 

06.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Reservist

DOLL

Arthur

 

14.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

DOSTLER

Florian

 

18.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier

DRÖGE

Otto

 

10.06.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

DWEHUS

Friedrich

 

26.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Kanonier

EBERZ

Jakob

 

10.10.1918

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Kanonier

EICHELMANN

Karl

 

19.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Vizewachtmeister

ELLER

Fritz

 

15.06.1916, bei Forges

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

ERK

Lorenz

 

04.08.1918, bei Audignicourt

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter der Reserve

FENDEL

Philipp

 

26.09.1914, in Bertricourt

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet am 14.09.1914 bei Reims, Kriegsgräberstätte Sissonne Frankreich Block 7 Grab 840

Kanonier

FRANKEMÖLLE

Hubert

 

18.11.1918, in einem Lazarett-Zug

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet am 04.11.1918 bei Jolimetz

Kanonier

FRIEDEL

Max

 

08.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

FRINGS

Peter

 

01.11.1918, bei Jolimetz

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Kanonier

FUNCK

Theodor

 

18.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

GÄRTNER

August

 

02.06.1918, bei Audignicourt

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

GEIBEL

Julius

 

15.01.1916, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

GERSTENGARBE

Karl

 

19.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

GIERSBACH

Heinrich

 

07.10.1918, bei Cauroy

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Kanonier

GIESEN

Heinrich

 

14.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

 

Kanonier

GOLLMER

Georg

 

02.06.1918, bei Audignicourt

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Kriegsgräberstätte Champs Frankreich Block 7 Grab 10

Kanonier

GÖßLING

Eduard

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

GÖßLING

Eduard

 

29.07.1917, bei Vièvres

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

GRÄTSCH

Otto Emil

 

01.11.1916, bei Vaux Kreuz

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

GRETE

Heinrich

 

14.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

 

Kanonier

GRIEBLER

Peter

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

HALLER

Josef

 

28.02.1916, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

HARNISCH

Hans

 

04.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HARTMANN

Albert

 

04.07.1917, südöstlich Laon

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

HASENBEIN

Anton

 

15.07.1918, an der Marne

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Kanonier

HASENBEIN

Anton

 

15.12.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HEBROCK

Heinrich

 

01.07.1917, südöstlich Laon

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

HECK

Hubert

 

06.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HECKER

Heinrich

 

06.03.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

HEIL

Richard

 

01.11.1918, bei Jolimetz

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Kanonier

HEIMLICH

Hermann

 

24.07.1918, bei Vauxrezis

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Unteroffizier

HINZ

Wilhelm

 

06.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HÖKE

Walter

 

15.07.1918, an der Marne

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Gefreiter

JAKUBOWSKI

Maximilian

 

24.06.1917, südöstlich Laon

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

JAKUBOWSKI

Maximilian

 

17.10.1917, bei Pinon Wald

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

 

Kanonier

JANSEN

Hermann

 

17.10.1917, bei Pinon Wald

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

JOERDEN

Bernhard

 

19.11.1918, in Coesfeld

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Infolge Krankheit gestorben

Sergeant

KABATH

Willy

 

06.10.1918, bei Cauroy

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Kanonier

KASTNER

Wilhelm

 

05.10.1918, bei Cauroy

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Kanonier

KAUFMANN

Heinrich

 

12.01.1918, bei Essey

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

KEIL

Walter

 

23.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier und Kriegsfreiwilliger

KEIL

Walter

 

26.09.1915, bei Auchy

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Vizewachtmeister und Kriegsfreiwilliger

KLEB

Gustav

 

25.09.1915, bei Auchy

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Reservist

KNEBEL

Emil

 

19.11.1916, bei Verdun

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Reservist

KNEBEL

Emil

 

11.02.1916, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Vizewachtmeister

KNIPPERTZ

Heinrich

 

15.12.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Sergeant

KNIPPERTZ

Heinrich

 

01.11.1916, bei Vaux Kreuz

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KOPCZYNSKI

Adalbert

 

07.02.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KOPEZYNSKI

Adalbert

 

17.10.1917, bei Pinon Wald

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier

KOPF

Richard

 

11.01.1918, in Jaulny

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet am 09.01.1918 bei Essey, Kriegsgräberstätte Thiaucourt Regniéville Frankreich Block 14 Grab 299

Kanonier

KÖSTER

Wilhelm

 

14.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

KRAFT

Ernst

28.01.1890

18.10.1917, bei Pinon Wald

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Kriegsgräberstätte Mons en Laonnois Frankreich Block 22 Grab 53

Kanonier

KROCZEK

Vinzent

 

28.02.1916, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Sanitäts-Sergeant

KRÜGER

Heinrich

 

06.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Vizewachtmeister

KUEHE

Ewald

 

06.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KUHLICKE

Karl

 

06.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

KÜNSTLER

Eugen

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Kriegsgräberstätte St. Quentin Frankreich Block 7 Grab 50

Sergeant

KUPRAT

Jürges

 

24.08.1918, bei Juvigny

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Unteroffizier

LAATSCH

Ernst

 

06.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier und Kriegsfreiwilliger

LANGENBERG

Jakob

 

28.08.1915, bei Auchy

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1319

Unteroffizier

LANGEWISCH

Walter

 

06.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

 

Kanonier

LÄSSIG

Alfred

 

20.10.1914, bei Sainghy en Weppes

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

LAU

Karl

 

19.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

LINßEN

Wilhelm

 

19.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

 

Kanonier

LOOSE

Gustav

 

10.07.1918, bei Château Thierry

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Unteroffizier

LORUM

Theodor

 

17.10.1917, bei Pinon Wald

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

LUX

Heinrich

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Kriegsgräberstätte St. Quentin Frankreich Block 7 Grab 49

Kanonier

MAI

Otto

 

14.11.1918, in Jumet bei Charleroi

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet November 1918

Kanonier

MATULL

Heinrich

 

02.06.1918, bei Audignicourt

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

MATYSCH

Franz

 

20.10.1914, bei Sainghy en Weppes

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

 

Kanonier

MEHRWALD

August

 

15.12.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

MITTRUPP

Heinrich

 

26.12.1915, in Annoeullin

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet am 24.12.1915 bei La Bassée

Gefreiter

MÖHLENKAMP

Hermann

 

14.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

 

Kanonier

MOLDERINGS

Josef

 

19.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Sergeant

MOLDRINGS

Heinrich

 

14.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

 

Kanonier

MÜCKE

Max

 

02.06.1918, bei Audignicourt

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

MÜLLER

Hubert

 

15.06.1918

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Kanonier

NEU

Daniel

 

14.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

NEUKIRCH

Edmund (Eduard)

14.11.1899, Klodnitz

19.01.1919, in Bünde

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Infolge Krankheit gestorben, Kriegsgräberstätte Bünde Friedhof Nordring Deutschland Einzelgrab

Kanonier

NIEPING

Clemens

 

15.12.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

NIEPING

Clemens

 

06.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

NITTKA

Rudolf

 

15.07.1918, an der Marne

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Gefreiter

PETERS

Franz

 

16.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

POHL

Theodor

 

19.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

PRÖBSTING

Ludger

 

10.07.1918, bei Château Thierry

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Unteroffizier

REINHARDT

Werner

 

13.10.1918

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Kanonier

ROELOFFS

Gerhard

 

03.03.1918, in Hamborn

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Erkrankt 1917 im Felde und gestorben nach seiner Entlassung

Sergeant

RÖHLEN

Alex

 

10.07.1918, bei Château Thierry

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

 

Kanonier

RUTKOWSKI

Sigmund

 

04.11.1918, bei Jolimetz

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Gefreiter

SALZER

Christian

 

16.07.1917, bei Vièvres

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

SANDERS

Heinrich

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Kriegsgräberstätte St. Quentin Frankreich Block 7 Grab 48

Kanonier

SÄNGER

Heinrich

 

05.07.1917, südöstlich Laon

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SCHÄFERS

Franz

 

19.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier

SCHLÜTER

Heinrich

 

18.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

SCHMITT

Peter

 

01.10.1914, bei Guignicourt

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SCHNEIDER

Johann

 

04.11.1918, bei Jolimetz

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Kanonier

SCHOLT

Hermann

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

SCHÖTTLER

August

 

31.10.1918, bei Jolimetz

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Gefreiter

SCHRÜNDER

Max

 

25.09.1915, bei Auchy

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

SCHUBERT

August

 

06.10.1918, bei Cauroy

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Sergeant

SCHUBERT

Wilhelm

 

10.07.1918, bei Château Thierry

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Unteroffizier

SCHUBERT

Wilhelm

 

09.01.1918, bei Essey

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

SCHUBERT

Wilhelm

 

06.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SCHÜLER

Traugott

 

01.10.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Unteroffizier

SCHULZ

Karl

 

19.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1318

Kanonier

SCHURMANN

Bernhard

 

18.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

SCHWARZ

Herbert

 

18.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

 

Kanonier

SIMMES

Hermann

 

25.09.1915, bei Auchy

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SPENNEMANN

Hugo

 

30.10.1918, bei Jolimetz

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Gefreiter

SPÖNEMANN

Karl

 

17.10.1917, bei Pinon Wald

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

STEUTH

Wilhelm

 

03.01.1916, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Landwehrmann

STRENGER

Wilhelm

 

12.10.1915, in Essen

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet am 25.09.1915 bei Auchy, Kriegsgräberstätte Essen Kupferdreh Evangelischer Friedhof Deutschland Einzelgrab

Unteroffizier

STRICKER

Wilhelm

 

05.11.1918, in Grandreng

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet am 04.11.1918 bei Jolimetz, Kriegsgräberstätte Vladslo Belgien Block 10 Grab 1212

Unteroffizier

STRICKER

Wilhelm

 

24.08.1918, bei Juvigny

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Kanonier

STRICKER

Wilhelm

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

STRICKER

Wilhelm

 

24.06.1917, südöstlich Laon

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SÜLTENFUß

Heinrich

 

14.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

 

Reservist

TAMELING

Walter

 

19.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

TAPPENDORF

Friedrich

 

24.08.1918, bei Juvigny

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet

Kanonier

TEKOLF

Wilhelm

 

14.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter und Kriegsfreiwilliger

THOMASHOFF

Karl

 

15.12.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Vizewachtmeister

UNTERHARNSCHEIDT

Ferdinand

 

06.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Kriegsgräberstätte Andechy Frankreich Block 1 Grab 143

Kanonier

VACKMANN

Hermann

 

12.08.1918, bei Vauxrezis

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

 

Kanonier

VOGEL

Josef

 

18.05.1915, in Bauvin

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Verwundet am 16.05.1915 bei Violaines, Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1361

Kanonier

VOGT

Josef

 

18.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

WAAGE

Paul

 

15.12.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier

WEINRICH

Martin

 

15.12.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Kriegsgräberstätte Azannes II Frankreich Block 6 Grab 65, Lt. Volksbund 16.12.1916

Kanonier

WEINSTEIN

August

 

02.06.1918, bei Audignicourt

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

WERNECKE

Karl

 

06.04.1917, bei Haraumont

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

WIECHERT

Clemens

 

05.07.1917, südöstlich Laon

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

WOOCK

Ludwig

 

20.08.1918, bei Vauxrezis

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

 

Kanonier

WRAGGE

Heinrich

 

29.07.1917, bei Vièvres

FAR 43, II. Abteilung, 6. Batterie

Leicht verwundet

Datum der Abschrift: 07.04.2012

Beitrag von: Michaela Becker/Hans Günther Sachs, Wellesweiler Arbeitskreis für Geschichte Landeskunde und Volkskultur e.V., Hirtenstraße 26, 66549 Nk.-Wellesweiler
Foto © 2012 Michaela Becker

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten