Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Verlustliste des Cleveschen Feldartillerie-Regiments Nr. 43 (II. Abteilung, 5.Batterie)

Verlustliste des Cleveschen Feldartillerie-Regiments Nr. 43

Weitere Namen

1. Abteilung, 1. Batterie 
1. Abteilung, 2. Batterie 
1. Abteilung, 3. Batterie 
1. Abteilung, leichte Munitionskolonne 
1. Abteilung, Stab 
2. Abteilung, 4. Batterie 
2. Abteilung, 6. Batterie 
2. Abteilung, leichte Munitionskolonne 
2. Abteilung, Stab 
Ersatzabteilung u. Rekr.-Depot, 1. Ersatzabteilung 
3. Abteilung, 7. Batterie 
3. Abteilung, 8. Batterie 
3. Abteilung, 9. Batterie 
3. Abteilung, Stab 
Ersatzabteilung 
Kdrt. B.-Berg-Batl. IR 16 
Offiziere 
Regimentsstab 
Schützengruppe, Kanonierabteilung Nr.8 

Inschriften:

Das
Königl. Preußische Clevesche
Feldartillerie-Regiment Nr. 43
Ehrenliste
Nach amtlichen Unterlagen und Berichten
Von Mitkämpfern herausgegeben von der
Offiziersvereinigung des Regiments
Oldenburg i.O. 1932
Druck und Verlag von Gerhard Stalling

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Gefreiter

ACKERMANN

Josef

 

03.06.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

AHLERT

Friedrich

 

13.04.1918, bei Hangest

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

ALM

Johannes

 

03.06.1915, bei Givenchy

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier

ARTZ

Engelbert

 

02.11.1914, in Marquillies

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet am 22.10.1914 bei Herlies, Kriegsgräberstätte Beaucamps Ligny Frankreich Block 11 Grab 1

Kanonier

BALKENHOL

Karl

 

23.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Kanonier

BAMMEL

Heinrich

 

13.04.1918, bei Hangest

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

BANACH

Johann

 

31.10.1918, bei Jolimetz

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Kanonier

BARKHOFF

Gustav

 

14.10.1917, in Göttingen

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet am 03.06.1917 bei La Bôve Rücken, Kriegsgräberstätte Göttingen Deutschland Stadtfriedhof Block 46A Grab 169

Kanonier

BASSEN

Johann

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

BASSEN

Johann

 

20.12.1914, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

BECKER

Friedrich

 

05.01.1918, bei Maizerais

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

BECKER

Friedrich

 

13.04.1918, bei Hangest

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Kriegsgräberstätte Andechy Frankreich Block 2 Grab 248

Vizewachtmeister

BEENEN

Wilhelm

 

28.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Unteroffizier

BEENEN

Wilhelm

 

13.04.1918, bei Hangest

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

BEERMANN

Heinrich

 

13.04.1918, bei Hangest

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Kriegsgräberstätte Andechy Frankreich Block 1 Grab 200

Gefreiter

BENNINGHOFF

Albert

 

02.10.1917, bei Anizy

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Sergeant

BERG

Wilhelm vom

 

28.06.1918, bei Cutry

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

BERGMANN

Gustav

 

15.12.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

BETZHOLD

Peter

 

15.12.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

BIERHAUS

Josef

 

10.11.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

BÖDECKER

August

 

12.06.1918, bei Vaux

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

 

Unteroffizier

BÖNIG

Franz

 

08.01.1918, bei Maizerais

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Kriegsgräberstätte Bouillonville Frankreich Block 11 Grab 59

Kanonier

BÖNNINGER

Alfred

 

04.11.1918, bei Franc Allouet

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

 

Unteroffizier

BOSCH

Jakob

 

04.11.1918, bei Jolimetz

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Unteroffizier

BRESSER

August

 

05.08.1916, bei Champ

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

BRETTMANN

Hermann

 

20.05.1917, bei La Bôve Rücken

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

BÜCHELERES

Heinrich

 

08.01.1918, bei Maizerais

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

BUSCH

Otto

 

05.03.1916, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

COORS

Wilhelm

 

04.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Vizewachtmeister

DEMMING

Wilhelm

 

28.06.1918, bei Cutry

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

DEMMING

Wilhelm

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

DEMMING

Wilhelm

 

02.10.1917, bei Anizy

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

DEUBNER

Otto

 

28.06.1918, bei Cutry

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

DIETRICH

Emil

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

DILLMANN

Josef BERNHARD

 

09.09.1914, in St. Quentin

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet am 30.08.1914 bei Mézières, Kriegsgräberstätte St. Quentin Frankreich Block 2 Grab 401

Kanonier

EISMANN

Franz

 

20.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

EISMANN

Franz

 

13.04.1918, bei Hangest

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Sergeant

ELBRACHT

Heinrich

 

31.07.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Sergeant

ELBRACHT

Heinrich

 

02.06.1915, bei Givenchy

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

ELLERMANN

Karl

 

05.05.1917, bei La Bôve Rücken

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

ERLEY

Friedrich

 

19.06.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

ESDAR

Heinrich

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

FISCHER

Emil

 

12.06.1918, bei Vaux

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

 

Kriegsfreiwilliger

FISCHERWORRING

Ludwig

 

16.04.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

FLÖHREN

Hermann

 

17.11.1914, bei Neuve Chapelle

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

FLÜGEL

Ernst

 

28.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Gefreiter

FRANKEN

Karl

 

26.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Kanonier

FRANKEN

Karl

 

18.06.1916, bei Forges

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

FRANKEN

Karl

 

02.06.1918, bei Vassens

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

FRIEDLIN

Karl

 

20.07.1918, bei Vauxrezis

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Kanonier

FUCHS

August

 

24.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Kanonier

GARZKA

Franz

 

11.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

GEENE

Heinrich

 

04.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Sergeant

GEURTZ

Johann

 

26.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Kanonier

GIEPMAUS

Hermann

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

 

Kanonier

GIESEN

Theodor

 

13.04.1918, bei Hangest

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Kriegsgräberstätte Andechy Frankreich Block 2 Grab 246

Sanitäts-Sergeant

GIEßELMANN

Wilhelm

 

04.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

GLÄSER

Adam

 

15.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

 

Kanonier

GLENZ

Julius

 

05.01.1918, bei Maizerais

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

GOESMANN

Bernhard

 

14.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

GREINER

August

 

28.06.1918, bei Cutry

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

GROßMANN

Maximilian

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

HAAS

Paul

 

23.09.1916, bei Sivry

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Kriegsgräberstätte Consenvoye Frankreich Block 2 Grab 526

Gefreiter

HABERSTROH

Andreas

 

13.04.1918, bei Hangest

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HACKENKAMP

Josef

 

19.12.1916, in Romagne

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet am 15.12.1916 bei Ornes

Gefreiter

HANZEN

August

 

02.06.1918, bei Vassens

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HECKMANNS

Josef

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Vizewachtmeister

HELLER

Heinrich

 

09.06.1916, bei Forges Wald

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HENS

Arthur

 

04.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

HERING

Julius

 

04.11.1918, bei Jolimetz

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Kanonier

HESSE

Max

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

HILLECKE

Bernhard

 

22.04.1915, bei Givenchy

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HÜSTEN

Theodor

 

11.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HYTROFSKI

Peter

 

20.05.1917, bei La Bôve Rücken

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Kriegsgräberstätte Sissonne Frankreich Block 5 Grab 894

Kanonier

JÄGER

Emil

 

12.06.1918, bei Vaux

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

JANSSEN

Karl

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

II, Schwer verwundet

Kanonier

JOCHUMS

Johann

 

02.10.1917, bei Anizy

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

KAMPHAUS

Heinrich

 

04.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KASK

Gustav

 

08.06.1917, bei Ste. Suzanne

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Gefreiter

KEITMANN

Ernst

 

23.09.1914, in Hirson

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Infolge Unglücksfall, Kriegsgräberstätte Hirson Frankreich Block 1 Grab 62

Kanonier

KEVEKORDES

Klemens

 

22.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

KIMMESKAMP

Eugen

 

17.11.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

KÖHLING

Bernhard

 

22.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KÖNIGSHOFEN

Franz

 

28.06.1918, bei Cutry

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Kriegsgräberstätte Soupir Frankreich Block 1 Grab 1885

Unteroffizier

KÖPP

Otto

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

KORNWEIBEL

Paul

 

31.10.1918, bei Jolimetz

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Gefreiter

KOTTMANN

Heinrich

 

13.04.1918, bei Hangest

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Kriegsgräberstätte Andechy Frankreich Block 1 Grab 201

Unteroffizier

KOWALEWSKI

Albert

 

12.11.1914, bei Neuve Chapelle

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Kriegsgräberstätte Fournes en Weppes Frankreich Block 3 Grab 250

Kanonier

KRAFT

Peter

 

20.07.1918, bei Vauxrezis

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Gefreiter

KÜNZLER

August

 

02.06.1918, bei Vassens

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

LAUE

Max

 

28.06.1918, bei Cutry

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Kriegsgräberstätte Soupir Frankreich Block 1 Grab 1882

Kanonier

LISK

Traugott

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

LOHEIDE

Heinrich

 

26.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

MEIER

Friedrich

 

22.05.1917, bei La Bôve Rücken

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

MEIER

Friedrich

 

02.10.1917, bei Anizy

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Vizewachtmeister

MERTEN

Johann

 

05.06.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

MEYER

Mathias

 

29.06.1916, bei Champ

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Landwehrmann

MÖLLER

Karl

 

20.12.1914, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1367

Kanonier

MOMMERS

Gottfried

 

11.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

MÜLLER

Erik

 

11.06.1918, bei Pasly

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

NEUHAUS

Ernst

 

11.12.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

II

Kanonier

NÖLLE

Friedrich

 

12.02.1915, bei Canteleux

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

OVERBECK

Hermann

 

26.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Kanonier

PANZER

Ewald

 

29.10.1918, in Fourmies

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Infolge Krankheit gestorben, Kriegsgräberstätte Le Cateau Frankreich Block 4 Grab 657

Kanonier

PAWLACK

Anton

 

05.05.1917, bei La Bôve Rücken

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

PELIZAEUS

Anton

 

04.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

PIERREVELAIR

Theodor

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

 

Gefreiter

PISTORIUS

Richard

 

03.06.1917, in Liesse

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Infolge Krankheit gestorben, Kriegsgräberstätte Sissonne Frankreich Block 9 Grab 832

Kanonier

POTTHOFF

Gustav

 

13.04.1918, bei Hangest

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier

QUADT

Paul

 

22.05.1917, bei La Bôve Rücken

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

REINTGES

Franz

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier

REYKS

Karl

 

28.06.1918, bei Cutry

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

RICKEN

Johann

 

19.04.1918, in Sedan

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet am 13.04.1918 bei Hangest

Kanonier

RÖBBER

Hermann

 

31.10.1918, bei Jolimetz

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Kanonier

ROTTMÜLLER

Franz

 

11.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

ROTTMÜLLER

Franz

 

15.12.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

RUPPEL

Johannes

 

13.04.1918, bei Hangest

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Kriegsgräberstätte Andechy Frankreich Block 1 Grab 199

Kanonier

SALISCH

Otto

 

04.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

SANDER

Wilhelm

 

23.09.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

SCHÄFER

Hans

 

12.11.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

SCHEPERS

Heinrich

 

11.06.1918, in Trosly Loire

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet am 02.06.1918 bei Vassens

Gefreiter

SCHLINGMANN

Adolf

 

28.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

verwundet

Kanonier

SCHMITZ

Viktor

 

01.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Kanonier

SCHOOFS

Heinrich

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Kriegsgräberstätte St. Quentin Frankreich Block 11 Grab 494

Kanonier

SCHREIBER

Karl

 

08.01.1918, bei Maizerais

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

SCHRÖDER

August

 

23.09.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SCHUBOTH

Friedrich

 

04.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

 

Kanonier

SCHÜLER

Ernst

 

28.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Kanonier

SCHULT

Wilhelm

 

13.04.1918, bei Hangest

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SCHULZE

Albert

 

30.10.1918, bei Jolimetz

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Kanonier

SEIDEL

Hermann

 

31.10.1918, bei Jolimetz

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Kanonier

SEIDEL

Otto

 

25.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Gefreiter

SENGE

Eugen

 

16.06.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SIEFERT

Friedrich

 

21.08.1918, bei Chavigny

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Gefreiter und Einjähriger Freiwilliger

SIMON

Bruno

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

 

Vizewachtmeister

SIMON

Ernst

 

04.11.1915, bei Berclau

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Gestorben (Verunglückt)

Kanonier

SINTEFF

Eugen

 

28.06.1918, bei Cutry

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

SOLFRIAN

Karl

 

14.06.1918, bei Soissons

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SOMMER

Arno

 

28.06.1918, bei Cutry

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Kriegsgräberstätte Soupir Frankreich Block 1 Grab 1729

Reservist

SOSADOWSKI

Emil

 

28.10.1914, bei Neuve Chapelle

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

STARKE

Ernst

 

17.11.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

STEMMINGHOLT

Wilhelm

 

06.11.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

STOCKHAUSEN

Josef

 

09.11.1914, bei Neuve Chapelle

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter und Kriegsfreiwilliger

STRAUß

Ferdinand

 

09.06.1915, bei Givenchy

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

STURM

Albert

 

28.06.1918, bei Cutry

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Reservist

TEUBERG

Wilhelm

 

18.12.1914, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Sergeant

THEIßEN

Balthasar

 

02.06.1918, bei Vassens

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

THIELKING

Heinrich

 

05.05.1917, bei La Bôve Rücken

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

TIETGEN

Friedrich

 

31.10.1918, bei Jolimetz

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Kanonier

TILGEN

Josef

 

14.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

TROST

Wilhelm

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Kriegsgräberstätte Origny St. Benoite Frankreich Kameradengrab

Gefreiter

TÜBBEN

Hermann

 

14.12.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

 

Unteroffizier und Einjähriger Freiwilliger

TUCHT

Eugen

 

15.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier

UHLENBUSCH

August

 

11.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

VENNHOFF

Johann

 

17.11.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

VOGT

Franz

 

26.10.1914, bei Neuve Chapelle

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

 

Kanonier

VÖLKER

Josef

 

28.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Verwundet

Gefreiter

WADEWITZ

Georg

 

04.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

WEDDELING

Heinrich

 

22.08.1916, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

WEDDELING

Heinrich

 

15.06.1918, bei Soissons

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

 

Kanonier

WELMER

Otto

 

15.12.1916, bei Ornes

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

WENDERING

Johann

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Kriegsgräberstätte St. Quentin Frankreich Block 7 Grab 40

Kanonier

WIEGARD

Franz

 

30.08.1914, bei Mézières

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Kriegsgräberstätte St. Quentin Frankreich Block 7 Grab 38

Kanonier

WIENECKE

August

 

08.07.1917, bei La Bôve Rücken

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

WIERSBITZKI

August

 

25.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Kriegsgräberstätte Sissonne Frankreich Block 8 Grab 987

Kanonier

WIESE

Johann

 

20.05.1917, bei La Bôve Rücken

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

WITTELER

Wilhelm

 

14.06.1918, bei Soissons

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kriegsfreiwilliger

WOLFF

Erich

 

28.01.1915, bei Canteleux

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1368

Kanonier

ZIMMERMANN

Theodor

 

23.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

ZOLLER

Heinrich

 

02.06.1918, bei Vassens

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

ZUMKOWSKI

Wladislaus

 

24.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

ZUMKOWSKI

Wladislaus

 

04.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 5. Batterie

Leicht verwundet

Datum der Abschrift: 07.04.2012

Beitrag von: Michaela Becker/Hans Günther Sachs, Wellesweiler Arbeitskreis für Geschichte Landeskunde und Volkskultur e.V., Hirtenstraße 26, 66549 Nk.-Wellesweiler
Foto © 2012 Michaela Becker

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten