Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Verlustliste des Cleveschen Feldartillerie-Regiments Nr. 43 (II. Abteilung, 4.Batterie)

Verlustliste des Cleveschen Feldartillerie-Regiments Nr. 43

Weitere Namen

1. Abteilung, 1. Batterie 
1. Abteilung, 2. Batterie 
1. Abteilung, 3. Batterie 
1. Abteilung, leichte Munitionskolonne 
1. Abteilung, Stab 
2. Abteilung, 5. Batterie 
2. Abteilung, 6. Batterie 
2. Abteilung, leichte Munitionskolonne 
2. Abteilung, Stab 
Ersatzabteilung u. Rekr.-Depot, 1. Ersatzabteilung 
3. Abteilung, 7. Batterie 
3. Abteilung, 8. Batterie 
3. Abteilung, 9. Batterie 
3. Abteilung, Stab 
Ersatzabteilung 
Kdrt. B.-Berg-Batl. IR 16 
Offiziere 
Regimentsstab 
Schützengruppe, Kanonierabteilung Nr.8 

Inschriften:

Das
Königl. Preußische Clevesche
Feldartillerie-Regiment Nr. 43
Ehrenliste
Nach amtlichen Unterlagen und Berichten
Von Mitkämpfern herausgegeben von der
Offiziersvereinigung des Regiments
Oldenburg i.O. 1932
Druck und Verlag von Gerhard Stalling

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Kanonier

ACKEREN

Theodor van

 

20.07.1916, bei Consenvoye

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Kriegsfreiwilliger

AERßEN

Eberhard van

 

18.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

ALBERS

Hermann

 

21.10.1917, südwestlich Laon

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Gefreiter

ALBERTS

Eugen

 

24.08.1918, bei Juvigny

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet

Kriegsfreiwilliger

ALVERDES

Paul

 

18.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

AUST

Josef

 

22.05.1915, bei Violanes

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

BACH

Friedrich

 

28.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Unteroffizier der Reserve

BACKHAUS

Friedrich

 

15.12.1916, bei Chaume-Wald

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Kriegsfreiwilliger

BARSUTH

Walter

 

09.03.1916, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Kanonier

BARTKOWIAK

Michael

 

05.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

BAUM

Josef

 

20.06.1917, südöstlich Laon

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

BAURICHTER

Ludgerus

 

07.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Reservist

BERGER

Paul

 

18.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter der Reserve

BERGER

Paul

 

15.12.1916, bei Chaume-Wald

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Vizewachtmeister

BERNECKER

Fritz

 

19.10.1914, bei Sainghy en Weppes

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

BOOM

Gerhard van den

 

20.07.1916, bei Consenvoye

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter der Reserve

BORGARDT

Heinrich

 

30.07.1917, in Festieux

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet am 29.07.1917 bei Vièvres

Reservist

BORGARDT

Heinrich

 

16.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter der Reserve

BRANDS

Jakob

 

29.07.1917, bei Vièvres

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter der Reserve

BRANDS

Jakob

 

15.12.1916, bei Chaume-Wald

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

BROCKHOFF

Josef

 

13.04.1918, in Beaufort

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet am 05.04.1918 bei Moreuil, Kriegsgräberstätte Vermandovillers Frankreich Block 4 Grab 1894

Landsturmmann

BRZEZINSKI

Max

 

18.09.1916, bei Regnéville

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Reservist

BURLEKAITIS

Karl

 

10.01.1917, bei Regnéville

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Ersatz-Reservist

CARPENTIER

Peter

 

09.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1366

Unteroffizier der Reserve

CYRENER

Heinrich

 

09.03.1916, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1311

Unteroffizier

DECKERS

Peter

 

15.01.1918, in Jaulny

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet am 08.01.1918 bei Essey, Kriegsgräberstätte Thiaucourt Regniéville Frankreich Block 15 Grab 290

Kanonier

DREES

Josef

 

15.12.1916, bei Chaume-Wald

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

DREES

Josef

 

05.11.1918, bei Jolimetz

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Kanonier

EIMERS

Friedrich

 

18.09.1916, bei Regnéville

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Kriegsgräberstätte Brieulles sur Meuse Frankreich Block 6 Grab 362

Kanonier

ELLERKAMP

Heinrich

 

05.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

ELM

Josef

 

23.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

EMDE

Friedrich

 

27.06.1918, bei Dommiers

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Wachtmeister

ENGEL

Johann

 

07.09.1914, bei Joches

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

ENGEL

Karl

 

25.12.1918, in Meschede

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Infolge Krankheit gestorben

Reservist

ERMANNS

Max

 

15.12.1916, bei Chaume-Wald

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Kanonier

FAUST

Wilhelm

 

05.10.1914, in Guignicourt

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet am 23.09.1914 bei Reims

Kanonier

FELDEWERTH

Heinrich

 

29.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

FELDEWERTH

Heinrich

 

03.10.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1346

Kanonier

FISCHER

Josef

 

30.08.1914, bei Mezières

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

FISCHER

Oswald

 

06.02.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

FRANKE

Ferdinand

 

10.12.1914, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

FUCHS

Karl

 

09.03.1916, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1313

Gefreiter der Reserve

GAELINGS

Gerhard

 

08.10.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

GIERSEMEHL

Adolf

 

15.06.1918, bei Vauxbuin

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

GRAEVE

Heinrich

 

17.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

GRAEVE

Heinrich

 

07.09.1914, bei Joches

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Vizewachtmeister

GRAEVE

Karl Friedrich

 

15.04.1918, in Harbonnières

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet am 08.04.1918 bei Moreuil, Kriegsgräberstätte Vermandovillers Frankreich Block 1 Grab 1430

Gefreiter

GRAFEN

Paul

 

15.12.1916, bei Chaume-Wald

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Landsturmmann

GRONEMANN

Heinrich

 

29.07.1917, bei Vièvres

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

GROTSTABEL

Wilhelm

 

26.11.1916, bei Chaume-Wald

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Kriegsgräberstätte Azannes II Frankreich Block 5 Grab 96

Gefreiter der Reserve

HACKLÄNDER

Reinhard

 

10.04.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HAGER

Ludwig

 

20.07.1916, bei Consenvoye

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier und Kriegsfreiwilliger

HAUSHERR

Rudolf

 

21.07.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kriegsfreiwilliger

HEIDERMANN

Ernst

 

29.07.1917, bei Vièvres

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HEIL

Heinrich

 

27.06.1918, bei Dommiers

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HEILMANN

Karl

 

23.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Vermisst und gerichtlich für tot erklärt am 23.10.1917

Kanonier

HEINRICH

Hauß

 

14.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

HEMMERS

Paul

 

08.01.1918, bei Essey

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HENNEMANN

August

 

09.03.1916, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1315

Kanonier

HILGER

Peter

 

14.08.1918, bei Vauxrezis

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet

Kanonier

HOBERG

Wilhelm

 

23.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

HOBERG

Wilhelm

 

30.06.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HOBERG

Wilhelm

 

29.07.1917, bei Vièvres

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HOBERG

Wilhelm

 

18.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Sanitäts-Unteroffizier

HOFMANN

Paul

 

10.04.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Sanitäts-Vizewachtmeister

HOFMANN

Paul

 

01.02.1919, in Bielefeld

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Infolge Krankheit gestorben, Kriegsgräberstätte Bielefeld Sennefriedhof Block H Reihe 1 Grab 58

Gefreiter

HOTTELMANN

Gerhard

 

27.06.1918, bei Vauxbuin

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HÜLSBÖMER

Johann

 

15.12.1916, bei Chaume-Wald

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HUTH

Friedrich

 

28.05.1918, bei Lambricourt

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kriegsfreiwilliger

JAECKER

Karl

 

29.06.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

JOHN

Erich

 

05.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KAISER

Hugo

 

23.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Kanonier

KALIPKE

Hermann

 

29.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Sanitäts-Soldat

KAPHAN

Siegfried

 

26.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Kanonier

KATTERWE

Paul

 

29.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

 

KESSEL

August

 

29.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Unteroffizier

KIESGEN

Jakob

 

23.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KIRCHHOFF

August

 

21.06.1918, in Dresden

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet am 01.12.1915 bei La Bassée

Reservist

KIRSCHBAUM

Karl

 

15.12.1916, bei Herbebois

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Kanonier

KLEIN

Mathias

 

06.05.1917, bei Aubigny

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KLEMM

Walter

 

07.09.1914, bei Joches

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KLUGER

Hubert

 

04.11.1918, bei Jolimetz

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Vermisst und gerichtlich für tot erklärt am 10.01.1920

Kanonier

KLUTE

Friedrich

 

23.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KNÖNER

Ernst

 

03.07.1917, südöstlich Laon

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Unteroffizier

KÖNIG

Karl

 

06.05.1917, bei Aubigny

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Kriegsfreiwilliger

KRANTZ

Friedrich

 

18.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Landsturmmann

KRETZKI

Josef

 

15.12.1916, bei Chaume-Wald

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

KRIEGER

Hermann

 

18.09.1916, bei Regnéville

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Kanonier

KRÜGER

Wilhelm

 

29.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet

Kanonier

KUHAUPT

Karl

 

11.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KUHAUPT

Karl

 

05.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Gefreiter

KUHNKE

Hermann

 

04.11.1918, bei Le Tarnoy

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Vermisst und gerichtlich für tot erklärt am 04.11.1918

Kanonier

LAMERS

Theodor

 

29.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet

Kanonier

LÄMMER

Julius

 

23.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Reservist

LANGE

Karl

 

26.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1362

Kanonier

LANGERVORT

Heinrich

 

09.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

LÄSCHE

Hermann

 

09.10.1918, bei Cauroy

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet

Reservist

LASKOWSKI

Bernhard

 

16.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

LIEDER

Willy

 

29.10.1918, bei Jolimetz

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet

Kanonier

LINSEN

Anton

 

05.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Landsturmmann

LOOSE

Friedrich

 

29.07.1917, bei Vièvres

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier der Landwehr

LÜTHGEN

Karl

 

18.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

MAGDZIAREK

Franz

 

05.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Ersatz-Reservist

MÖNCH

Wilhelm

 

09.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier

MÜHLENBECK

Hermann

 

18.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

MÜLLER

Otto

 

23.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

MÜLLER

Otto

 

09.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Reservist

NIEDING

Ludwig

 

29.09.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

NIEM

Gustav

 

14.12.1914, in Meknes

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet am 07.09.1914 bei Joches und in Gefangenschaft gestorben

Landsturmmann

NOLLE

Otto

 

31.03.1917, bei Forges Wald

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

OBERKINKHAUS

August

 

03.06.1918, bei Selens

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

OGRODOWSKI

Leonhard

 

27.06.1918, bei Dommiers

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

OLBRICH

Franz

 

06.10.1918, in Montigny

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet am 01.10.1918 bei Souplet, Kriegsgräberstätte Noyers Pont Maugis Frankreich Block B Grab 444

Unteroffizier

PAHL

Albert

 

20.10.1915, in einem Feldlazarett

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet am 17.10.1915 bei La Bassée, Kriegsgräberstätte Wavrin Frankreich Block 3 Grab 102

Gefreiter der Reserve

PAHL

Heinrich

 

12.10.1917, bei Montbavin

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter der Landwehr

PAJUNKOWSKI

Franz

 

12.10.1917, bei Montbavin

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

POSSER

Hermann

 

23.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

POTEMPA

Ernst

 

20.08.1918, bei Vauxrezis

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet

Kanonier

POTTEN

Heinrich

 

10.11.1918, in Mellet

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet am 05.11.1918 bei Jollimet, Kriegsgräberstätte Vladslo Belgien Block 6 Grab 977

Unteroffizier

POTTHOFF

Friedrich

 

18.09.1916, bei Regnéville

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Kriegsgräberstätte Brieulles sur Meuse Frankreich Block 7 Grab 466

Kanonier

PRINTZ

Heinrich

 

23.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

PUSKE

Franz

 

16.08.1918, bei Vauxrezis

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet

Kanonier

REIDICK

Hermann

 

19.12.1914, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

REIMS

Heinrich

 

15.09.1914, bei Reims

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Landsturmmann

RIEMENSCHNEIDER

Heinrich

 

08.01.1918, bei Essey

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Kriegsgräberstätte Bouillonville Frankreich Block 11 Grab 31

Vizewachtmeister

ROSENHEIM

Hermann

 

05.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

RÜKEN

Heinrich

 

18.09.1916, bei Regnéville

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Unteroffizier

SAATMANN

Rudolf

 

29.06.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Vizewachtmeister

SAATMANN

Rudolf

 

05.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Kriegsgräberstätte Andechy Frankreich Block 2 Grab 418

Vizewachtmeister und Kriegsfreiwilliger

SAENGER

Reinhold

 

17.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SAINT-EVE

Viktor

 

26.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet

Kanonier

SCHÄFTLEIN

Ernst

 

05.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SCHAUENBURG

Friedrich

 

28.06.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SCHELP

August

 

05.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

SCHEMKEN

Wilhelm

 

18.09.1918, in Rethel

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Infolge Krankheit gestorben, Kriegsgräberstätte Noyers Pont Maugis Frankreich Block B Grab 3021

Gefreiter

SCHIFFERS

Peter

 

26.09.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SCHILLING

Clemens

 

29.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet

Kanonier

SCHIMMING

Friedrich Wilhelm

 

30.10.1918, bei Jolimetz

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Gefreiter

SCHNEIDERWIND

Wilhelm

 

10.05.1918, am Bahnhof Péronne

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

SCHNITTGEN

Ernst

 

23.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Sanitäts-Unteroffizier

SCHOLTEN

Theodor

 

06.05.1917, bei Aubigny

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

SCHOLZ

Paul

 

09.01.1918, bei Essey

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kriegsfreiwilliger

SCHRAMM

Willy

 

29.09.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SCHRÖDER

Walter

 

23.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier der Reserve

SCHRUFF

August

 

26.11.1916, bei Chaume-Wald

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Gefreiter und Kriegsfrewilliger

SCHULTE-MATTLER

Theodor

 

22.12.1916, in Longuyon

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet am 17.12.1916 bei Ornes

Gefreiter

SCHULZ

Paul

 

29.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet

Unteroffizier

SCHWERTFEGER

Otto

 

26.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Gefreiter

SENF

Kurt

 

10.05.1917, in Notre Dame de Liesse

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet am 06.05.1917 bei Aubigny, Kriegsgräberstätte Sissonne Frankreich Block 5 Grab 866

Reservist

SOBAZKI

Peter

 

09.03.1916, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SPIEKERMANN

Wilhelm

 

20.08.1918, bei Vauxrezis

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet

Kriegsfreiwilliger

STERN

Emanuel

 

17.10.1916, bei Vilosnes

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

STRUNKMANN

Friedrich

 

23.10.1917, bei Pinon

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Vermisst und gerichtlich für tot erklärt am 10.01.1920

Landwehrmann

TITZE

Max

 

20.08.1918, bei Vauxrezis

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Kriegsfreiwilliger

VENNINGHOVEN

Otto

 

29.06.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

WEIS

Ludwig

 

20.08.1918, bei Vauxrezis

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet

Kanonier

WERLE

Michael

 

29.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet

Kanonier

WERLE

Michael

 

05.11.1918, bei Jolimetz

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet

Gefreiter

WESTERFELD

Wilhelm

 

18.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Unteroffizier und Kriegsfreiwilliger

WIETHOLT

Ferdinand

 

20.05.1915, bei Violaines

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

WINTER

Josef

 

15.12.1916, bei Chaume-Wald

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

WINTER

Josef

 

05.01.1916, bei Bauvin

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter der Reserve

WITTE

Dietrich

 

22.03.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1354

Kanonier

WITTENBERG

Wilhelm

 

16.06.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

 

Kanonier

WOLLNIK

Alois

 

29.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet

Gefreiter

ZAPP

Gustav

 

08.01.1918, bei Essey

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Schwer verwundet

Landsturmmann

ZAPP

Gustav

 

19.07.1917, bei Vièvres

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Ersatz-Reservist

ZAPPE

Richard

 

03.02.1916, in Gondecourt

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Verwundet am 28.01.1916 bei La Bassée, Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1355

Ersatz-Reservist

ZAPPE

Richard

 

03.10.1915, bei La Bassée

FAR 43, II. Abteilung, 4. Batterie

Leicht verwundet

Datum der Abschrift: 07.07.2012

Beitrag von: Michaela Becker/Hans Günther Sachs, Wellesweiler Arbeitskreis für Geschichte Landeskunde und Volkskultur e.V., Hirtenstraße 26, 66549 Nk.-Wellesweiler
Foto © 2012 Michaela Becker

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten