Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Verlustliste des Cleveschen Feldartillerie-Regiments Nr. 43 (I. Abteilung, 3.Batterie)

Verlustliste des Cleveschen Feldartillerie-Regiments Nr. 43

Weitere Namen

1. Abteilung, 1. Batterie 
1. Abteilung, 2. Batterie 
1. Abteilung, leichte Munitionskolonne 
1. Abteilung, Stab 
2. Abteilung, 4. Batterie 
2. Abteilung, 5. Batterie 
2. Abteilung, 6. Batterie 
2. Abteilung, leichte Munitionskolonne 
2. Abteilung, Stab 
Ersatzabteilung u. Rekr.-Depot, 1. Ersatzabteilung 
3. Abteilung, 7. Batterie 
3. Abteilung, 8. Batterie 
3. Abteilung, 9. Batterie 
3. Abteilung, Stab 
Ersatzabteilung 
Kdrt. B.-Berg-Batl. IR 16 
Offiziere 
Regimentsstab 
Schützengruppe, Kanonierabteilung Nr.8 

Inschriften:

Das
Königl. Preußische Clevesche
Feldartillerie-Regiment Nr. 43
Ehrenliste
Nach amtlichen Unterlagen und Berichten
Von Mitkämpfern herausgegeben von der
Offiziersvereinigung des Regiments
Oldenburg i.O. 1932
Druck und Verlag von Gerhard Stalling

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Kanonier

ALTHOFF

Theodor

 

06.04.1918, bei La Neuville

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier

ANDRESEN

Wilhelm

 

23.08.1918, bei Juvigny

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet

Gefreiter

ANGENENDT

Anton

 

06.04.1918, bei La Neuville

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

BEIN

Alexander

 

08.01.1918, bei Essey

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Vizewachtmeister

BERGER

Hermann

 

15.06.1918, bei Saconin

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

BERKENKAMP

Friedrich

 

15.12.1916, bei Ornes

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

genannt Gülich, Leicht verwundet

Vizewachtmeister

BICK

Gustav

 

05.04.1918, bei La Neuville

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Kriegsgräberstätte Andechy Block 2 Grab 197

Kanonier

BÖCKERS

Josef

 

05.04.1918, bei La Neuville

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier

BODE

Karl

 

05.11.1918, bei Jolimetz

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet

Kanonier

BÖHLEN

Willi v.

 

13.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

BÖRDER

Gustav

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Sergeant

BORGGREVE

Heinrich

 

13.03.1915, in Berclau

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet am 11.03.1915 bei La Bassée, Kriegsgräberstätte Courrières Frankreich Block 3 Grab 329 oder Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1347

Unteroffizier

BORGGREVE

Heinrich

 

17.11.1914, bei Aubers

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

BORGMANN

Johann

 

16.05.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

BÖTTCHER

Georg

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Kanonier

BRIEM

Franz

 

29.04.1918, in Beaucourt

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet am 28.04.1918 bei Villers aux Erables

Kanonier

BRÖMMELHAUS

Friedrich

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

BRÖSKAMP

Heinrich

 

18.04.1918

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet

Kanonier

BÜCHER

Ernst

 

11.05.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1349

Kanonier

BUSCH

Ludwig

 

28.06.1917, südöstlich Laon

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier

BUSCHMANN

Mathias

 

02.06.1918, bei Audignicourt

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Kanonier

CLAUSEN

Albert

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

II, Leicht verwundet

Kanonier

DREXLER

Eduard

 

23.08.1918, bei Juvigny

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Kanonier

DZUBIEL

Karl

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

EGGING

Johann

 

16.12.1916, bei Ornes

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

EISTEL

Paul

 

08.05.1917, bei St. Croix

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Sergeant

EWENS

Heinrich

 

28.04.1918, bei Villers aux Erables

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

EWERS

Wilhelm

 

17.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

FALKE

Heinrich

 

27.09.1914, in Bertricourt

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet am 14.09.1914 bei Merlet, Kriegsgräberstätte Sissonne Frankreich Block 7 Grab 829

Unteroffizier

FEHLINGS

Eduard

 

08.05.1917, bei St. Croix

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

FIEBIGER

Wilhelm

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet

Kanonier

FIEDLER

Friedrich

 

15.07.1918, an der Marne

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet

Gefreiter

FISCHER

Christian

 

05.10.1914, in Valenciennes

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Infolge Krankheit gestorben

Kriegsfreiwilliger

FISCHER

Hermann

 

30.10.1914, bei Aubers

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Vizewachtmeister

FISCHER

Rudolf

 

26.06.1917, südöstlich Laon

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Sergeant

FISCHER

Rudolf

 

19.12.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Vizewachtmeister

GERKE

Hermann

 

26.07.1918, bei Vauxrezis

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet

Kanonier

GESERIK

August

 

29.07.1917, bei Bièvres

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Kriegsgräberstätte Sissonne Frankreich Block 5 Grab 884

Kanonier

GEUSCH

Hermann

 

07.04.1918, bei La Neuville

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter-Kriegsfreiwilliger

GIESEN

Kurt

 

02.02.1916, bei Canteleux

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1325

Kriegsfreiwilliger

GLIETENBERG

Wilhelm

 

15.03.1916, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1312

Unteroffizier-Kriegsfreiwilliger

GOEDECKE

Wilhelm

 

15.12.1916, bei Ornes

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Kanonier

GOLDSCHMIDT

Wilhelm

 

17.07.1918, an der Marne

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet

Kanonier

GOMOLKA

Viktor

 

04.04.1918, bei La Neuville

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Kanonier

GRAßHOFF

Heinrich

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier

GROßBÜNING

Paul

 

29.10.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Wachtmeister

GROßKOPF

Walter

 

15.12.1916, bei Ornes

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Unteroffizier

GUDJONS

 

 

20.12.1916, bei Herbebois

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Vermisst

Gefreiter-Kriegsfreiwilliger

GÜLDENAGEL

Adolf

 

25.05.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

I, Leicht verwundet

Kriegsfreiwilliger

GÜLDENAGEL

Helmut

 

16.05.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

II, Leicht verwundet

Kanonier

HAMANN

Anton

 

08.01.1918, bei Essey

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Kriegsgräberstätte Bouillonville Frankreich Block 11 Grab 23

Kanonier-Einjähriger Freiwilliger

HAUX

Oskar

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet

Kanonier

HECKELEY

Wilhelm

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Kanonier

HEIKAMP

Heinrich

 

03.11.1914, bei Aubers

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HEISTER

Johann

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Vizewachtmeister

HELLWIG

Arthur

 

06.10.1918, bei St. Clément

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

HENRICHS

Julius

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

HEPPEKAUSEN

Karl

 

08.01.1918, bei Essey

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Vizewachtmeister

HEYDE

Hermann Meyer zu

 

25.04.1918, in Bohain

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet am 04.04.1918 bei La Neuville

Kanonier

HÖLLER

Johann

 

06.10.1918, bei St. Clément

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet

Kanonier

HÖLLERMANN

Ernst

 

02.06.1918, bei Audignicourt

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

HÖLSCHER

Adolf

 

24.10.1917, in Ferme d'Avin

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet am 19.10.1917 bei Vaudesson, Kriegsgräberstätte Montaigu I Frankreich Block 7 Grab 325

Kanonier

HOTOPF

Friedrich

 

23.08.1918, bei Juvigny

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet

Kanonier

HOTOPF

Friedrich

 

17.06.1918, bei Saconin

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kriegsfreiwilliger

HÜBNER

Georg

 

18.05.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

JÄCKEL

Hermann

 

08.04.1918, bei La Neuville

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Gefreiter

JAENIGEN

Fritz

 

27.08.1918, in Montargis

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet am 23.10.1917 bei Vaudesson und in Gefangenschaft gestorben

Kanonier

JAHN

Peter

 

29.05.1918, bei Landricourt

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

JANSEN

Heinrich

 

11.05.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1358

Kriegsfreiwilliger

JANßEN

Arthur

 

30.03.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

JANßEN

Wilhelm

 

17.07.1918, in Fère en Tardenois

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet am 16.07.1918 an der Marne

Wachtmeister

JESPER

Fritz

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KALTHOFF

Friedrich

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Kanonier

KATERNDAHL

Ewald

 

07.09.1917, in Vervins

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Infolge Krankheit gestorben

Kriegsfreiwilliger

KLEIBAUER

Otto

 

30.10.1914, bei Aubers

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

KLINKHAMMER

Josef

 

28.04.1918, bei Villers aux Erables

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

KLÜMPER

Heinrich

 

06.10.1918, bei St. Clément

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Kriegsgräberstätte Noyers Pont Maugis Frankreich Block B Grab 1853

Gefreiter

KOCH

Berthold

 

20.12.1916, bei Herbebois

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffzier

KÖHLHOFF

Heinrich

 

30.01.1916, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

KREBS

Heinrich

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Kanonier

KÜHN

Wilhelm

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KÜHN

Wilhelm

 

07.04.1918, bei La Neuville

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Sergeant

KULBE

Karl

 

11.06.1918, bei Vaux

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier-Kriegsfreiwilliger

KÜLL

Friedrich

 

28.01.1916, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

KURSTEN

Martin

 

20.12.1916, bei Herbebois

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

KUSTER

Gustav

 

26.09.1915, in Bauvin

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet am 25.09.1915 bei La Bassée, Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Block 2 Grab 1326

Kanonier

LANGE

Heinrich

 

15.12.1916, bei Ornes

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

LOCH

Johann

 

06.10.1918, bei St. Clément

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Kriegsgräberstätte Noyers Pont Maugis Frankreich Block A Grab 190

Gefreiter

LOH

Wilhelm

 

11.05.1917, bei St. Croix

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Gefreiter-Kriegsfreiwilliger

LOMBERG

Alfred

 

01.04.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

LOOSE

Hermann

 

16.07.1918, an der Marne

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Kanonier

MENZEL

Adolf

 

30.05.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

MILEK

Paul

 

06.04.1918, bei La Neuville

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

MÖLLER

Ernst

1890

27.09.1914, in Aachen

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet am 14.09.1914 bei Merlet, Kriegsgräberstätte Aachen Waldfriedhof Block 5 Grab 73

Unteroffizier

MÖLLMANN

Hermann

 

20.12.1916, bei Herbebois

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Kanonier

MÖLLMANN

Karl

 

06.10.1918, bei St. Clément

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet

Kanonier

MÖSER

Albert

 

05.04.1918, bei La Neuville

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Kriegsgräberstätte Andechy Frankreich Block 2 Grab 187

Gefreiter

MÜLLER

Johann

 

28.11.1915, in Annoeullin

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

I, Verwundet am 24.11.1915 bei La Bassée

Kanonier

MÜßIG

Otto

 

24.11.1916, bei Chaume-Wald

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

MÜßIG

Otto

 

23.05.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

NEUMANN

Jakob

 

19.07.1917, in Pierrepont

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet am 01.07.1917 südöstlich Laon

Kanonier

NIEHAUS

Heinrich

 

30.05.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

OBAROWSKI

Fritz

 

27.09.1917, bei Chailvet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

OSTHOFF

Franz

 

25.05.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

PFEIFFER

Heinrich

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

PIEHL

Gustav

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

POPPENBURG

Fritz

 

09.05.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Sergeant

PULS

Gerhard

 

09.01.1918, in Jaulny

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet am 08.01.1918 bei Essey, Kriegsgräberstätte Thiaucourt Regniéville Frankreich Block 14 Grab 282

Kanonier

RAUHUT

Karl

 

02.06.1918, bei Audignicourt

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

RAUJOKAT

Franz

 

24.10.1914, bei Aubers

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Kanonier

RECKENDREES

Christoph

 

19.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet

Kriegsfreiwilliger

REINHARD

Werner

 

25.05.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

REINHARD

Werner

 

02.06.1918, bei Audignicourt

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Unteroffizier

REX

August

 

05.04.1918, bei La Neuville

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

RITTERBACH

Paul

 

15.12.1916, bei Ornes

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

SANDBRINK

Heinrich

 

17.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SANDBRINK

Heinrich

 

05.04.1918, bei La Neuville

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Vizewachtmeister

SCHLESIER

Hermann

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SCHMIDT

Karl

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Kanonier

SCHMIDT-HEIKAMP

Heinrich

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet

Landwehrmann

SCHOMACHER

Arnold

 

21.06.1917, südöstlich Laon

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

SCHULTE

Hermann

 

03.10.1918, bei St. Souplet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Sergeant

SCHUMACHER

Walter

 

12.06.1918, bei Vaux

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

SCHUMACHER

Walter

 

08.05.1917, bei St. Croix

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SCHWARZ

Heinrich

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Offizier-Stellvertreter

SCHWARZBACH

Friedrich genannt Fritz

 

05.04.1918, bei La Neuville

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Kriegsgräberstätte Andechy Frankreich Block 2 Grab 191

Kanonier

SCHWARZE

Dietrich

 

17.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

SEELEN

Johann

 

11.1918, bei Jolimetz

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

SIEPMANN

Bernhard

 

28.04.1918, bei Villers aux Erables

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Unteroffizier

SLEUVEN

Heinrich

 

16.05.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

STANSCHUß

Gustav

 

19.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

STAPPER

Karl

 

24.06.1918, in Soissons

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Infolge Krankheit gestorben

Gefreiter

STEINBECK

Erich

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet

Gefreiter

STOCK

Paul

 

20.12.1916, bei Herbebois

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

STÖNNER

Franz

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Landsturmmann

STÖNNER

Franz

 

20.06.1917, südöstlich Laon

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

STRAUCH

Robert

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Unteroffizier-Einjähriger Freiwilliger

STUTZER

Karl

 

28.09.1914, in Bertricourt

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet am 14.09.1914 bei Merlet

Kanonier

TEICHERT

Georg

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Unteroffizier

TENNESSEL

Ernst

 

19.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

THIEL

Gottfried

 

05.11.1914, in Braunschweig

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet am 01.10.1914 bei Guignicourt

Kanonier

THIEMANN

Hermann

 

06.10.1918, bei St. Clément

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet

Kanonier

THOMAS

Julius

 

28.06.1918, bei Cutry

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Vermisst

Kanonier

THORMEYER

Wilhelm

 

18.07.1918, bei Vauxrezis

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet

Kanonier

ULLAND

Heinrich

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Kanonier

VAHL

Robert

 

05.11.1918, bei Jolimetz

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet

Kanonier

VERMEER

Rudolf

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

VOßMANN

Wilhelm

 

05.04.1918, bei La Neuville

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

WAGNER

Wilhelm

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet

Kanonier

WAGNER

Wilhelm

 

01.07.1917, südöstlich Laon

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

WEHLING

Franz

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

WEHMEYER

Wilhelm

 

21.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

 

Kanonier

WIEMER

Wilhelm

 

08.05.1917, bei St. Croix

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

WILKEN

Johann

 

26.10.1917, bei Vivaise

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

WILMS

Georg

 

23.10.1914, bei Aubers

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier

WILMS

Josef

 

01.07.1917, südöstlich Laon

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Kriegsgräberstätte Sissonne Frankreich Block 5 Grab 849

Kanonier

WILMS

Wilhelm

 

22.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Kriegsgräberstätte Mons en Laonnois Frankreich Block 23 Grab 23

Kanonier

WILSON

Arthur

 

08.04.1918, bei La Neuville

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

WILSONG

Wilhelm

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

WISSING

Erich

 

02.06.1918, bei Audignicourt

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

WOLSCHKE

Gotthelf

 

15.07.1918, an der Marne

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Verwundet

Kanonier

WOLSCHKE

Gotthelf

 

12.06.1918, bei Vaux

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

WÖRMANN

Karl

 

20.12.1916, bei Herbebois

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

WÖSTEFELD

Anton

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

ZENDER

Friedrich

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

ZIMMERMANN

Bernhard

 

16.05.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 3. Batterie

Schwer verwundet

Datum der Abschrift: 07.07.2012

Beitrag von: Michaela Becker/Hans Günther Sachs, Wellesweiler Arbeitskreis für Geschichte Landeskunde und Volkskultur e.V., Hirtenstraße 26, 66549 Nk.-Wellesweiler
Foto © 2012 Michaela Becker

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten