Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Verlustliste des Cleveschen Feldartillerie-Regiments Nr. 43 (I. Abteilung, 2.Batterie)

Verlustliste des Cleveschen Feldartillerie-Regiments Nr. 43

Weitere Namen

1. Abteilung, 1. Batterie 
1. Abteilung, 3. Batterie 
1. Abteilung, leichte Munitionskolonne 
1. Abteilung, Stab 
2. Abteilung, 4. Batterie 
2. Abteilung, 5. Batterie 
2. Abteilung, 6. Batterie 
2. Abteilung, leichte Munitionskolonne 
2. Abteilung, Stab 
Ersatzabteilung u. Rekr.-Depot, 1. Ersatzabteilung 
3. Abteilung, 7. Batterie 
3. Abteilung, 8. Batterie 
3. Abteilung, 9. Batterie 
3. Abteilung, Stab 
Ersatzabteilung 
Kdrt. B.-Berg-Batl. IR 16 
Offiziere 
Regimentsstab 
Schützengruppe, Kanonierabteilung Nr.8 

Inschriften:

Das
Königl. Preußische Clevesche
Feldartillerie-Regiment Nr. 43
Ehrenliste
Nach amtlichen Unterlagen und Berichten
Von Mitkämpfern herausgegeben von der
Offiziersvereinigung des Regiments
Oldenburg i.O. 1932
Druck und Verlag von Gerhard Stalling

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Kanonier

ALBERT

Fritz

 

29.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet

Kanonier

ANDERSCH

Michael

 

14.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

AVERWEG

Theodor

 

15.06.1918, bei Pernant

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Kanonier

BARDWYK

Kurt

 

18.10.1914, bei Le Maisnil

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet

Kanonier

BAUMANN

Karl

 

30.08.1914, bei Sery les Mézières

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Kanonier

BÄUMER

Johann

 

25.10.1914, bei Aubers

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

BAX

Wilhelm

 

29.06.1918, bei Pernant

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Sergeant

BAY

Wilhelm

 

18.08.1918, bei Vauxrezis

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet

Kriegsfreiwilliger

BECKER

Friedrich

 

23.12.1914, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Sanitäts-Unteroffizier

BECKER

Wilhelm

 

29.10.1914, in Carvin

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet am 18.10.1914 bei Le Maisnil, Kriegsgräberstätte Carvin Frankreich Endgrablage Block 1 Grab 541

Gefreiter

BERGER

Wilhelm

 

20.04.1918, in Karlsruhe

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet am 06.04.1918 bei Plessier

Gefreiter

BERKENBUSCH

Wilhelm

 

26.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet

Gefreiter

BERKEY

Erwin

 

16.10.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

BERKEY

Erwin

 

16.12.1914, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

BÖCHER

Paul

 

14.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Kanonier

BOLLEN

Hubert

 

30.08.1914, bei Sery les Mézières

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

BOLLMANN

Heinrich

 

12.01.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet

Kanonier

BORNEMANN

Heinrich

 

24.12.1914, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

BROCKS

Wilhelm

 

14.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

BRUNKE

Josef

 

06.04.1918, bei Plessier

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

BUCK

Albert

 

26.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet

Kanonier

BUDERUS

Julius

 

28.12.1914, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

BÜNSCH

Franz

 

28.06.1918, bei Pernant

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Vermisst und am 20.01.1920 für gerichtlich tot erklärt

Kanonier

BURDELSKI

Michael

 

28.06.1918, bei Pernant

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet

Kanonier

BUSCHMANN

Franz

 

04.11.1918, bei Jolimetz

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Kanonier

DELP

Heinrich

 

26.09.1919, in Auerbach

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet am 29.06.1918 bei Pernant

Kanonier

DICKS

Theodor

 

22.12.1914, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

DIMMERS

Heinrich

 

30.08.1914, bei Sery les Mézières

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Sergeant

DIRKS

Hermann

 

07.07.1917, bei Arrancy

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

DIX

Gerhard

 

30.08.1914, bei Sery les Mézières

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

EISEL

Heinrich

 

06.12.1917, bei Maizerais

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

ENGELS

Karl

 

16.06.1918, bei Pernant

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Unteroffizier

FABER

Bruno

 

14.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

FELDHAUS

Gerhard

 

13.04.1918, bei Fresnoy

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Unteroffizier

FELDMANN

Hermann

 

22.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

FROMKORTH

Karl

 

19.10.1917, bei Bourguignon

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

GANSKE

Jakob

 

28.05.1918, bei Landricourt

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

GARNY

Karl

 

04.10.1918, bei St. Pierre

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet

Kanonier

GESSING

Heinrich

 

28.10.1914, bei Aubers

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

GOEBEL

Karl

 

02.10.1918, bei St. Souplet

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Kanonier

GÖRKE

Wilhelm

 

18.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

GÖTZ

Ernst

 

29.06.1918, bei Pernant

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

GROß

Johannes

 

14.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

GRUDZINSKI

Paul

 

03.06.1918, bei Morsain

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Kanonier

GUNTERMANN

Josef

 

28.05.1918, bei Landricourt

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HASERT

Heinrich

 

01.06.1918, bei Morsain

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HÄUSGEN

Paul

 

18.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

HELLFELD

Wilhelm

 

28.06.1918, bei Pernant

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Gefreiter

HERBST

Christian

 

30.12.1914, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Unteroffizier

HERFEN

Ernst

 

03.06.1918, bei Morsain

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Kanonier

HERMSEN

Bernhard

 

07.05.1917, bei Coucy les Eppes

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

HEUBES

Eduard

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HÖFFKEN

Gerhard

 

27.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet

Gefreiter

HOFFMANN

Johann

 

13.04.1918, bei Fresnoy

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

HOLTMANN

Bernhard

 

03.11.1916, in Romagne

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Infolge Krankheit gestorben

Kanonier

HÜNEMANN

Gerhard

 

03.05.1917, bei Arrancy

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Kanonier

ITTIG

Christian

 

07.05.1917, bei Coucy les Eppes

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

JARCHOSCHEWITZ

Karl

 

19.08.1918, bei Vauxrezis

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet

Kanonier

JUSTRIE

Heinrich

 

18.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

JUSZUS

Hermann

 

04.10.1918, bei St. Pierre

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Kanonier

KÄMPKES

August

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

KÄMPKES

August

 

04.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

KATTENBRACKER

Ernst

 

05.06.1918, bei Morsain

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

KAUKE

Kaul

 

19.10.1917, bei Bourguignon

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

KILL

Johann

 

06.04.1918, bei Plessier

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

KIPP

August

 

07.05.1917, bei Coucy les Eppes

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

KLEES

Ernst

 

18.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kriegsfreiwilliger

KLINGE

Erich

 

26.10.1914, bei Aubers

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Vizewachtmeister

KLOPPMANN

Otto

 

21.04.1918, in Rosières

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet am 12.04.1918 bei Moreuil

Kanonier

KLOSSOCK

Vinzenz

 

07.07.1917, bei Arrancy

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KÖHLER

Georg

 

07.05.1917, bei Coucy les Eppes

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

KOLKMANN

Christoph

 

25.01.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KOMOR

Gustav

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

KORTE

Walter

 

18.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

KÖSTERKE

Willi

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

KÖSTERKE

Willi

 

07.05.1917, bei Coucy les Eppes

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

KÖTTER

Julius

 

28.06.1918, bei Pernant

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

KOZERSKI

Johann

 

30.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet

Kanonier

KRETSCHMANN

Hermann

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

KUBITZEK

Paul

 

14.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KUHLEN

August

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KUHLEN

August

 

04.12.1914, bei Aubers

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KÜMMEL

Otto

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

LANGENBACH

Heinrich

 

07.07.1917, bei Arrancy

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

LANGHORST

August

 

23.10.1914, bei Aubers

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

LEISTER

Albert

 

03.06.1915, bei Canteleux

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

LEISTER

Walter

 

05.11.1918, bei Jolimetz

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet

Kanonier

LIMBERGER

Friedrich

 

22.04.1918, in Straßburg im Elsaß

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet am 04.04.1918 bei Moreuil

Kanonier

LINDERMANN

Ernst

 

12.12.1916, im Mont Aubé-Lager

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

LOHMANN

Heinrich

 

19.06.1916, bei Regnéville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

LOHMANN

Heinrich

 

01.06.1918, bei Morsain

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Kanonier

LÖSCH

Johann

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

LÖSCH

Johann

 

03.06.1918, bei Morsain

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

LOSINSKI

Paul

 

09.08.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

LUTTER

Johannes

 

31.10.1914, bei Aubers

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Vizewachtmeister

MAAS

Arnold

 

17.10.1917, bei Pinon

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

MAHN

Ernst

 

09.05.1915, bei Canteleux

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Sergeant

MALKOMES

Jakob

 

13.04.1918, bei Fresnoy

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier

MARNETTE

Hans

 

18.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

MÖLLEKEN

Ernst

 

18.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

MÜNZ

Albert

 

07.07.1917, bei Arrancy

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

MÜNZ

Albert

 

07.05.1917, bei Coucy les Eppes

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

NEUGEBAUER

Johannes

 

05.06.1915, bei Canteleux

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

NEUHAUS

Friedrich

 

14.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

NEUHAUSEN

Heinrich

 

19.10.1917, bei Bourguignon

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

NIEDERHAUSEN

Wilhelm

 

02.05.1917, im Lager Sissonne

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet bei Artillerie-Kommadantur 14

Vizewachtmeister

NIEDERMEIER

Josef

 

15.07.1918, Ognon

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet am 28.06.1918 bi Pernant und in Gefangenschaft gestorben

Kanonier

OBERHAUS

Karl

 

18.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

OEXMANN

Wilhelm

 

18.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

PAPENKORT

Franz

 

14.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

PASCHMANN

Johann

 

18.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

POHLMANN

Hans

 

03.03.1916, in Annoeullin

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet am 02.03.1916 bei La Bassée

Unteroffizier

PUNESSEN

Bernhard

 

07.07.1917, bei Arrancy

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier

PUNESSEN

Bernhard

 

19.10.1917, bei Bourguignon

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Kanonier

RÄCKEL

Josef

 

28.05.1918, bei Landricourt

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Sanitäts-Sergeant

REBS

Karl

 

12.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Kriegsfreiwilliger

REINE

Heinrich

 

28.12.1914, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Vizewachtmeister

RIESCHE

Gustav

 

20.10.1914, bei Desprez

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

RITSCHEL

Heinrich

 

14.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

ROSOWSKY

Bruno

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

RÜSKEN

Hermann

 

06.04.1918, bei Plessier

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

SCHAPDICK

Arnold

 

06.12.1917, bei Maizerais

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

SCHENK

Willi

 

31.07.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Sanitäts-Gefreiter

SCHERER

Hermann

 

01.06.1918, bei Morsain

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier

SCHERF

Paul

 

15.06.1916, bei Regnéville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SCHLIE

Paul

 

03.06.1918, bei Morsain

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

SCHLÖTTKE

Max

 

05.06.1918, bei Morsain

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

SCHOLTEN

Wilhelm

 

06.04.1918, bei Plessier

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

SCHÖNGEN

Johann

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SCHÖNGEN

Johann

 

28.04.1918, bei Villers aux Erables

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Kanonier

SCHULZE

Werner

 

02.02.1919, in Bünde

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Infolge Krankheit gestorben

Gefreiter

SCHÜTTE

Kaspar

 

03.05.1917, bei Arrancy

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Vizewachtmeister

SCHWEBCKE

Arthur

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

SCHWINGES

Alex

 

24.08.1916, bei Regnéville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Kanonier

SIEBEL

Ernst

 

22.12.1914, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Kanonier

SPETHMANN

Robert

 

06.07.1917, bei Arrancy

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

STEILBERGER

Hermann

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

STERN

Hermann

 

25.05.1917, bei Arrancy

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

STILLE

Heinrich

 

06.04.1918, bei Plessier

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

TAPPERT

Wilhelm

 

14.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

THOMAS

Wilhelm

 

06.04.1918, bei Plessier

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Sergeant

TIGGES

Karl

 

14.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

 

Kanonier

TISCHELKAMP

Johann

 

18.10.1918, in Charleville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Infolge Krankheit gestorben

Kanonier

TYSSEN

Gerhard

 

18.10.1914, bei Le Maisnil

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

UEHM

Eduard v.

 

14.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

ULL

Eugen

 

22.08.1918, bei Chavigny

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet

Unteroffizier

ULLAND

August

 

20.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier

VELTMANN

Anton

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

VIANEN

Gert van

 

03.06.1915, bei Canteleux

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

VOGT

Wilhelm

 

14.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Landwehrmann

WEBER

Friedrich

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Verwundet

Kanonier

WEILINGHOFF

August

 

05.06.1918, bei Morsain

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Sergeant

WICK

Stefan

 

18.10.1918, in Couvin

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Infolge Krankheit gestorben, Kriegsgräberstätte Vladslo Block 6 Grab 1559

Kanonier

WIND

Eduard

 

19.10.1917, bei Bourguignon

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

WIND

Eduard

 

13.04.1918, bei Fresnoy

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

WITTLAND

August

 

06.04.1918, bei Plessier

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

WUSSACK

Max

 

20.11.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

ZERVAS

Andreas

 

07.07.1917, bei Arrancy

FAR 43, I. Abteilung, 2. Batterie

Schwer verwundet

Datum der Abschrift: 07.07.2012

Beitrag von: Michaela Becker/Hans Günther Sachs, Wellesweiler Arbeitskreis für Geschichte Landeskunde und Volkskultur e.V., Hirtenstraße 26, 66549 Nk.-Wellesweiler
Foto © 2012 Michaela Becker

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten