Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Verlustliste des Cleveschen Feldartillerie-Regiments Nr. 43 (I. Abteilung, 1.Batterie)

Verlustliste des Cleveschen Feldartillerie-Regiments Nr. 43

Weitere Namen

1. Abteilung, 2. Batterie 
1. Abteilung, 3. Batterie 
1. Abteilung, leichte Munitionskolonne 
1. Abteilung, Stab 
2. Abteilung, 4. Batterie 
2. Abteilung, 5. Batterie 
2. Abteilung, 6. Batterie 
2. Abteilung, leichte Munitionskolonne 
2. Abteilung, Stab 
Ersatzabteilung u. Rekr.-Depot, 1. Ersatzabteilung 
3. Abteilung, 7. Batterie 
3. Abteilung, 8. Batterie 
3. Abteilung, 9. Batterie 
3. Abteilung, Stab 
Ersatzabteilung 
Kdrt. B.-Berg-Batl. IR 16 
Offiziere 
Regimentsstab 
Schützengruppe, Kanonierabteilung Nr.8 

Inschriften:

Das
Königl. Preußische Clevesche
Feldartillerie-Regiment Nr. 43
Ehrenliste
Nach amtlichen Unterlagen und Berichten
Von Mitkämpfern herausgegeben von der
Offiziersvereinigung des Regiments
Oldenburg i.O. 1932
Druck und Verlag von Gerhard Stalling

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Kanonier

ALPERS

Johann

 

17.06.1918, in Speyer

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet am 27.05.1918 bei Landricourt

Kanonier

ANDERNACH

Gustav

 

05.10.1918, bei St. Clément

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Kanonier

BARANOWSKI

Arthur

 

10.12.1917, in Kassel

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet am 23.10.1917 bei Vaudesson

Vizewachtmeister

BECKERHOFF

Otto

 

18.03.1917, bei Forges-Wald

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

 

Kanonier

BENEDEUS

Jakob

 

18.05.1915, bei Violaines

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Reservist

BERG

Reinhard

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

BERGER

Paul

 

04.08.1919, in Plauen im Vogtland

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Infolge Krankheit gestorben

Wachtmeister

BERGMANN

Wilhelm

 

07.09.1914, bei Joches

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

BESCH

Ludwig

 

25.08.1918, bei Juvigny

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Kanonier

BLISCHKE

Paul

 

24.08.1918, bei Juvigny

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Gefreiter

BONN

Jakob

 

05.04.1918, bei La Neuville

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

BRANDS

Albert

 

11.04.1916, in Tournai

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Tödlich verunglückt, Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Endgrablage Block 2 Grab 1291

Kanonier

BRAUN

Karl

 

28.05.1918, bei Landricourt

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

BRILLEN

Heinrich

 

07.09.1914, bei Joches

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

BRÖCHELER

Jakob

 

26.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Kanonier

BROUANT

Eugen

 

30.08.1914, bei Mezières

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Reservist

BRUCK

Hermann van den

 

20.10.1914, bei Fournes

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Reservist

BUCHHOLZ

Stephan

 

25.01.1915, bei La Bassée

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Endgrablage Block 2 Grab 1316

Kanonier

BULLESBACH

Hubert

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

BUTTERLIN

Johannes

 

04.11.1918, bei Jolimetz

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Kanonier

DARSCHEWSKY

Friedrich Karl

 

21.05.1915, bei Violaines

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

DECKER

Philipp

 

16.08.1918, bei Vauxrezis

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Gefreiter

EBERHARD

Jakob

 

04.07.1918

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Gefreiter

EPPING

Josef

 

29.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Kanonier

ESSELING

Anton

 

30.10.1918, bei Jolimetz

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Kanonier

EYGAS

Arthur

 

13.05.1917, in Recklinghausen

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Infolge Krankheit gestorben

Sanitäts-Unteroffizier

FAHRENBACH

Wilhelm

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Kanonier

FEUSTEL

Arno

 

22.12.1917, bei Monsard

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

 

Sergeant

GENTZMER

Paul

 

07.06.1918, in Nouvion-Catillon

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet am 27.05.1918 bei Landricourt, Kriegsgräberstätte Sissonne Frankreich Endgrablage Block 11 Grab 67

Gefreiter

GEPPERT

Georg

 

26.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

 

Gefreiter

GERADS

Anton

 

07.11.1916, bei Chaume-Wald

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Kriegsgräberstätte Azannes II Frankreich Endgrablage Block 5 Grab 136

Kanonier

GÖRTNER

Gerhard

 

23.08.1914, bei Lobbes

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

GOTTWALD

Georg

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

GROßBLOTEKAMP

Heinrich

 

21.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

 

Gefreiter

GRÜNWALD

Johannes

 

24.08.1918, bei Juvigny

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

 

Kanonier

GUTT

Rudolf

 

27.05.1918, bei Landricourt

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

HARMENING

Wilhelm

 

20.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

 

Kanonier

HARTWIG

Richard

 

12.03.1915, bei Pommereau

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Kriegsgräberstätte Wicres "Route de la Bassée" Frankreich Endgrablage Block 2 Grab 47

Kanonier

HEILMANN

Heinrich

 

24.08.1918, bei Juvigny

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Kanonier

HEINENBERG

Heinrich

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

HEINTZ

Hubert

 

05.10.1918, bei St. Clément

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Kanonier

HELD

Otto

 

26.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

 

Gefreiter

HENNESSEN

Heinrich

 

29.10.1918, in Fourmies

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Infolge Krankheit gestorben

Gefreiter

HENNICKE

Karl

 

06.10.1916, in Lippspringe

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Infolge Krankheit gestorben

Kanonier

HENNIG

Josef

 

24.08.1918, bei Juvigny

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Unteroffizier

HILLEKES

Johann

 

27.05.1918, bei Landricourt

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

 

Kanonier

HOFF

Karl

 

07.09.1914, bei Joches

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Reservist

HOITZ

Peter

 

20.10.1914, bei Fournes

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

HOLTERMANN

Wilhelm

 

20.05.1917, bei Bièvres

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

HOLZ

Paul

 

30.08.1914, bei Mezières

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

 

Gefreiter

HONERMANN

Anton

 

20.05.1915, bei Violaines

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet, Siehe auch Anton Honermann leicht verwundet am 07.09.1914 bei Joches

Kanonier

HONERMANN

Anton

 

07.09.1914, bei Joches

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet, Siehe auch Anton Honermann leicht verwundet am 20.05.1915 bei Violaines

Unteroffizier

HÜLSEBUSCH

Oskar

 

05.05.1917, bei Bièvres

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

HÜMBS

Josef

 

21.05.1915, bei Violaines

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Endgrablage Block 3 Grab 614

Gefreiter

HUPPMANN

Friedrich

 

20.05.1917, bei Bièvres

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

JASPERS

Robert

 

21.08.1918, in Lizy

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet am 20.08.1918 bei Villers la Fosse

Kanonier

KLINKENBERG

Wilhelm

 

08.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

KLÖTZKE

August

 

30.08.1918, bei Villers la Fosse

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Gefreiter

KOSACK

Karl

 

10.04.1918, in Le Quesnel

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet am 05.04.1918 bei La Neuville

Reservist

KOSZUTA

Stephan

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

KRAFT

Gustav v.

 

21.05.1915, bei Violaines

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Endgrablage Block 2 Grab 1363

Kanonier

KRANZ

Peter

 

11.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

 

Kanonier

KROGMANN

Josef

 

21.05.1915, bei Violaines

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

KUKAT

Wilhelm

 

03.06.1918, bei Audignicourt

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

KÜPPER

Hermann

 

23.08.1914, bei Lobbes

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

 

KUSATZ

Friedrich

 

19.07.1918, bei Vauxrezis

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Kanonier

KÜSTER

Peter

 

25.10.1914, bei Illies

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Kriegsfreiwilliger Gefreiter

LANGENBERG

Otto

 

12.03.1915, bei Pommereau

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Sanitäts-Sergeant

LEBER

Bonifazius

 

08.08.1918, bei Vauxrezis

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Vizewachtmeister

LUCAS

Ernst

 

25.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier der Reserve

LUDWIG

Max

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

 

Kanonier

MEIER

Otto

 

29.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Gefreiter

METZLER

August

 

05.05.1917, bei Bièvres

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Gefreiter

MIDDENDORF

Karl

 

18.05.1915, bei Violaines

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

MOLL

Paul

 

12.03.1915, bei Pommereau

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Kriegsgräberstätte Wicres "Route de la Bassée" Frankreich Endgrablage Block 2 Grab 172

Reservist

MOMBERG

Ernst

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

MÜLLER

Max

 

18.03.1917, bei Forges-Wald

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Vizewachtmeister

MÜNSTER

Karl

 

22.05.1915, in Bauvin

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet am 21.05.1915 bei Violaines, Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Endgrablage Block 3 Grab 655

Kanonier

NEUREUTHER

Friedrich

 

27.04.1918, bei Villers aux Erables

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

NITZSCHE

Friedrich

 

05.04.1918, bei La Neuville

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Reservist

NOWACK

Martin

 

07.11.1914, bei Pietre

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

II, Kriegsgräberstätt Wicres Village Frankreich Endgrablage Block 3 Grab 425

Kanonier

NOWACKI

Johann

 

26.09.1917, bei Pinon-Wald

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

OBERMEIER

Gustav

 

09.10.1918, bei Cauroy

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Kriegsgräberstätte Noyers Pont Maugis Frankreich Endgrablage Block A Grab 2319

Gefreiter

ORTHS

Heinrich

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

OSTERMANN

Fritz

 

06.11.1916, bei Chaume-Wald

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Kriegsfreiwilliger Kanonier

OXE

Erich

 

11.03.1915, bei Pommereau

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

 

Kanonier

PETERS

Heinrich

 

05.04.1918, bei La Neuville

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

 

Unteroffizier

PILGRAM

Friedrich

 

21.05.1915, bei Violaines

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

POLITT

Bernhard

 

18.05.1915, bei Violaines

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

QUARTIER

Johann

 

22.06.1917, bei Bouconville

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Siehe auch Johann Quartier schwer verwundet am 14.09.1914 bei Merlet

Kanonier

QUARTIER

Johann

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet, Siehe auch Johann Quartier am 22.06.1917 bei Bouconville

Kanonier

QUINTING

Friedrich

 

04.11.1918, bei Jolimetz

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Reservist

RATACZAK

Anton

 

18.05.1915, bei Violaines

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

RÄUPER

Robert

 

07.04.1918, bei Plessier

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier

REIS

Johann

 

07.11.1916, bei Chaume-Wald

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier der Reserve

RINGELBRAND

Wilhelm

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

RUCKELSHÄUSER

Otto

 

09.10.1918, bei Cauroy

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Kanonier

RÜGGENBREER

Konrad

 

07.09.1914, bei Joches

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SAUER

Josef

 

20.08.1918, bei Villers la Fosse

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

 

Kanonier

SAX

Friedrich

 

21.05.1915, bei Violaines

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Endgrablage Block 2 Grab 1348

Kanonier

SCHERER

Peter

 

31.10.1918, bei Jolimetz

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Unteroffizier der Reserve

SCHMITZ

Theodor

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Vizewachtmeister

SCHNEIDER

Johannes

 

15.08.1916, auf dem Hauptverbandplatz

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet am 11.08.1916 bei Champneuville

Unteroffizier

SCHREIBER

Johann

 

16.05.1915, bei Violaines

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Kriegsgräberstätte Lambersart Frankreich Endgrablage Block 2 Grab 1356

Kanonier

SCHULZ

Hermann

 

18.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Sergeant

SCHULZE

Willi

 

18.05.1915, bei Violaines

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

SCHWERTFEGER

Otto

 

12.03.1915, bei Pommereau

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Unteroffizier

SCHWITTMANN

Wilhelm

 

09.04.1918, bei Plessier

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

STEGEMANN

Josef

 

27.05.1918, bei Landricourt

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

 

Kanonier

STOCKFISCH

Arthur

 

27.09.1918, bei St. Souplet

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Reservist

STORSBERG

Hermann

 

19.09.1914, bei Orainville

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Gefreiter

THEUSSEN

Wilhelm

 

23.08.1914, bei Lobbes

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Kanonier

TÖDHEIDE

Paul

 

18.12.1914, in Aachen

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet am 23.08.1914 bei Lobbes

Kanonier

TWARDOWSKI

Kasimir

 

18.03.1917, bei Forges-Wald

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

 

Gefreiter der Reserve

WALDMANN

Christian

 

14.09.1914, bei Merlet

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Unteroffizier-Kriegsfreiwilliger

WASSER

Willi

 

26.08.1915, bei Chapelle St. Roch

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

WEILINGHAUS

Alois

 

21.05.1915, bei Violaines

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

WERNING

Georg

 

23.10.1917, bei Vaudesson

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Leicht verwundet

Gefreiter

WILLING

Friedrich

 

09.10.1918, bei Cauroy

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Sergeant

WINDHÖVEL

Friedrich

 

05.04.1918, bei La Neuville

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Kriegsgräberstätte Montdidier Frankreich Endgrablage Block 4 Grab 323

Kanonier

WISSEL

Ludwig

 

08.04.1918, bei Moreuil

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Gefreiter

WOLL

Ernst

 

07.09.1914, bei Joches

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Kanonier

WOSNIZA

Paul

 

04.11.1918, bei Jolimetz

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Verwundet

Kanonier

ZIEMANN

Walter

 

15.06.1918, bei Saconin et Breuil

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

 

Kanonier

ZOCHE

Friedrich

 

27.05.1918, bei Landricourt

FAR 43, I. Abteilung, 1. Batterie

Schwer verwundet

Datum der Abschrift: 07.04.2012

Beitrag von: Michaela Becker/Hans Günther Sachs, Wellesweiler Arbeitskreis für Geschichte Landeskunde und Volkskultur e.V., Hirtenstraße 26, 66549 Nk.-Wellesweiler
Foto © 2012 Michaela Becker

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten