Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Chroniken der Marinebesatzung 1914 - 1918
Seeoffiziers-Crew 1914

Chroniken der deutschen Marinebesatzung 1914 (Marineschule Mürwick-Flensburg)
Die Seeoffiziers-Crew 1914, Herbst 1926

Das Werk besteht aus 31 Bänden von Gedenkschriften mit Kurzbiografien von Offizieren, die an der deutschen Marineakademie geschult wurden. Jeder Band enthält Details über die Offiziere eines bestimmten Jahrgangs der deutschen Marineakademie.

Inschriften:


Im Dienst für das Vaterland haben ihr Leben gelassen
(Namen)

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Foto

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Fähnr.z.S.

ANTONETTY

Franz

05.06.1895 Cöln

24.01.1915 Doggerbank

I. A.G. SMS „Blücher“

gefallen

Ltnt.z.S.

BRUßATIS

Erich

28.10.1895 Berlin

11.12.1916 Libau

Seeflieger-Abtl.

bei Überführung einer Maschine von Putzig nach Libau verschollen

Fähnrich z.S.

CHELIUS

Fritz

20.01.1895 Eisenroth Krs. Dillenburg

31.05.1916 Skagerak

SMS „Lützow“

d. Granattreffer gefallen

Ltnt.z.See

CHRISTIANSEN

Fritz

03.11.1893 Glücksburg

02.11.1917 Kattegat Höhe Halmstad

Hilfskreuzer „K“,

EK II, gefallen durch Granattreffer

Ltnt.z.S.

DILTHEY

Theodor Christian

13.02.1894 Rüdesheim

11.12.1917 Nordsee 15 sm vor Texel

Flieger-Abt.

EK II, Beob. Abz.; Motorschaden

Fähnr.z.S.

EGIDI

Ernst-Günther

02.12.1896 Berlin

24.01.1915 Doggerbank

SMS „Blücher“

gefallen

Ltnt.z.S.

ETZDORF

Hans (Johannes)

12.04.1894 Küstrin

28.05.1918 Wenduhne Flandern

Seeflieg.-Abtl.

EK1, Bulg. T.O, Seefl. Abz., MG-Treffer; Fdh. Steebrügge b. Brügge

Fähnr. z.S.

FRAENKEN

Bernhard

25.06.1896 Halle a.d.S.

23.11.1915 Ostsee vor Libau

SMS „Prinz Adalbert“

durch d. engl. U-Boot „E 8“ versenkt

FRICKE

August

13.04.1896 Nettelkamp, Kr. Uelzen

10.08.1919

III. Marine-Brig. (v. Loewenfeld)

EK II; gest. nach Verwundung im April in Hindenburg, Schlesien

Ltnt.z.See

PRINZ VON GENSUNGEN

Heinrich

27.12.1895

13.08.1918 Nordsee v.d. engl. Küste

Flandern-Flottille, UB 30

EK II; versenkt durch Wasserbomben

Fähnrich

GERSTENBERG

Georg

28.08.1895 Kgl. Neudorf, Oppeln

24.03.1915 Rattevalle

3. Mar. Inf. Rgt., 1. Komp.

Kopfschuß, Erstbestattung a.d. Kirche v. Leffinghe b. Ostende; später: Kgrst. Vladslo Block 8 Grab 1767

Ltnt.z.See

GRAEVENITZ

Karl, von

20.05.1895 Stuttgart

10.07.1918 b. Doggerbank-Süd-Feuerschiff

VII. Torp. Flottille „S62“

auf seiner ersten Fahrt mit S62 in Minensperre geraten

Fähnr.z.S.

HAPKE

Erich

29.04.1896 Mühlhausen, Thüringen

15.07.1917 Avancourt b. Verdun

Füs.-Rgt. 37

EK II; d. Brustschuß gefallen

Ltnt.z.S.

AUER VON HERRENKIRCHEN

Helmhart

07.05.1896 Charlottenburg

08.09.1917

Seeflieger-Abtl.

EK II, Anh. F.K., bei Übungskampf bei List abgestürzt

Ltnt.z.S.

HERRMANN

Wolfgang

13.09.1895 Chemnitz

30.09.1918 zw. Shetlands u. Norwegen

I. U-Flottille, UB 127

In Minensperre gesunken; EK II, Sächs. A.O.

Ltnt.z.S.

HERTZBERG

Egon, von

04.08.1893 Mausfelde b. Schlochau

28.10.1917 Scapa Flow

U-Flottille Flandern, UB 116

EK II, in Minensperre gesunken

Ltnt.z.S, WO

HEYDEBRECK

Konrad-Tessen, von

05.12.1894 Barzlin Krs. Köslin

27.06.1918 i.d. Elbmündung ertrunken

II. U-Flottille, U 60

EK II; über Bord gespült; seine Leiche wurde Wochen später geborgen u. in Neubuckow (jetzt Polen) beigesetzt *)

Ltnt.d.Res.

HOFMEIER

Fritz

09.06.1893 Würzburg

18.07.1918 b. Moreuil

Fuß-Art.Batl. 122, XV. A.K.

EK II; gest. d. Kohlenmonoxydvergiftung

Ltnt.z.S., Kdr.

KLOCKE

Otto, von

19.08.1893 Borghausen, Westf.

20.04.1918 Nordsee

„M 64“ 8. Minensuch-Halbflott.

auf Mine gelaufen

Ltnt.z.S.

KROSIGK

Dedo, von

22.07.1895 Braunschweig

18.06.1918 im westl. Mittelmeer

1. U-Flottille Pola, U 64

durch Rammstoß versenkt; EK II

Mil.-Arzt

KUCHENDORF

Walter

14.01.1895 Glogau

20.08.1916 Laz. Kiel-Wik

S 126

Lungentuberkulose

Fähnr. z.S.

KUNTZE

Werner

29.05.1893 Halle, Saale

31.05., 01.06. 1916 Skagerak

SMS „Frauenlob“

gefallen

Fähnr.z.S.

LEHMANN

Friedrich Wilhelm

28.09.1894 Dresden

24.01.1915 Doggerbank

SMS „Blücher“

gefallen

Ltnt.z.S.

LEMMERS-DANFORTH

Ernst, von

16.02.1894 Köln

15.03.1918 Kieler Bucht

UB 106

gesunken durch Unfall auf Übungsfahrt

Ltnt.z.S.

LODEMANN

Theodor

23.07.1894 Hameln

04.07.1918 b. Ypern

Seefrontst. Flandern I

EK1, Hamb. H., Seefl. Abz.; Fdh. Steenbrügge

Ltnt.z.S.

LOHMEYER

Ferdinand

14.02.1897 Schmalkalden

19.10.1918 b. Sheltland-Ins.

III. U-Flottille, UB 123

EK II, Old.F.A. II; auf Mine gelaufen u. gesunken

Ltnt.z.S.

MAAS

Heinrich

13.08.1895 Soest

07.04.1918 Otranto-Str.

Marine-Luftsch.-Abt. „L 59“

brennend abgestürzt

Fähnrich z.S.

MEYER

Erich

22.08.1893 Berlin

24.01.1915 Doggerbank

SMS „Blücher“

gefallen d. Granatsplitter

MOXTER

Walther

16.02.1894 Wiesbaden

15.03.1919 Grenzhof b. Mitau, Kurland

2. Garde-Res. Rgt., 1. Batl.

EK II; gest. d. Brustverletzung; Grab Fdh. Alexandrowski, Litauen

Fähnr.z.S.

PETZEL

Werner

13.07.1895 Berlin

25.12.1914 Middelkerke

4. Matr. Rgt. 10. Komp.

Kopfschuß im Schützengraben; Ehrenfriedhof i.d. Dünen

Seekadett

PLAAS

Helmut

11.10.1897 Charlottenburg

31.05., 01.06. 1916 Skagerak

SMS „Frauenlob“

gefallen

Zugführer

REESE

Adolf

11.03.1895 Stade

16.12.1914 b. Westende-Bad, Flandern

1. Matr. Rgt. III. Batl.

gefallen

Fähnrich z.S.

REINLÄNDER

Siegfried

20.02.1895 Jüterbog

24.01.1915 Doggerbank

SMS „Blücher“

gefallen; EK II

Ltnt.z.S.

RITTER

Wilhelm

23.07.1892 Lüdenscheid

28.10.1918 südl. Nordsee

I. U-Flottille, U 78

d. britisches U-Boot versenkt

Fähnr.z.S.

RODE

Eitelfritz

02.01.1896 Reichenberg, Danziger Niederung

11.06.1915 Lombartzyde

4. Matr. Rgt. 9. Komp.

gest. durch eine verirrte Kugel, begraben in Danzig, Trinitatisfriedhof

Ltnt.z.S.

ROLSHOVEN

Hans

23.12.1894 Stralsund

06.05.19198 b. Zeebrügge

Seefrontstaffel

EK1; H.O. Hohenz., Lüb. H., Seefl. Abz.; gest; Bruch der Tragfläche

Ltnt.z.S., Div. Off.

RÜGER

Friedrich

30.06.1893 Burg b. Magdeburg

06.11.1918

SMS „Nassau“

Freitod

Fähnrich z.S.

SCHEER

Hans

08.05.1896 Delmenhorst

31.05.1916 Skagerak

SMS „Wiesbaden“

EK II, Old. F.A.2; Grab: Egersund, Norwegen

Ltnt.; Scheinw.-Off.

SCHELLER

Hans

08.05.1896 Kiel

17.12.1915 Ostsee, Sponbank

SMS „Bremen“

versenkt b. Versuch Überlebende von V 188 zu retten

Ltnt.z.S.

SCHMIDT

Erwin

28.03.1893 Cuxhaven

07.11.1916 v. Wilhelmshaven

Marine-Flieger-Abt.

auf dem Heimflug abgestürzt

MG-Führer

SCHMIDT

Herbert

07.09.1894 Freiberg, Sa.

24.03.1920 Ostgrenze

Zeitfreiw. Rgt.

EK II, gest. an Grippe

Ltnt.z.S. Wachoff.

SCHÜTT

Hans

12.01.1896 Lütjenburg

09.11.1918 Str. v. Gribraltar

II. U-Flottille, U 34

in die engl. U-Bootfalle „Privet“ geraten und versenkt; EK II

SCHÜZ

Otto

12.06.1894 Oberjesingen, Württ.

01.04.1919 b. Reikallen, Kurland

1. Garde-Res.-Rgt.

EK II, Württ. F.O., W.M.V.M., Hamb. H., U.-Abz.; Grab: im Park d. Gutes Stalgen a.d. Aa

Ltnt.z.S., WO

SCHWEMANN

Kurt Adolf

23.02.1895 Hildesheim

Sept. 1918 v. England

4. U.-FlottilleU 102

EK II; verschollen, wahrscheinlich auf Mine gelaufen

Fähnrich z.S.

STELLWAAG

Walter

29.10.1895 Frankfurt a.M.

01.06.1916 Skagerak

Linienschiff „Pommern“

EK II; durch Torpedo gesunken

Portee-Kadett.-Unteroff.

STENZLER

Hans-Heinz

19.10.1894 Stralsund

11.12.1914 b. Ostende

1. Marine-Brigade, Bootskan.-Battr.

b. Schießübungen m. Dienstpistole verunglückt

Ltnt.z.S.

SUCKOW

Bodo, von

11.07.1895 Hannover

17.06.1918 Mittelmeer westl. Sizilien

I. Flottille, U 64

EK II, Meckl. M.V., zum Auftauchen gezwungen, gerammt und versenkt

Fähnrich z.S.

THELEN

Hellmuth

13.08.1894 Berlin

28.03.1915 Kieler Hafen

Flieger-Abt.

Schädelbruch bei Absturz

Ltnt.z.S.

VALENTINER

Otto

11.03.1896 Kiel

20.04.1918 Nordsee Str. v. Dover

U-Flottille Flandern, UC 79

EK II; auf der Heimfahrt von Mine versenkt

Fähnr.z.S.

VENATOR

Erik

10.02.1895 Gorma, Sachsen-Altenburg

27.05.1916 100 Meilen vor Aberdeen

I. U-Flottille, U 74

Hamb. H.; durch britische Yacht versenkt

Ltnt.z.S. Wachoff.

WILAMOWITZ-MOELLENDORFF

Ottokar, von

16.01.1894 Majorat Gadow, Westpriegnitz

16.10.1918 v. norweg. Küste

UB 90

durch d. engl. U-Boot „L12“ versenkt; EK II, Meckl. M.V.

Ltnt.z.S.

WILD

Julius

09.08.1894 Bayreuth

09.03.1917 Xanthi, Bulgarien

I. Seefl.-Abtl.

EK II, Bulg.T.O., Absturz b. Probeflug

Ltnt.z.S.

WOLFFHÜGEL

Heiny

15.05.1894 Würzburg

24.09.1918 b. Geestemünde

Komm.d. Flieg. Flotte

EK II, B.M.V.O., gest. auf Dienstfahrt beim Zusammenstoß von SMS „Stuttgart“ und einem Schnellboot, Grab: München, Waldfriedhof

Ltnt.

ZEIGERMANN

Hans

30.06.1894 Woltersdorf, Soldin

02.01.1922 Neumarkt, Schlesien

U 47 und UB 49, n.d. Krieg Eiserne Div.

Überfallen und tödlich verletzt; EK II

Abkürzungen für Auszeichnungen:
Lüb. H = Lübecker Hanseatenkreuz
Meckl. M.V. Ghzgl. Mecklenburgisches Militärverdienstkreuz 2. Klasse
Old.F.A. II = Ghzgl. Oldenburgisches Friedrich August-Kreuz
Seefl. Abz. = Marine-Flugzeugführer-Abzeichen
Sächs. A.O. = Ritterkreuz 2. Klasse des Kgl. Sächsischen Albrechts-Ordens
Württ. F.O. = Ritterkreuz 2. Klasse des Kgl. Württemb. Friedrichs-Ordens
W.M.V.M. = Kgl. Württembergische silberne Militärverdienstmedaille
U.-Abz. = U-Boot-Kriegsabzeichen

*) siehe auch http://www.denkmalprojekt.org/2009/neu_buckow_schlosspark_1. Weltkrieg_pom.htm

Datum der Abschrift: Febr. 2012

Beitrag von: Karin Offen (Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V.(http://gghh.genealogy.net)
Foto © 2012 Karin Offen

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten