Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Fleckeby, Kreis Rendsburg-Eckernförde, Schleswig-Holstein

PLZ 24357

54° 28‘ 57“ N / 9° 41‘ 27“ E


Für das Ehrenmal mit 63 Namensteinen für die Kriegstoten beider Weltkriege auf dem Bramberg sollte seit Jahren schon eine neue Gedenkstätte geschaffen werden. Seit dem Volkstrauertag im November 2011 findet sich nun neben der Kreuzkirche auf dem Friedhof eine etwa fünf Meter lange und zwei Meter hohe Feldsteinmauer, darauf auf fünf Metallplatten die gelaserten Namen der 63 Opfer beider Weltkriege, nur ergänzt mit der Altersangabe. Zusätzlich wurde eine Broschüre erstellt mit den Biografien, die den zumeist jungen Soldaten nun ein Gesicht geben sollen. Das alte Ehrenmal wird auf dem Bramberg verbleiben und der Natur überlassen.

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum und Ort

Todesdatum und Ort

Einheit

Bemerkungen

BEER

Adolf

30.05.1916

Gr.R.5, 5.Kp.

22 J.

BEER

Alfred

Musketier

BENKWITZ

Otto

07.03.1916 Frankreich

Landw.I.R.

22 J.; Schmied;

BOLLING

Heinrich

12.09.1916 Somme

RIR 209, 8.Kp.

19 J.; verm.

Wehrmann

BOSHOLM

Claus Wilhelm

24.09.1884 Wolfskrug

16.09.1914 Frankreich

RIR 86, 9.Kp.

30 J.; Landmann

Gefreiter

BRÜCKER

Nikolaus

25.08.1885 Fleckeby

13.10.1918

ruht auf der Kriegsgräberstätte in Berlin - Spandau, In den Kisseln, Block 39 Reihe 6 Grab 13

DOPISCHAY

Arth.

20 J.

Landsturmm.

GERBER

Ernst

20.07.1918

IR 405

24 J.; Kellner

Wehrmann

GOSCH

Heinrich

25.11.1878 Fleckeby

06.11.1914

RIR 214, 10.Kp.

35 J.; Arbeiter

Vizewachtm.

GREVE

Heinrich

20.08.1918

Artillerie

32 J.

Wehrmann

HANSEN

Hermann

23.09.1878 Kl.Dannewerk

30.07.1915

IR 84

36 J.; Landmann

Gefreiter

HANSEN

Otto

08.1917 Frankreich

IR 65

23 J.; Student

JÖHNK

Klaus

29 J.

KNUTZEN

Joh.

Kriegsfr. Gefr.

KUHR

Heinrich

27.04.1915 Südwest-Afrika

Schutztruppe

31 J.; Landmann

Obergefreiter

NAEVE

Otto Johs. Peter Adolf

25.09.1894 Krieseby

28.04.1918 Wytschaete

F.Art.Rg.20

23 J.; Landmann

OTTO

Gustav

28 J.

Musketier

PLÖHN

Heinrich

25.06.1894 Fleckeby

07.05.1916

RIR 213

21 J.; Landmann

Musketier

PLÖHN

Jürgen

01.06.1891 Fleckeby

24.02.1916

IR 163

24 J.; Landmann

Fahrer

SACHT

Joh.

09.10.1916 Laz. Schleswig auf Heimaturlaub

IR 32, MG-Abt. / Garde-Train

23 J.; gest.; Landmann

SELL

Karl

21 J.

STOLTENBERG

Joachim

10.06.1918 Amiens

Res.F.Art.R.20

22 J.

STÜHR

Johannes

36 J.

Landsturmm.

THIETJE

Karl Wilhelm

19.04.1881 Eckernförde

23.09.1914 b. Tracy le val

RIR 86

33 J.; Arbeiter

THOMSEN

Otto

24 J.

WESSEL

Emil

19 J.

WITT

Karl

2. Weltkrieg

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum und Ort

Todesdatum und Ort

Bemerkungen

Soldat

ALEXANDER

Friedrich

Geburtsdatum: 22.06.1906 Hüsbybrück

21.02.1945 Smolensk

38 J.; sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Smolensk - Rußland

Unteroffizier

BÖRNSEN

Johannes

03.04.1915 Fleckeby

04.11.1940 St.Germain

25 J.; ruht auf der Kriegsgräberstätte Versailles, Rh.C Gr.3

BRANDT

Erwin

30 J.

BURGWEDEL

Alfred

35 J.

DAMMANN

Wilhelm

29 J.

Obergefreiter

DETLEFSEN

Hans Jürgen

19.11.1919 Fleckeby

04.1945 Tschecho-slowakei , Braunsberg

25 J.; verm.

EBLER

Hermann

37 J.

EIBNER

Ernst

30 J.

FREYTAG

Georg

46 J.

GREIFELT

Bruno

30.04.1925

03.10.1944 Franzfeld

19 J.; verm.

Obergefreiter

GREIFELT

Helmut / Helmuth Karlheinz

08.05.1927 Fleckeby

12.04.1945 Kuttenberg

17 J.; gest.; ruht auf der Kriegsgräberstätte Cheb, Bl.6 Rh.2 Gr.60

KLEIN

Karl

KLEIN

Wilhelm

36 J.

KOWNATZKI

Karl

43 J.

Korvettenkapitän

KRANECK

Wolfgang

28.02.1900 Karlsruhe

30.12.1943 Zadar

Dr., 43 J.; sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Zadar - Kroatien

KREBS

Wilhelm

09.06.1908

09.1945 Nordsibirien

37 J.; gest.

KUBSCH

Bruno

29 J.

KUHR

Heinrich

21 J.

LASSEN

Heinrich

36 J.

LEVEDEI

Ernst

39 J.

MAHNKE

Günther

19.05.1921

15.08.1944 Le Havre

23 J.; verm.

Gefreiter

MEEVES

Heinrich

24.08.1909 Fleckeby

26.09.1943 H.V.Pl. Krassny

34 J.; sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Krasnyj / s.w. Smolensk - Rußland

Schütze

MOLDT

Walter

25.09.1913 Rieckow

12.05.1940 nördl. Kerbach

27 J.; ruht auf der Kriegsgräberstätte Spicherer Höhen, Reihe 2 Grab 42

Unteroffizier

NEELSEN

Richard

21.03.1914 Schafstedt

16.07.1942 H.V.Pl. Sankp. 1, 158 in Kolmowo

28 J.

NEHJEN

Harald

24 J.

NISSEN

Hans

17 J.

Obergefreiter

OBITZ

Detlef

28.12.1920 Eckernförde

05.12.1944 San.Kp. 1, 161, Ortslaz. Ilgi

OPITZ, 24 J.; gest.; ruht auf der Kriegsgräberstätte Saldus (Frauenburg), Block X Reihe 29 Grab 1235

OHMS

Theodor

22 J.

PAASCH

Heinrich

37 J.

Obergefreiter

PETERSEN

Hermann

02.05.1905 Fleckeby

22.01.1945 Kalisch Warthegau

ruht auf der Kriegsgräberstätte Posen / Poznan, Block 2B Reihe 1 Grab 31

ROSIGKEIT

Eduard

10.03.1900 Heinrichswalde

02.09.1947 In der Kgf. im Gebiet Stalino

47 J.; sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Donezk - Ukraine

Oberleutnant der Reserve

SCHLESWIG-HOLSTEIN-SONDERBURG-GLÜCKSBURG

Prinz Hans Victor Alex. Ernst Gottfr. zu

12.05.1917 Louisenlund

09.08.1944 HVPl Zedlinsk, Polen

27 J.

SKIBBE

Wilhelm

20.09.1894

10.03.1945 Lauenburg

50 J.

STÖBER

Heinz

12.01.1915

10.02.1942 Witebsk

27 J.

Leutnant der Reserve

THIELER

Walter

23.05.1912 Segeberg

23.04.1945 Schleswig

31 J.

Unteroffizier

THOMSEN

Otto

13.09.1915 Ornum

02.06.1942 Chljewischtschi, Feldlaz.m.126

26 J.; gest.; sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Chlewischtschi - Rußland

TITZE

Oskar

53 J.

VALENTINER

Günter

12.10.1920

10.01.1943 Stalingrad

22 J.; verm.

VALENTINER

Werner

07.05.1922

10.01.1943 Welikijeluki

20 J.

Obergefreiter

VIJOHL

Günther

11.04.1921 Grasholz

06.10.1944

23 J.; ruht auf der Kriegsgräberstätte Elsdorf-Angelsdorf, Grab 448

WOLKE

Ehrich

31 J.

In blauer Schrift Ergänzungen aus www.volksbund.de/graebersuche
In kursiver Schrift einige Ergänzungen von den Gedenksteinen auf dem Bramberg.
In grüner Schrift Ergänzungen aus dem Jahrbuch 1958 der Heimatgemeinschaft Eckernförde (Chr. Kock)
Die Ortsnamen in Süd-Schleswig (und Nord-Schleswig) sind in den Sprachen der drei Volksgruppen meist unterschiedlich in Gebrauch. Zum Vergleich der Ortsnamen auf Deutsch, Dänisch und Friesisch kann ein Blick hilfreich sein auf www.slesvignavne.dk

Datum der Abschrift: August 2012

Beitrag von: gghh.genealogy.net (Uwe Schärff)
Foto © 2012 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten