Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Burg, Kreis Dithmarschen, Schleswig-Holstein

PLZ 25712

Gedenktafel aus der evangelischen Kirche von Burg (befindet sich heute im Dithmarscher Landesmuseum in Meldorf/Dithmarschen).

Inschriften:


Im Freiheitskampf der Jahre
1848-1850
erlitten aus der Gemeinde den
HELDENTOD fürs VATERLAND

Zum Gedächtniß der Gefallenen errichtet
von Mitgliedern der Gemeinde und geweiht
den 25. Juli 1865

Namen der Gefallenen:

Schleswig-Holsteinische Erhebung 1848/51

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Unterofficier

AHLF

Hinrich

Burg / Süderdithmarschen

bei Fredericia 06.07.1849

4. Comp. / 4. Inf. Bat.

Gefreiter

BOJE

Claus

Burg / Süderdithmarschen

bei Fredericia 06.07.1849

4. Comp. / 1. Inf. Bat.

Musketier

BORNHOLDT

Joachim

Burg / Süderdithmarschen

bei Idstedt 25.07.1850

4. Comp. / 1. Inf. Bat.

Kanonier

KRUSE

Claus

Buchholz / Süderdithmarschen

verunglückt bei der Explosion des Laboratoriums in Rendsburg 07.08.1850

Laborator.-Etat

Jvf. Rendsburg

Musketier

KÜHL

Hans

Buchholz / Süderdithmarschen (geb. in der Gemeinde Nixdorf)

verwundet bei Fredericia 06.07.1849

4. Comp. / 1. Inf. Bat.

Verwundung nicht angegeben, gestorben am 23.07.1849 in Odensee

Musketier

LINDROP (LINDERUP)

Friedrich

Burg / Süderdithmarschen

verwundet bei Idstedt 25.07.1850

3. Comp. / 1. Inf. Bat.

Schuss in den rechten Fuss, gestorben am 15.08.1850 in Schleswig

Freiwilliger

MECKLENBURG

Gustav Adolph

geb. in Rendsburg

bei Bau 09.04.1848

Studentencorps

in Burg wohnhaft, Jvf. Süderstapel 3

Unterofficier

PRIHEN

Nicolaus

Burg / Süderdithmarschen

verwundet bei Fredericia 06.07.1849

1. Comp. / 1. Inf. Bat.

Amputation des rechten Oberschenkels, gestorben am 07.08.1849 in Christiansfeld

Musketier

SCHLÜTER

Hinrich

Buchholz / Süderdithmarschen

bei Fredericia 06.07.1849

4. Comp. / 1. Inf. Bat.

Unterofficier

TUROWSKI

Hermann

Burg / Süderdithmarschen (geb. in Oldenborstel / Amt Rendsburg)

verwundet bei Fredericia 06.07.1849

2. Comp. / 3. Inf. Bat.

Schuss ins linke Knie, gestorben am 04.09.1849 in Christiansfeld

Ergänzt durch das Buch „Namentliches Verzeichniß der Toten und Invaliden der Schleswig Holsteinischen Armee aus den Jahren1848, 1849 und 1850/51“ von Heinrich Christoph Niese, Kiel 1852 und Herrn Frans Løvschall / Dänemark.

Datum der Abschrift: 11.09.2011

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Sven Mewes)
Foto © 2011 Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Sven Mewes)

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten