Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Königlich Sächsisches Feldartillerie Regiment Nr. 115

Erinnerungsblätter Deutscher Regimenter Sächsische Armee
Heft 52
Königlich Sächsisches Feldartillerie Regiment Nr. 115
Verlag: Wilhelm & Bertha von Baensch Stiftung Dresden 1928

Inschriften:

Der Front zum Gedächtnis
Der Jugend zum Vorbild!

Getreu ihrem Fahneneid starben für Kaiser und
Reich, König und Vaterland den Heldentod

Aufstellung am 6. März 1915
Unterstellt der 58. Infanterie Division
Auflösung nach 3 ¾ Jahren des Bestehens
zum Kriegsende

Namen der Gefallenen:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Sergeant

ANDERS

Oswald

08.02.1890 in Langwasser / Löwenberg

03.06.1916 im Feldlazarett 2 der 58. Inf.-Div.

3. Batterie

Schwer verwundet am 02.06.1916 östlich Reims

Kanonier

ANDERS

Richard

05.02.1899 in Obercunnersdorf / Löbau

24.07.1918 bei Wulvergem

2. Batterie

Gefallen

Unteroffizier

ANGER

Richard

18.05.1893 in Chemnitz

03.09.1918 bei Marcoing

8. Batterie

Gefallen

Fahrer

ARZT

Arthur

07.02.1897 in Ölsnitz

13.04.1916 im Kriegslazarett XIII Armee-Korps

4. Batterie

Schwer verwundet am 31.03.1916 vor Verdun

Kanonier

ASSMANN

Alfred

21.06.1899 in Dresden

16.10.1918 im Kriegslazarett 24 in Mons

7. Batterie

Schwer verwundet am 09.10.1918 bei Villers

Sergeant

BACHMANN

Adolf

08.03.1889 in Trebsen / Grimma

28.10.1918

6. Batterie

Schwer verwundet am 25.10.1918 bei Hecq

Offizier – Stellvertreter

BALLON

Franz

28.03.1888 in Gleiwitz

27.08.1918 bei Lagnicourt

2. Batterie

Gefallen

Kanonier

BALZER

Reinhold Fritz

18.02.1894 in Calau (Bdbg.)

25.10.1917 am Houthulster Wald

7. Batterie

Gefallen

Gefreiter

BÄR

Arno

25.02.1881 in Crossen / Borna

27.10.1917 bei Hoogkwartier

Stab 3. Abt.

Gefallen

Sanitäts – Unteroffizier

BARTUSCH

Hermann

03.06.1892 in Drehsa / Bautzen

02.10.1918 bei Villers au Tertre

2. Batterie

Gefallen

Unteroffizier

BECHER

Paul

11.10.1886 in Leipzig-Lindenau

23.05.1915 im Feldlazarett 4 in Fresnes

5. Batterie

Schwer verwundet am 23.05.1915 bei Neuville

Sanitäts – Unteroffizier

BECKER

Emil

17.07.1898 in Mühlhausen / (Elsaß )

04.11.1918 auf d. Straße Locquignol-Hecq

6. Batterie

Vermisst

Gefreiter

BEILIG

Paul

20.05.1886 in Marbach / Döbeln

03.08.1918 auf d. Wagenhalteplatz

2. Batterie

Schwer verwundet am 03.08.1918 bei Wulvergem

Fahrer

BERGEL

Erich

24.08.1898 in Schwarzenberg

06.10.1918 bei Aniche

9. Batterie

Gefallen

Gefreiter

BERGER

Robert

09.04.1890 in Dresden

07.04.1916 im Feldlazarett 10 in Azannes

6. Batterie

Schwer verwundet am 02.04.1916 vor Verdun

Kanonier

BERGMANN

Alfred

13.08.1898 in Trebsen / Grimma

09.05.1918 im Houthulster Wald

9. Batterie

Gefallen

Sergeant

BETHMANN

Siegfried

20.01.1886 in Merseburg

22.04.1918 auf d. Hauptverbandsplatz

8. Batterie

Schwer verwundet am 22.04.1918 bei Langemark

Sanitäter

BEYER

Johannes

08.05.1882 in Chemnitz

14.10.1918 bei Gheluwelt

L. Munitions-Kolonne 1408

Vermisst

Fahrer

BEYER

Karl

22.01.1895 in Oberbobritzsch / Freiberg

21.04.1918 bei Poelkapelle

2. Batterie

Gefallen

Hauptmann

BIESENTHAL

Walter

17.12.1880 in Berlin

22.05.1915 bei Neuville

4. Batterie

Gefallen

Kanonier

BOMBIS

Willy

24.08.1898 in Freiberg

29.11.1917 bei Terrest

7. Batterie

Gestorben

Kanonier

BONITZ

Max

15.05.1890 in Harthau / Chemnitz

27.04.1918 im Feldlazarett 146 in Tourhout

8. Batterie

Schwer verwundet am 22.04.1918 bei Langemark

Kanonier

BORN

Friedrich

19.08.1888 in Leipzig-Neustadt

22.05.1915 bei Neuville

4. Batterie

Schwer verwundet und Vermisst

Unteroffizier

BRANDT

Ernst

17.01.1892 in Zerbst ( Anhalt )

15.10.1916 bei Licourt

5. Batterie

Gefallen

Sanitäts – Vize-Feldwebel

BRAUN

Paul

16.11.1889 in Randeck / Freiberg

30.08.1918 bei Pronville

Stab 3. Abt.

Gefallen

Kanonier

BRENDLER

Julius

26.10.1896 in Schönfeld / Zittau

04.11.1916 bei San. Kompanie 223

3. Batterie

Schwer verwundet am 04.11.1916 bei Licourt

Fahrer

BRÜCKNER

Max

15.02.1884 in Pfaffroda / Freiberg

04.09.1918 im Feldlazarett 71 in Cambrai

8. Batterie

Schwer verwundet am 03.09.1918 bei Marcoing

Kanonier

BUSCHMANN

Richard

17.10.1891 in Oschatz

06.08.1918 im Feldlazarett 23

4. Batterie

Schwer verwundet am 04.08.1918 bei Wulvergem

Kanonier

CALOV

Erich

28.11.1899 in Liebertwolkwitz / Leipzig

27.09.1918 bei Oisy le Verger

7. Batterie

Vermisst

Unteroffizier

CEBULLA

Arthur

12.07.1895 in Pochra / Großenhain

04.04.1918 im Feldlazarett 108 in Beveren

4. Batterie

Schwer verwundet am 29.03.1918 bei Stadenreke

Sergeant

DEGEN

Albert

24.05.1890 in Crimmitschau

04.11.1918 auf d. Straße Locquignol-Hecq

6. Batterie

Schwer verwundet und Vermisst

Fahrer

DEGEN

Hermann

20.11.1878 in Crimmitschau

04.10.1918 bei Roucourt

6. Batterie

Gestorben infolge Unfall

Kanonier

DIETZELT

Willy

12.10.1898 in Mylau / Plauen

18.04.1917 bei St. Martin

9. Batterie

Vermisst

Vize – Wachtmeister

DÖRING

Paul

20.08.1889 in Borkau / Glogau

05.10.1918 im Kriegslazarett 29 in Soignies

1. Batterie

Schwer verwundet am 27.09.1918 bei Oisn le Verger

Fahrer

DORNICK

Johann

27.10.1887 in Crostwitz / Kamenz

21.01.1917 im Res. Lazarett von Dun

2. Batterie

Schwer verwundet am 19.01.1917 bei Cuisy

Fahrer

DÖSCHER

Max

02.02.1879 in Heinersgrün / Ölsnitz

28.09.1918 bei Gheluwelt

L. Munitions-Kolonne 1408

Gefallen

Unteroffizier

DÜBELER

Karl

09.05.1889 in Leipzig

28.03.1916 vor Verdun

4. Batterie

Gefallen

Vize – Wachtmeister

DUDERSTADT

Erich

11.10.1890 in Großzottersleben

08.06.1915 im Feldlazarett 6 VIII Armee-Korps

4. Batterie

Schwer verwundet am 22.05.1915 bei Neuville

Gefreiter

EBERT

Otto

31.12.1878 in Gottleuba / Pirna

28.09.1918 bei Monchecourt

8. Kompanie

Gefallen

Fahrer

EHRING

Willy

16.08.1896 in Leipzig-Kleinz-Schocher

25.04.1918 bei Poelkapelle

3. Batterie

Schwer verwundet Gestorben auf d. Transport

Fahnjunker (Gefreiter )

EHRLICH

Helmuth

24.09.1898 in Bautzen

25.10.1917 am Houthulster Wald

2. Batterie

Gefallen

Gefreiter

EICHERT

William

26.11.1893 in Dresden

13.12.1917 in O. U. Haffzakhoel

2. Batterie

Gestorben

Gefreiter

ELLE

Paul

25.10.1893 in Pahren / Reutz i. L.

09.04.1918 bei Westroosebeke

2. Batterie

Gefallen

Gefreiter

EMMERLING

Erich

13.12.1893 in Zeitz

19.06.1915 bei Bailleul

4. Batterie

Gefallen

Nicht verzeichnet

ERDZACK

Arthur

23.12.1898 in Helbra / Eisleben

19.10.1918 im Res. Lazarett III in Bremen

7. Batterie

Schwer verwundet am 01.09.1918 bei Cagnicourt

Kanonier

FAHR

Karl

14.10.1893 in Kranichfeld

02.04.1916 im Feldlazarett 1, 58 in Azannes

3. Batterie

Schwer verwundet am 30.03.1916 bei Douaumont

Kanonier

FALK

Wilhelm

22.03.1898 in Wiesenburg / Zwickau

26.10.1917 am Houthulster Wald

4. Batterie

Gefallen

Gefreiter

FEIGE

Paul

31.07.1892 in Obereulau / Sprottau

13.10.1918 bei Villers au Tertre

Stab 1. Abt.

Gefallen

Gefreiter

FIEDLER

Paul

10.10.1896 in Geyer / Annaberg

28.05.1918 bei Wulvergem

7. Batterie

Gefallen

Gefreiter

FISCHER

Kurt

24.07.1898 in Altgeringswalde / Rochlitz

30.09.1918 im Leichtkrk.-Zug 30

7. Batterie

Schwer verwundet am 27.09.1918 bei Oisy

Fahrer

FISCHER

Otto

10.05.1884 in Siebenlehn / Meißen

21.01.1917 im Res. Feldlaz. 28 in Doulcon

Stab 3. Abt.

Gestorben infolge Krankheit

Vize – Wachtmeister

FISCHER

Walter

28.01.1897 in Dresden

17.04.1917 bei Auberive

2. Batterie

Gefallen

Kanonier

FÖRSTER

Richard

07.03.1889 in Abtnaundorf / Leipzig

22.05.1915 beiNeuville

4. Batterie

Gefallen

Vize – Wachtmeister

FRANKE

Arnold

01.05.1897 in Chemnitz

26.05.1918 bei Wulvergem

4. Batterie

Gefallen

Fahrer

FRENZEL

Emil

07.10.1897 in Mittelndorf / Pirna

07.06.1917 bei Mol.-Sirmesti

7. Batterie

Gestorben

Gefreiter

FREY

Max

07.05.1889 in Steinbach / Annaberg

17.04.1917 bei Moronvilliers

5. Batterie

Gefallen

Fahrer

FRIEDRICH

Albert

25.08.1896 in Niederseifersdorf / Görlitz

03.09.1918 bei Marcoing

8. Batterie

Gefallen

Gefreiter

FRIEDRICH

Ernst

06.02.1891 in Zeitz

28.05.1918 bei Wulvergem

7. Batterie

Gefallen

Unteroffizier

FRIELING

Fritz

09.01.1872 in Leipzig

06.05.1917 im Vereinslazarett in Gießen

7. Batterie

Schwer verwundet am 21.04.1917 bei St. Hilaire

Kanonier

FROMMHERZ

Karl

08.03.1888 in Leipzig-Gohlis

11.04.1916 vor Verdun

4. Batterie

Gefallen

Kanonier

FROSCH

Paul

14.08.1889 in Berga / ( Sa.-Weimar )

06.06.1918 am Kemmelberg

6. Batterie

Gestorben infolge Unfall

Gefreiter

FÜGNER

Otto

17.07.1895 in Leipzig-Mockau

04.05.1918 bei Hooglede

3. Batterie

Gestorben infolge Unfall

Kanonier

GAIDA

Rudolf

30.01.1892 in Zittau

12.04.1917 bei St. Martin

7. Batterie

Gefallen

Kanonier

GASCH

Paul

28.07.1886 in Waldheim

10.11.1915 im Res. Laz. Saarburg Bürgerhospital

4. Batterie

Gestorben infolge Krankheit

Kanonier

GAUNITZ

Kurt

28.03.1889 in Dresden

11.04.1916 bei San. Kompanie 3 XVIII Armee-Korps

3. Batterie

Verwundet durch Gasvergiftung am 10.04.1916 bei Douaumont

Kanonier

GEBHARDT

Karl

22.01.1889 in Hohenstein-Ernst-thal

25.04.1918 auf d. Hauptverbandsplatz

2. Batterie

Schwer verwundet am 25.04.1918 bei Blauppt

Kanonier

GEHLER

Arthur

10.07.1885 in Görlitz

15.06.1918 bei Wulvergem

9. Batterie

Gefallen

Kanonier

GEIPEL

Walter

27.03.1892 in Markneukirchen / Ölsnitz

24.03.1916 bei Bezonvaux

6. Batterie

Gefallen

Fahrer

GIERSCH

Max

03.07.1897 in Keuern / Döbeln

18.04.1917 bei St. Martin

9. Batterie

Gefallen

Kanonier

GOTTSCHALK

Arthur

21.03.1891 in Auerswalde / Flöha

04.09.1918 auf d. Verbandsplatz

8. Batterie

Schwer verwundet am 03.09.1918 bei Marcoing

Kanonier

GRAICH

Paul

05.12.1898 in Zaßnitz / Rochlitz

19.04.1918 bei Langemark

9. Batterie

Gefallen

Vize – Wachtmeister

GRAUPNER

Richard

11.06.1897 in Chemnitz

02.04.1918 bei Stadendreef

1. Batterie

Gefallen

Gefreiter

GREIß

Hugo

01.09.1881 in Meißen

12.07.1918 bei Rozet St. Albin

L. Munitions-Kolonne 1288

Gefallen

Gefreiter

GRETZSCHEL

Kurt

18.11.1898 in Aue / Schwarzenberg

03.10.1918 bei Cantin

6. Batterie

Vermisst

Leutnant

GRIMM

Kurt

19.12.1895 in Neuwelt / Schwarzenberg

26.05.1918 bei Wulvergem

4. Batterie

Gefallen

Leutnant d. Reserve

GROLLMUß

Kurt

23.03.1893 in Dresden

14.10.1918 im Kriegslaz. bay. 6 in Mons

1. Batterie

Schwer verwundet am 01.10.1918 bei Villers au Tertre

Kanonier

GROSCHUPP

Paul

17.09.1897 in Wiesa / Annaberg

14.10.1918 bei Bugnicourt

8. Batterie

Gefallen

Unteroffizier

GROß

Hermann

30.11.1885 in Grünhain / Schwarzenberg

01.11.1918 bei Preux au Bois

4. Batterie

Gefallen

Sergeant

GRUMBACH

Otto

08.03.1892 in Pouch / Bitterfeld

20.10.1917 auf d. Transport

9. Batterie

Schwer verwundet am 20.10.1917 bei Kortemark

Sanitäts – Sergeant

GRÜNERT

Emil

08.01.1889 in Plohn / Auerbach

03.09.1918 auf d. Transport

8. Batterie

Schwer verwundet am 03.09.1918 bei Marcoing

Kanonier

GÜNTHERSBERG

Fritz

23.09.1895 in Dresden

10.04.1916 im Feldlazarett in Azannes

5. Batterie

Schwer verwundet am 10.04.1916 bei Bezonvaux

Unteroffizier

HAACKE

Günther

06.03.1897 in Plauen

08.07.1918 auf d. Kemmelberg

7. Batterie

Gefallen

Fahrer

HAGEL

Georg

26.01.1888 in Leipzig-Gohlis

19.07.1918 bei Oulchy la Ville

L. Munitions-Kolonne 1288

Gefallen

Kanonier

HÄHNEL

Oswald

10.02.1895 in Thiemendorf / Flöha

27.10.1917 bei Hoogkwartier

8. Batterie

Gefallen

Unteroffizier

HANNS

Oskar

27.02.1893 in Strocken / Oschatz

18.11.1916 bei Miraumont

6. Batterie

Gefallen

Kanonier

HÄRTEL

Gustav

17.08.1885 in Kapsdorf / Schweidnitz

24.01.1917 im Feldlazarett 1, 64 in Murvaux

L. Munitions-Kolonne 739

Gestorben infolge Krankheit

Unteroffizier

HARTIG

Georg

02.03.1891 in Chemnitz-Altchemnitz

02.10.1915 auf d. Transport

6. Batterie

Schwer verwundet am 02.10.1915 bei Worenecz

Kanonier

HARTIG

Robert

01.12.1891 in Bräunsdorf / Chemnitz

18.05.1915 bei Farbus

6. Batterie

Gefallen

Fahrer

HASSMANN

Willy

05.06.1888 in Netzschkau / Plauen

23.10.1917 bei San. Kompanie 227

9. Batterie

Schwer verwundet am 22.10.1917 am Houthulster Wald

Gefreiter

HECKEL

Reinhard

19.07.1882 in Eich / Auerbach

04.08.1918 bei Wulvergem

4. Batterie

Gefallen

Kanonier

HECKSCHER

Walter

22.02.1891 in Hamburg

28.03.1916 vor Verdun

4. Batterie

Gefallen

Kanonier

HEIDRICH

Otto Hermann

26.05.1894 in Burghausen / Leipzig

19.06.1915 bei Bailleul

2. Batterie

Gefallen

Kanonier

HEINZE

Albin

29.02.1876 in Niederlungwitz / Glauchau

18.04.1917 bei St. Martin

9. Batterie

Vermisst

Gefreiter

HELM

Paul

07.09.1892 in Lossen / Meißen

11.12.1819 im Res. Lazarett in Arnsdorf

2. Batterie

Gestorben infolge Krankheit

Sergeant (Trompeter)

HENN

Gustav

02.02.1891 in Laupenheim / Mainz

16.04.1917 bei Auberive

1. Batterie

Gefallen

Fahrer

HERFURTH

Arthur

03.06.1889 in Sitten / Döbeln

30.08.1918 im Res. Lazarett in Leisnig

Stab 2. Abt.

Gestorben infolge Krankheit

Kanonier

HERING

Arthur

28.09.1895 in Werdau / Zwickau

22.03.1916 bei Bezonvaux

5. Batterie

Gefallen

Sanitäts – Sergeant

HERKLOTZ

Georg

26.09.1891 in Dresden-Stetzsch

26.02.1918 bei Stadendreef

6. Batterie

Gefallen

Unteroffizier

HERMS

Ernst

25.11.1896 in Leipzig

22.04.1918 bei Langemark

8. Batterie

Gefallen

Kanonier

HOCHMUTH

Walter

17.03.1891 in Unterstützengrün / Schwarzenberg

11.04.1916 vor Verdun

L. Munitions-Kolonne 2

Gefallen

Kanonier

HOFFMANN

Alfred

21.10.1889 in Mühlberg / Liebenwerda

18.09.1915 bei Nydfiany

5. Batterie

Gefallen

Gefreiter

HOFFMANN

Friedrich

21.03.1894 in Golzern / Grimma

22.10.1917 am Houthulster Wald

3. Batterie

Gefallen

Fahrer

HOFFMANN

Willy

14.05.1891 in Crimmitschau

21.02.1918 im Feldlazarett 32 in Ardone

4. Batterie

Gestorben infolge Unfall

Gefreiter

HOFMANN

Otto

19.03.1883 in Kloschwitz / Plauen

17.03.1916 im Vereinslazarett in Aulendorf (Württemberg

L. Munitions-Kolonne 2

Gestorben infolge Krankheit

Fahrer

HÖHNE

Alfred

28.12.1886 in Leipzig-Neustadt

09.04.1916 im Feldlazarett 10 XVIII Armee-Korps

4. Batterie

Schwer verwundet am 06.04.1916 vor Verdun

Kanonier

HOLLITSCHKE

Richard

22.01.1889 in Hüttmannsdorf / Breslau

03.11.1917 im Res. Lazarett in Düsseldorf

5. Batterie

Schwer verwundet am 26.10.1917 bei Hoogkwartier

Kanonier

HORN

Kurt

22.06.1894 in Merseburg

17.03.1916 bei Verdun

4. Batterie

Gefallen

Kanonier

HÖSSELBARTH

Bruno

29.01.1876 in Crimmitschau

24.05.1918 bei Wulvergem

5. Batterie

Gefallen

Kanonier

JACOBI

Kurt

26.07.1897 in Zwickau

01.09.1918 bei Cagnicourt

4. Batterie

Gefallen

Kanonier

JAECKEL

Arthur

13.09.1893 in Strehla / Bautzen

30.08.1918 bei Cagnicourt

4. Batterie

Vermisst

Fahrer

JAHN

Johannes

28.04.1894 in Glauchau

31.08.1918 auf d. Transport

5. Batterie

Schwer verwundet am 31.08.1918 bei Riencourt

Sergeant (Trompeter)

JÄHNICHE

Emil

10.12.1890 in Deuben / Dresden

15.04.1916 bei Fort Douaumont

1. Batterie

Gefallen

Kanonier

JANDER

Walther

09.02.1896 in Dresden

11.04.1916 bei San. Kompanie 3 XVIII Armee-Korps

3. Batterie

Schwer verwundet am 11.04.1916 bei Fort Douaumont

Fahrer

JANK

Paul

08.01.1881 in Kötitz / Meißen

11.11.1915 im Res. Laz. 1 in Saarburg

L. Munitions-Kolonne 1

Gestorben infolge Unfall

Gefreiter

JUST

Karl

05.07.1893 in Leutmannsdorf / Schweidnitz

25.08.1916 im Festungslazarett in Mainz

1. Batterie

Schwer verwundet am 16.04.1916 bei Fort Douaumont

Kanonier

KÄMPFE

Kurt

08.11.1898 in Werdau / Zwickau

26.02.1918 bei Stadendreef

6. Batterie

Gefallen

Unteroffizier

KAUBECK

Heinrich

19.11.1894 in Anthonsthal / Schwarzenberg

05.08.1918 im Feldlazarett 39

4. Batterie

Schwer verwundet am 02.08.1918 bei Wulvergem

Gefreiter

KAUFMANN

Vinzenz

24.01.1876 in Birnfeld / Unterfranken

12.04.1916 bei Douaumont

L. Munition-Kolonne 1

Gefallen

Gefreiter

KEMPTER

Paul

27.05.1893 in Witzschdorf / Flöha

22.04.1918 auf d. Hauptverbandsplatz

8. Batterie

Schwer verwundet am 22.04.1918 bei Langemark

Kanonier

KINDLEIN

Karl

06.10.1881 in Breslau

02.10.1918 bei Villers au Tertre

2. Batterie

Gefallen

Gefreiter

KIRBACH

Clemens

26.04.1892 in Mittweida

29.05.1918 im Feldlazarett 194

7. Batterie

Schwer verwundet am 28.05.1918 bei Wulvergem

Kanonier

KLEIN

Johannes

02.04.1896 in Dresden

02.04.1916 bei Douaumont

3. Batterie

Gefallen

Kanonier

KLUGE

Emil

02.07.1890 in Möckern / Leipzig

19.06.1915 bei Bailleul

4. Batterie

Gefallen

Kanonier

KNAPPE

Richard

04.08.1895 in Forst / Lausitz

19.03.1916 im Kriegslazarett XIII Armee-Korps

6. Batterie

Schwer verwundet am 17.03.1916 vor Verdun

Gefreiter

KNOLL

Armin

12.07.1887 in Ruderitz / Plauen

03.08.1918 auf d. Hauptverbandsplatz

2. Batterie

Schwer verwundet am 03.08.1918 bei Wulvergem

Kanonier

KÖNIG

Max

24.03.1895 in Staudtnitz / Grimma

25.03.1916 im Feldlazarett

4. Batterie

Schwer verwundet am 24.03.1916 vor Verdun

Kanonier

KÖNIG

Oskar

30.03.1892 in Leipzig-Stötteritz

03.08.1918 bei Wulvergem

2. Batterie

Gefallen

Unteroffizier

KÖNIG

Richard

04.12.1889 in Lotzdorf / Dresden

18.04.1917 bei St. Martin

9. Batterie

Vermisst

Offizier – Stellvertreter

KORB

Gustav

20.08.1883 in Staßfurt / Kalbe

14.01.1918 bei Hooglede

5. Batterie

Gestorben

Kanonier

KÖTHNIG

Arthur

15.11.1898 in Nischwitz / Grimma

04.09.1918 auf d. Transport

4. Batterie

Schwer verwundet am 01.09.1918 bei Cagnicourt

Kanonier

KRAUSE

Arthur

27.01.1888 in Stollsdorf / Rochlitz

07.03.1918 bei Westroosebeke

4. Batterie

Gefallen

Unteroffizier

KRETZSCHMAR

Otto

02.04.1888 in Jacobsthal / Oschatz

28.12.1917 bei Stadendreef

6. Batterie

Gefallen

Kanonier

KRIEG

Ernst

10.06.1893 in Neuwiese / Stollberg

18.11.1916 bei Miraumont

6. Batterie

Gefallen

Kanonier

KRIEGER

Gustav

23.07.1891 in Waldheim

15.04.1917 bei St. Martin

8. Batterie

Gefallen

Kanonier

KRÖSEL

Karl

10.04.1898 in Hain / Sangerhausen

22.10.1917 am Houthulster Wald

3. Batterie

Schwer verwundet Gestorben auf d. Transport

Kanonier

KRÜGER

Albin

18.11.1883 in Kirchberg / Zwickau

05.07.1918 bei Chouy

L. Munitions-Kolonne 1408

Gefallen

Paul

KÜHN

Fahrer

10.10.1894 in Leipzig-Reudnitz

09.10.1918 im Res. Lazarett 1 in Leipzig

L. Munitions-Kolonne 1288

Gestorben infolge Krankheit

Gefreiter

KÜHNE

Erich

17.02.1893 in Döbeln

30.03.1916 bei Douaumont

3. Batterie

Gefallen

Unteroffizier

KUNZE

Friedrich

05.0.81893 in Kreinitz / Oschatz

15.03.1916 bei Douaumont

Stab 1. Abt.

Vermisst

Kanonier

KUNZMANN

Albin

23.06.1889 in Meerane

29.03.1920 im Res. Lazarett in Zwickau

8. Batterie

Gestorben infolge Krankheit

Fahrer

KÜRSCHNER

Alfred

01.07.1890 in Großenstein / Ronneburg

31.03.1916 bei Verdun

4. Batterie

Gefallen

Kanonier

KURZE

Otto

22.06.1893 in Langensalza

17.04.1917 bei Moronvilliers

6. Batterie

Gefallen

Fahrer

LANDMANN

Arthur

13.03.1892 in Zehmen / Leipzig

20.04.1916 im Feldlazarett 10 XVIII Armee-Korps

4. Batterie

Schwer verwundet am 17.04.1916 vor Verdun

Gefreiter

LANGENBERG

Karl

15.03.1891 in Leipzig

08.08.1915 im Feldlazarett 3 in Drogoschewo

2. Batterie

Schwer verwundet am 08.08.1915 bei Uschnik in Nordpolen

Sanitäts – Unteroffizier

LEBER

Otto

29.02.1892 in Hoyerswerda

30.03.1916 bei Douaumont

3. Batterie

Gefallen

Vize – Wachtmeister

LEISTNER

Ernst

04.11.1880 in Lindenau / Schwarzenberg

26.08.1918 im Res. Lazarett in Untergöltzsch

L. Munitions-Kolonne 739

Gestorben infolge Krankheit

Kanonier

LEUCHTE

Kurt

24.01.1889 in Leipzig – Anger-Crottendorf

27.09.1918 bei Oisy le Verger

1. Batterie

Gefallen

Kanonier

LIEBERMANN

Willy

16.08.1897 in Leipzig-Connewitz

29.10.1917 im Houthulster Wald

9. Batterie

Gestorben

Fahrer

LIEBSCHER

Hans

01.09.1894 in Dresden

24.03.1916 im Kriegslazarett 2 in Carignan

3. Batterie

Schwer verwundet am 20.03.1916 bei Gremilly

Kanonier

LINDNER

Georg

18.10.1879 in Mühlau / Rochlitz

06.10.1918 bei Aniche

5. Batterie

Gefallen

Kanonier

LÖFFLER

Paul

13.05.1895 in Goltzscha

25.05.1915 im Feldlazarett 4 in Fresnes

5. Batterie

Schwer verwundet am 23.05.1915 bei Neuville

Kanonier

LOHSE

Alfred

28.12.1894 in Chemnitz

01.09.1918 bei Riencourt

5. Batterie

Gefallen

Kanonier

LONITZ

Paul

31.03.1898 in Zeulenroda / Greiz

09.10.1918 bei Monchecourt

Stab 1. Abt.

Gefallen

Kanonier

LORENZ

Max

02.11.1880 in Plauen

08.06.1915 im Lazarett in Biache

5. Batterie

Schwer verwundet am 07.06.1915 bei Bailleul

Leutnant

MARCHAND

Ernst

28.02.1898 in Marburg / Kassel

11.05.1918 bei Poelkapelle

7. Batterie

Gefallen

Kanonier

MARTIN

Paul

17.10.1891 in Großrückerswalde / Marienberg

08.08.1915 im Res. Feldlaz. 97 bei Miastkowo

1. Batterie

Schwer verwundet am 06.08.1915 bei Miastkowo

Kanonier

MATZKE

Ernst

19.12.1886 in Belgern / Bautzen

04.08.1918 bei Wulvergem

4. Batterie

Gefallen

Kanonier

MEHNERT

Ernst

06.01.1890 in Carlsfeld / Schwarzenberg

04.11.1918 bei Hecq

5. Batterie

Schwer verwundet und Vermisst

Unteroffizier

MEICHSNER

Willy

03.02.1892 in Lauter / Schwarzenberg

27.09.1918 bei Oisy le Verger

4. Batterie

Gefallen

Fahrer

MEYER

Martin

11.06.1897 in Grumbach / Annaberg

31.08.1918 bei Riencourt

5. Batterie

Gefallen

Fahrer

MICHALK

Hermann

19.10.1893 in Callenberg / Bautzen

09.11.1916 bei Licourt

2. Batterie

Gefallen

Fahrer

MINKOS

Alexander

30.12.1897 in Thalheim / Stollberg

24.12.1916 im Kriegslazarett in Stenay

8. Batterie

Gestorben infolge Krankheit

Gefreiter

MITTAG

Walter

22.04.1893 in Stettin

03.09.1918 auf d. Verbandsplatz

8. Batterie

Schwer verwundet am 03.09.1918 bei Marcoing

Kanonier

MITTAG

Wilhelm

29.06.1882 in Oberoppach / Löbau

20.10.1916 bei d. Landw. San. Kompanie 38

L. Munitions-Kolonne 2

Schwer verwundet am 20.10.1916 bei Licourt

Fahrer

MÖCKEL

Erich

02.10.1898 in Bermsgrün / Schwarzenberg

18.01.1918 bei Westroosebeke

3. Batterie

Gefallen

Unteroffizier

MORGENSTERN

Max

16.01.1883 in Frankenberg

14.04.1917

L. Munitions-Kolonne 739

Tot aufgefunden

Unteroffizier

MOTHES

Artur

17.04.1891 in Leipzig

02.08.1918 bei Wulvergem

4. Batterie

Gefallen

Kanonier

MUCK

Paul

22.01.1898 in Marieny / Ölsnitz

28.05.1918 bei San. Kompanie 560

4. Batterie

Schwer verwundet am 27.05.1918 bei Wulvergem

Gefreiter

MÜHLHAUSEN

Otto

29.01.1894 in Leipzig

27.10.1917 auf d. Transport

3. Batterie

Schwer verwundet am 26.10.1917 am Houthulster Wald

Unteroffizier

MÜLLER

Bruno

28.07.1888 in Großröhrsdorf

10.07.1917 im Res. Lazarett 1 in Landau

2. Batterie

Schwer verwundet am 17.04.1917 bei Auberive

Kanonier

MÜLLER

Kurt

04.12.1896 in Ursprung / Stollberg

12.10.1918 bei Cantin

6. Batterie

Gefallen

Gefreiter

MÜLLER

Paul

03.10.1883 in Kleinweitzschen / Döbeln

17.04.1916 vor Verdun

4. Baterie

Gefallen

Gefreiter

MÜLLER

Willy

19.12.1898 in Mittweida

17.11.1917 im Houthulster Wald

9. Batterie

Gefallen

Kanonier

MÜLLER

Willy

24.08.1898 in Oberlungwitz / Glauchau

04.11.1918 bei Hecq

5. Batterie

Gefallen

Fahrer

NÄTHER

Arno

18.02.1894 in Cannewitz / Grimma

31.08.1918 bei Riencourt

5. Batterie

Gefallen

Fahrer

NAUMANN

Friedrich

02.09.1894 in Königshain / Rochlitz

31.08.1918 bei Queant

6. Batterie

Gefallen

Leutnant d. Reserve

NAUMANN

Kurt

10.04.1878 in Baderitz

18.04.1917 bei St. Martin

9. Batterie

Vermisst

Gefreiter

NESTLER

Max

22.12.1885 in Crottendorf / Annaberg

02.08.1918 bei Wulvergem

4. Batterie

Gefallen

Kanonier

NEUMANN

Martin

11.10.1897 in Wittgensdorf / Chemnitz

27.10.1917 bei Hoogkwartier

8. Batterie

Gefallen

Gefreiter

NITZSCHE

Martin

10.06.1892 in Schmiedefeld / Pirna

28.05.1918 bei Wulvergem

3. Batterie

Gefallen

Kanonier

NITZSCHE

Paul

03.06.1896 in Limbach / Chemnitz

13.10.1916 bei Licourt

4. Batterie

Gefallen

Gefreiter

OEHME

Armin

23.04.1894 in Wehlen / Pirna

10.04.1917 bei Auberive

3. Batterie

Gefallen

Kanonier

OEHME

Willy

10.05.1890 in Venusberg / Marienberg

04.11.1916 bei Licourt

3. Batterie

Gefallen

Kanonier

OELSNER

Fritz

10.10.1897 in Crottendorf

15.05.1918 im Feldlazarett 49

3. Batterie

Schwer verwundet am 10.05.1918 bei Poelkapelle

Gefreiter

OELSNER

Johannes

15.03.1891 in Bermsgrün / Schwarzenberg

06.06.1918 am Kemmelberg

6. Batterie

Gestorben infolge Unfall

Fahrer

OESER

Oskar

11.05.1886 in Königswalde / Annaberg

23.05.1918 bei Nieuwekerke

5. Batterie

Gefallen

Gefreiter

OLTROGGE

Heinrich

01.07.1894 in Groß-Brunsroda / Braunschweig

01.05.1917 im Feldlazarett 271 in Vouziers

6. Batterie

Gestorben infolge Krankheit

Fahrer

PALUTKE

Karl

25.10.1878 in Priebisch / Lissa

04.11.1918 im Feldlazarett

5. Batterie

Schwer verwundet am 04.11.1918 bei Hecq

Gefreiter

PECHFELDER

Kurt

09.07.1896 in Wermsdorf / Oschatz

03.08.1918 bei Wulvergem

1. Batterie

Gefallen

Fahrer

PFEIFER

Paul

11.10.1893 in Mylau / Plauen

06.04.1916 vor Verdun

4. Batterie

Gefallen

Leutnant

PILZ

Ernst

08.11.1892 in Zwenkau / Leipzig

27.07.1915 am Narew

6. Batterie

Gefallen

Kanonier

PLACKE

Willy

06.05.1890 in Übigau / Dresden

30.03.1916 bei Douaumont

3. Batterie

Gefallen

Gefreiter

PLATH

Clemens

03.08.1886 in Schönheide / Schwarzenberg

21.11.1918 im Res. Lazarett in München-Gladbach

1. Batterie

Schwer verwundet am 27.10.1918 bei Locquignol

Fahrer

POLLRICH

Alfred

23.04.1893 in Limmritz / Döbeln

16.04.1917 bei Moronvilliers

6. Batterie

Gefallen

Gefreiter

PROTZE

Max

04.02.1893 in Sebnitz / Pirna

14.04.1917 bei Auberive

2. Batterie

Gefallen

Unteroffizier

PUSCHNER

Johannes

25.06.1898 in Lengefeld / Marienberg

02.11.1918 auf d. Hauptverbandsplatz

4. Batterie

Schwer verwundet am 05.06.1918 bei Wulvergem

Kanonier

RASCH

Alfred

30.06.1898 in Brandis / Grimma

11.05.1918 am Houthulster Wald

9. Batterie

Gefallen

Kanonier

RAUSCHENBACH

Ernst

29.06.1891 in Hermannsgrün / Reuß älterer Linie

02.10.1915 bei Michali

6. Batterie

Gefallen

Fahrer

REIDERT

Alfred Robert

20.10.1891 in Strehla / Oschatz

17.09.1915 bei Nydziany

6. Batterie

Gefallen

Kanonier

REIMANN

Rudolf

11.02.1897 in Roßwein

19.04.1917 bei Croix

L. Munitions-Kolonne 1408

Gefallen

Gefreiter

RENNER

Bernhard

11.05.1890 in Kamenz

24.07.1918 bei Wulvergem

2. Batterie

Gefallen

Fahrer

REUSCHEL

Paul

26.04.1880 in Börnichen / Flöha

12.07.1918 bei Rozet St. Albin

L. Munitions-Kolonne 1288

Gefallen

Sanitäts – Unteroffizier

RICHTER

Georg

12.10.1892 in Leipzig

08.10.1918 bei Auberchicourt

9. Batterie

Gefallen

Kanonier

RICHTER

Walter

27.09.1893 in Chemnitz-Altchemnitz

16.11.1916 im Feldlazarett 2 in Morchies

5. Batterie

Schwer verwundet am 14.11.1916 bei Miraumont

Vize – Wachtmeister

RIEHLE

Gerhard

23.12.1896 in Waldheim

22.10.1917 am Houthulster Wald

3. Batterie

Gefallen

Wachtmeister

RIETZE

Willy

16.09.1885 in Waltersdorf / Reuß i. L.

11.12.1917 im Res. Lazarett in Schladern

7. Batterie

Gestorben infolge Krankheit

Kanonier

RITTER

Wilhelm

19.11.1889 in Lissa / Posen

17.03.1916 bei Verdun

4. Batterie

Gefallen

Leutnant d. Reserve

ROHDE

Willy

19.02.1880 in Schönfeld / Brieg

08.04.1916 im Feldlazarett in Azannes

5. Batterie

Schwer verwundet am 06.04.1916 vor Verdun

Vize – Wachtmeister

ROßBERG

Georg

12.08.1895 in Niedersohland / Löbau

29.10.1917 am Houthulster Wald

2. Batterie

Gefallen

Kanonier

RÖTHIG

Reinhold

01.11.1876 in Neugersdorf / Löbau

09.04.1917 bei Auberive

Stab 1. Abt.

Gefallen

Kanonier

RUDOLPH

Karl

10.06.1890 in Häslisch / Kamenz

02.06.1918 im Res. Laz. in Charlottenburg

9. Batterie

Gestorben infolge Krankheit

Gefreiter

RUHR

Erhard

02.08.1898 in Oelsnitz i. V.

22.01.1918 bei Blauppt

2. Batterie

Gefallen

Kanonier

SACHER

Constantin

06.11.1881 in Waltersdorf / Annaberg

18.04.1917 bei St. Martin

9. Batterie

Vermisst

Leutnant d. Reserve

SAUPE

Horst

07.10.1894 in Kriebitzsch

01.09.1918 bei Riencourt

4. Batterie

Gefallen

Fahrer

SCHÄFER

Hermann

01.08.1896 in Dresden

15.08.1915 im Feldlazarett 4, 58 in Schliassy

1. Batterie

Schwer verwundet am 14.08.1915 bei Sambschitzy

Kanonier

SCHÄFER

Paul

29.09.1895 in Oberhermersdorf / Chemnitz

19.10.1918 im Feldlazarett 52 in Mons

3. Batterie

Gestorben infolge Krankheit

Kanonier

SCHAUER

Hermann

16.11.1889 in Niederschlema / Schwarzenberg

28.03.1916 vor Verdun

4. Batterie

Gefallen

Gefreiter

SCHEFFEL

Gustav

19.06.1879 in Hohenleuben / Reutz i. L.

17.12.1918 im Vereinslazarett Berlin W. 62

3. Batterie

Schwer verwundet am 06.11.1918 bei Apache

Kanonier

SCHEWE

Alfred

24.04.1890 in Neuenrade / Altena

16.08.1915 im Res. Lazarett in Würzburg

6. Batterie

Gestorben infolge Krankheit

Kanonier

SCHIED

Hermann

13.03.1895 in Leipzig-Eutritzsch

26.01.1917 im Lazarett in Liny

8. Batterie

Schwer verwundet am 25.01.1917 bei Vilosnes

Einjährig – Freiwilliger

SCHILLER

Kurt

21.01.1899 in Saleske / Stolp

04.11.1918 auf d. Straße Locquignol-Hecq

6. Batterie

Gefallen

Kanonier

SCHLADITZ

Kurt

17.10.1893 in Leipzig

25.05.1915 im Feldlazarett 4 in Fresnes

5. Batterie

Schwer verwundet am 23.05.1915 bei Neuville

Kanonier

SCHLAG

Josef

05.01.1888 in Kirschling / Mallersdorf

19.07.1918 bei Oulchy la Ville

L. Munitions-Kolonne 1288

Gefallen

Kanonier

SCHLIEDER

Martin

11.08.1892 in Forchheim / Marienberg

27.11.1916 auf d. Verbandsplatz

6. Batterie

Schwer verwundet am 26.11.1916 bei Miraumont

Kanonier

SCHMIDT

Max

24.12.1898 in Kleinbothen / Grimma

29.04.1918 im Feldlazarett 194

8. Batterie

Schwer verwundet am 22.04.1918 bei Langemark

Gefreiter

SCHMIDT

Walter

16.09.1894 in Demmin / Stettin

17.04.1917 bei St. Martin

9. Batterie

Vermisst

Kanonier

SCHMIEDER

Max

02.05.1891 in Oberbobritzsch / Freiberg

12.04.1916 im Feldlazarett 10 XVIII Armee-Korps

3. Batterie

Schwer verwundet am 11.04.1916 bei Fort Douaumont

Gefreiter

SCHNEIDER

Kurt

05.11.1898 in Klotzsche / Dresden

05.11.1918 im Res. Lazarett 4 in Hannover

6. Batterie

Schwer verwundet am 14.10.1918 bei St. Roche

Unteroffizier

SCHNEIDER

Richard

17.04.1889 in Weinböhla / Meißen

27.09.1918 bei Oisy le Verger

1. Batterie

Vermisst

Fahrer

SCHNEIDER

Richard

03.07.1888 in Schloditz / Oelsnitz

02.05.1918 bei Poelkapelle

2. Batterie

Gefallen

Gefreiter

SCHULZ

William

18.02.1897 in Auerbach / Chemnitz

29.04.1918 am Houthulster Wald

7. Batterie

Gefallen

Kanonier

SCHUSTER

Max Robert

09.04.1893 in Lichtenstein / Glauchau

19.03.1915 im Kriegslazarett in Cambrai

4. Batterie

Gestorben infolge Unfall

Gefreiter

SCHUSTER

Willy

20.01.1897 in Vogtsgrün / Plauen

03.11.1918 bei Locquignol

7. Batterie

Gefallen

Fahrer

SCHÜTZE

Richard

25.10.1891 in Roßleben / Querfurt

30.10.1917 im Feldlazarett 353

7. Batterie

Schwer verwundet am 28.10.1917 bei Houthulst

Leutnant d. Reserve

SCHÜTZE

Walter

07.04.1884 in Leipzig

07.03.1918 bei Westroosebecke

6. Batterie

Gefallen

Grfreiter

SEIDEL

Fritz

06.08.1888 in Plauen

02.05.1918 auf d. Hauptverbandsplatz

5. Batterie

Schwer verletzt infolge Unfall bei Veldhoek

Gefreiter

SEIFERT

Eugen

28.07.1884 in Pleißa / Chemnitz

12.07.1918 bei Rozet St. Albin

L. Munitions-Kolonne 1288

Gefallen

Kanonier

SEIFFERT

Max

04.09.1895 in Trebnitz / Weißenfels

16.04.1916 im Theaterlazarett in Montemedy

1. Batterie

Schwer verwundet am 14.04.1916 bei Fort Douaumont

Gefreiter

SEMMLER

Kurt

10.03.1897 in Ölsnitz / Stollberg

25.11.1918 im Res. Lazarett in Recklinghausen

4. Batterie

Schwer verwundet am 01.11.1918 bei Preux au Bois

Leutnant d. Reserve

SENFERT

Ernst

03.07.1890 in Chemnitz

25.10.1917 am Houthulster Wald

2. Batterie

Gefallen

Kanonier

SIPPEL

Walter

11.06.1898 in Lauterbach / Oelsnitz

05.08.1918 bei Wulvergem

1. Batterie

Gefallen

Kanonier

SPITZNER

Friedrich

28.09.1897 in Erlmühle / Plauen

25.10.1917 am Houthuslter Wald

7. Batterie

Gefallen

Feldwebel – Leutnant

STEINBRÜCK

Eduard

03.08.1878 in Oberspier ( Schw.-S )

23.07.1918 bei Launoy

L. Munitions-Kolonne 1408

Gefallen

Kanonier

STORL

Arthur

13.06.1890 in Mittweida

04.09.1918 im Feldlazarett 71

8. Batterie

Schwer verwundet am 03.09.1918 bei Marcoing

Unteroffizier

STRÜMPFEL

Ludwig

12.03.1890 in Waldkirchen / Flöha

17.03.1916 vor Verdun

6. Batterie

Gefallen

Unteroffizier

TAMM

Rudolf

18.02.1893 in Dresden

17.03.1918 bei Stadendreef

2. Batterie

Gefallen

Kanonier

TANNEBERGER

Karl

13.03.1886 in Oberneuschönberg / Freiberg

08.05.1915 bei Veldhoek

5. Batterie

Gefallen

Fahrer

TAUBERT

Hugo

18.01.1898 in Uhlmannsdorf / Glauchau

27.10.1917 bei Terrest

7. Batterie

Gefallen

Kanonier

TEICH

Rudolf

22.03.1899 in Langenleuba / Oberhain

04.11.1918 bei Hecq

5. Batterie

Gefallen

Kanonier

TEUBEL

Edmund

02.04.1896 in Mittelbach / Chemnitz

24.10.1917 am Houthulster Wald

4. Batterie

Gefallen

Unteroffizier

THEIL

Ernst

24.07.1887 in Leipzig-Kleinzschocher

28.08.1918 bei Noreuil

8. Batterie

Gefallen

Kanonier

THIELE

Otto

28.10.1892 in Zwickau

03.11.1917 am Houthulster Wald

2. Batterie

Gefallen

Kanonier

THONIG

Paul

01.03.1896 in Stacha / Bautzen

05.09.1918 im Feldlazarett 71 in Cambrai

8. Batterie

Schwer verwundet am 03.09.1918 bei Marcoing

Gefreiter

TRAGSDORF

Erich

29.12.1892 in Dresden

30.03.1916 bei Douaumont

3. Batterie

Gefallen

Kanonier

TRINKS

Artur

11.03.1886 in Hohnstein-Ernstthal

28.05.1918 bei Wulvergem

7. Batterie

Gefallen

Kanonier

TÜRPE

Otto

17.09.1872 in Hartmannsdorf / Rochlitz

19.07.1918 bei Oulchy la Ville

L. Munitions-Kolonne 1288

Gefallen

Kanonier

UESCHNER

Paul

11.07.1893 in Kleinhagen / Meißen

19.03.1916 bei Ornes

2. Batterie

Gefallen

Kanonier

UHLEMANN

Ernst

14.04.1897 in Dreden-Löbtau

03.10.1918 im Kriegslazarett 29 in Graven Brakel

5. Batterie

Schwer verwundet am 30.09.1918 bei Arleux

Gefreiter

UHLIG

Max

24.05.1889 in Burkhardsdorf / Chemnitz

04.11.1917 im Feldlazarett 353 in Thourout

7. Batterie

Schwer verwundet am 22.10.1917 am Houthuslter Wald

Vize – Wachtmeister

UHLMANN

Günther Georg

13.03.1891 in Gilsberg / Döbeln

10.05.1918 im Feldlazarett 353 in Beveren

3. Batterie

Schwer verwundet am 25.04.1918 bei Poelkapelle

Kanonier

ULBRICH

Fritz

14.08.1889 in Kunzendorf / Sorau

26.03.1916 bei Douaumont

2. Batterie

Gefallen

Fahrer

ULRICH

Alfred

04.02.1891 in Schwarza / Schw.-R.

30.10.1918 bei Carref du Cheue

9. Batterie

Gefallen

Vize – Wachtmeister

UMBREIT

Karl

25.03.1897 in Leipzig-Eutritzsch

01.11.1918 im Res. Lazarett in Köln-Kalk

8. Batterie

Verwundet am 03.09.1918 bei Marcoing

Kanonier

UNGELENK

Karl

17.01.1891 in Chemnitz

22.04.1918 bei Langemark

8. Batterie

Gefallen

Kanonier

VOGEL

Otto

02.04.1873 in Leipzig-Schönefeld

20.04.1917 im Garnisionslazarett in Bamberg

9. Batterie

Gestorben infolge Krankheit

Fahrer

VOIGT

Ewald

01.02.1892 in Oberplanitz / Zwickau

21.04.1917 bei St. Hilaire

7. Batterie

Gefallen

Kanonier

VOLAND

Arthur

10.04.1892 in Leipzig-Reudnitz

30.03.1916 bei Douaumont

3. Batterie

Gestorben nach schwerer Verwundung

Unteroffizier

WÄCHTLER

Johannes

15.09.1896 in Callenberg / Glauchau

20.04.1917 in Gefangenschaft

9. Batterie

Am 17.04.1917 in Gefangenschaft bei St. Martin

Vize – Wachtmeister

WAGNER

Paul

13.02.1890 in Hohenstein-Ernstthal

22.10.1917 am Houthulster Wald

9. Batterie

gestorben nach schwerer Verwundung

Unteroffizier

WEINERT

Willy

16.10.1886 in Dahlen / Oschatz

11.04.1916 vor Verdun

4. Batterie

Gefallen

Kanonier

WENDISCH

Emil

05.01.1897 in Limmritz / Döbeln

12.07.1917 im Res. Lazarett II in Leipzig Abt. Ib St. Georg

9. Batterie

Gestorben infolge Krankheit

Gefreiter

WITTIG

Alfred

08.03.1899 in Meerane / Glauchau

31.08.1918 bei Queant

6. Batterie

Gefallen

Gefreiter

WOLDERT

Hermann

05.01.1893 in Untermarxgrün / Ölsnitz

06.04.1916 vor Verdun

4. Batterie

Gefallen

Sergeant

WOLLMERSTEDT

Oskar

16.07.1890 in Rastenburg

02.08.1918 bei Wulvergem

4. Batterie

Gefallen

Kanonier

WUNDERLICH

Alfred

04.03.1889 in Zeititz / Grimma

09.04.1917 auf d. Hauptverbandsplatz

Stab 1. Abt.

Schwer verwundet am 09.04.1917 bei Auberive

Gefreiter

WUNDERLICH

Kurt

25.10.1881 in Gutenfürst / Plauen

14.10.1918 im Res. Lazarett in Plauen

L. Munitions-Kolonne 1408

Gestorben infolge Krankheit

Fahrer

ZETTEL

Max

24.01.1899 in Bockau / Scharzenberg

04.11.1918 bei Hecq

5. Batterie

Gefallen

Kanonier

ZIEGNER

Alwin

24.04.1897 in Leipzig

03.08.1918 bei Wulvergem

1. Batterie

Gefallen

Gefreiter

ZSCHIEDRICH

Paul

30.05.1887 in Rauschwitz / Kamenz

16.10.1916 im Feldlazarett 1 XVII Armee-Korps

2. Batterie

Schwer verwundet am 14.10.1916 bei Licourt

Datum der Abschrift: 29.10.2011

Beitrag von: Tino Ittner
Foto © 2011 Tino Ittner

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten