Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher














Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Bremen (Ehrenmal Altmannshöhe), Bremen

PLZ 28195
53° 04’ 18.73“ N, 08° 48’ 45.91“

Das Ehrenmal besteht aus einer imposanten Ringmauer, in diese sind 10.000 Klinkersteine mit den Namen der Gefallenen des 1. Weltkrieges eingearbeitet.
Es befindet sich hinter der Bremer Kunsthalle am Osterdeich an der B 75, Ecke Altenwall auf dem Hügel Altmannshöhe. Dessen Namensgeber ist Isaak Altmann 1777-1837 (Gärtner der Bremer Wallanlagen).
Die Einweihung des Kriegerdenkmals (Entwurf: Ernst Gorsemann 1886-1960) fand am 13.10.1935 statt.
Oberhalb der Namenssteine, ziert ein umlaufender Sinnspruch den Kopf der Mauer, außerdem ist ein Steinsarkophag mit Gedenktext aufgestellt. Eine Erinnerung an die Gefallenen der Bremer Räterepublik vom „Freikorps Caspari“ und der „Gerstenberg-Division“, sowie eine Steintafel am Boden des Eingangsbereichs ergänzen die Gedenkstätte.

Die Namen der Gefallenen des 1. Weltkrieges sind im GenWiki erfaßt.

Inschriften:

Sinnspruch an der Mauer
+ Wir Toten + Wir Toten sind groeßere Heere als ihr auf der Erde + als ihr auf dem Meere + Wir fluegten das Feld mit geduldigen Taten + Ihr schwinget die Sicheln und schneidet die Saaten + und was wir vollendet und was wir begonnen + das fuellt noch dort oben die rauschenden Bronnen + und all unser Lieben und Hassen und Hadern + das klopft noch dort oben in sterblichen Adern + und was wir an gueltigen Saetzen gefunden + dran bleibt aller irdische Wandel gebunden + und unsere Toene + Gebilde + Gedichte erkaempfen den Lorbeer im strahlenden Lichte + Wir suchen noch immer die menschlichen Ziele + Drum ehret und opfert + Denn unser sind viele +

Sarkophag
1914 - 1918 10.000 Maenner und Juenglinge zogen aus dieser Stadt in Krieg und Tod. Niemand hat groeßere Liebe denn die, daß er sein Leben laesset fuer seine Freunde.

Bremer Räterepublik
Im Kampf um die Befreiung Bremens fielen am 4. Februar 1919 vom Freikorps Caspari und von der Freiwilligen-Division Gerstenberg. (Namen)

Steintafel am Boden
An dieser Stätte zerstörte der Zweite Weltkrieg einen Teil der Namen derer, die im Ersten Weltkriege fielen. Die Urkunden verbrannten. Auch der Namenlosen gedenken wir in Trauer.

Namen der Gefallenen:

„Freikorps Caspari“ und „Gerstenberg-Division“

Name

BAUM

BECKERT

BRANDT

CHYSEWSKI

DETLEFSEN

FROESE

GOGOLIN

KÖNIG

KULENKAMPFF

LAU

LERCHE

MERCK

MERKEL

NUYS von

PAPENDIEK

PÜSZE

RABASCHASS

RAMM

SCHIFFER

SCHULZ

SICKERT

SPIELER

WEDEMEYER

WINDELS

Datum der Abschrift: 02.02.2011

Beitrag von: Holger G.F. Holthausen, Bremen
Foto © 2011 Holger G.F. Holthausen

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2012 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten