Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Welle (Friedhof), Landkreis Harburg, Niedersachsen

PLZ 21261

Auf dem Friedhof befinden sich Kriegsgräber aus der Endphase des Zweiten Weltkrieges. – Hierzu findet sich in dem Buch „Krieg in der Heimat“ von Ulrich Saft beschrieben, dass der auf dem Friedhof beigesetzte Leutnant Klaus Junge in Welle am 17.4.1945 etwa zwölf Versprengte gesammelt hatte, darunter auch auch Marineartilleristen, die am 16.4.1945 Schneverdingen verteidigten. Als britische Angriffsspitzen in den Ort fuhren, wurden sie mit Panzerfäusten beschossen. Der Leutnant und zwei Soldaten fielen in den Kampfhandlungen und wurden auf dem Weller Friedhof beigesetzt.

Außerdem ist auf dem Friedhof ein 1941 verstorbener Soldat beigesetzt und an einigen privaten Grabstellen erinnern Aufschriften an Kriegsopfer des Zweiten Weltkrieges.

Namen der Gefallenen:

Einzelgräber 2. Weltkrieg

Foto

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

Soldat

BUSCH

Albert

19.03.1917 Altona

14.4.1945 (17.4.1945?)

Soldatengrab; Grab 4

Soldat

CZISCH

Reinhold

6.12.1928 (06.02.1918?)

17.4.1945

Soldatengrab; Grab 8

HEINS

Heinrich

17.4.1913

2.6.1942 Russland

Erinnerung an privater Grabstelle

Leutnant

JUNGE

Klaus

1.1.1924

17.4.1945

Soldatengrab

Matrose

KRASSELL (KRASSELT)

Karl – Heinz

18.8.1927 Markkleeberg

17.4.1945

Soldatengrab; Grab 7

Gefreiter

MATTHIES

Wilhelm

18.9.1919

5.6.1940 im Westen

Erinnerung an privater Grabstelle; Geburtsdatum und Dienstgrad ergänzen die Angaben auf dem Ehrenmal des Ortes

Wachtmeister

MLETZKO

Willi

14.4.1945

Soldatengrab

PRIGGE

Wilhelm

14.2.1922

13.4.1941

Grab des Soldaten: „Hier ruht in Gott unser lieber Sohn und Bruder…Dem Auge fern, dem Herzen ewig nah.“; das Geburtsdatum ergänzt die Angaben auf dem Ehrenmal des Ortes

Unteroffizier

RENKEN

Gustav

16.5.1914

17.8.1942

Erinnerung an privater Grabstelle; Geburtsdatum und Dienstgrad ergänzen die Angaben auf dem Ehrenmal des Ortes

TORKA

Josef

15.4.1906

22.12.1944 Kurland

Erinnerung an privater Grabstelle; Geburtsdatum und Todesort ergänzen die Angaben auf dem Ehrenmal des Ortes

Soldat

TROTZKE

14.4.1945

Soldatengrab

WESSELS

Ludwig

8.3.1901

28.11.1944 Italien

Erinnerung an privater Grabstelle

Datum der Abschrift: 25.09.2005 und April 2011 (Friedhof)

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Karin Offen) und anonym (Friedhof)
Foto © 2005 Karin Offen und anonym (Friedhof)