Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Schwanheim, Stadt Frankfurt am Main, Hessen:

PLZ 60529

Gedenkplatte in der Westwand der ev. Martinuskirche in Frankfurt am Main-Schwanheim. Sie wurde am Totensonntag 1920 der Kirchengemeinde vorgestellt. Das Mahnmal gilt auch den Opfern des Zweiten Weltkrieges durch die zusätzliche Inschrift „1939 – 1945“. Die Namen der Gefallenen sind auf einem Sarkophag aufgeführt, der mittig einen Pelikan mit seinen Jungen zeigt. An den beiden Enden des Sarkophags steht je eine trauernde Frau.

Inschriften:

DEM ANDENKEN
DER IM WELTKRIEGE 1914 -1918 GEFALLENEN GEMEINDEGLIEDER
1939 – 1945
GETREU BIS IN DEN TOD
OFF. JOH. 2 V. 10

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg

Name

Vorname

ABEL

Wilhelm

BAUER

Friedrich

DÜWEL

Wilhelm

FINGER

Franz

HEINZENBERGER

Ludwig

HUTZELMANN

Andreas

KITTEL

Fritz

KNÖDLER

Gottfried

KRAUSS

Gottfried

MÖLLER

Adolf

NETZ

Peter

PAFF

Josef

ROLLET

Dr. Adolf

SCHMIDT

Wilhelm

SCHNEIDER

Eduard

SCHNEIDER

Ludwig

SCHÖHL

Franz

SCHRODT

Jakob

SCHRODT

Leonhard

SEIPPEL

Robert

VESTERLING

Hermann

WERNER

Wilhelm

WETTEROTH

Christian

WIELPÜTZ

Otto

ZELL

Karl

Datum der Abschrift: 02.11.2009

Beitrag von: Hans-Hermann Wedekind
Foto © 2009 Hans-Hermann Wedekind