Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Verlustliste: 1. Württembergisches Feldartillerie-Regiment „König Karl“ Nr. 13:

Quelle:
„Das Württembergische Feldartillerie-Regiment König Karl (1. Württ.) Nr. 13 im Weltkrieg 1914–1918“, Dr. Hermann Pantlen, Chr. Belser A.G., Verlagsbuchhandlung, Stuttgart 1928

Inschriften:

Ehrentafel

Namen der Gefallenen:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum & Ort

Einheit

Bemerkungen

Kanonier

ABELE

Alois

22.06.1896

07.08.1918 im Tailleswald (Morlancourt), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

AICHER

Karl

15.10.1893

30.06.1915 bei Scremien, Galizien

4. Batt.

beim Baden infolge Herzschlags gestorben

Res.

ALBER

Otto

14.06.1889

13.03.1915 bei Rybno (Bzura), Russ. Polen

5. Batt.

tödlich verunglückt

Fahrer

ALT

Wilhelm

23.05.1897

23.04.1918 im Feld-Laz. Nr. 156 in Nesle (Somme), Frankr.

5. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Ers-.Res.

ARMBRUSTER

Gottlob

05.01.1890

15.03.1916 im Laz. in Ulm an der Donau

Ers.-Abt., 3. Ers.-Batt.

infolge Krankheit verstorben

Gefr.

ARNOLD

Karl

23.08.1893

15.04.1918 im Marine-Feld-Laz. Nr. 2 bei Guillemont (Somme), Frankr.

5. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

BÄCHLE

Christian

24.03.1887

09.08.1916 bei Lesboeufs (Somme), Frankr.

5. Batt.

 

Kanonier

BÄCHLE

Stephan

29.03.1893

28.08.1918 bei Maurepas (Somme), Frankr.

2. Batt.

 

Kanonier

BANK

Fidelis

01.06.1895

12.09.1916 bei Lesboeufs (Somme), Frankr.

5. Batt.

 

Fahrer

BÄR

Hermann

07.03.1898

28.09.1918 in Valenciennes (Schelde), Frankr.

8. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Fahrer

BAREISS

Christian

03.01.1894

25.07.1917 im Res.-Laz. Nr. 4 in Bonn, Rheinprovinz

5. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Oberarzt d. R.

BARTH

Otto

31.10.1887

20.09.1916 bei Sailly (Somme), Frankr.

Abt.-Stab, Ii. Abt.

 

Kanonier

BAUER

Friedrich

27.08.1899

09.08.1918 im Tailleswald (Morlancourt), Frankr.

5. Batt.

 

Fahrer

BAUER

Georg

21.06.1888

09.08.1918 im Kriegs-Laz. Nr. 122 in Saint Saulve (Valenciennes), Frankr.

1. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Uffz.

BAUER

Gotth.

11.07.1891

21.03.1918 bei der Vaucelette-Ferme (Épehy, Schelde), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

BAUER

Otto

25.06.1894

10.09.1916 bei Lesboeufs (Somme), Frankr.

6. Batt.

 

Kanonier

BAUMANN

Josef

02.02.1891

16.03.1917 bei Nurlu (Somme), Frankr.

6. Batt.

Unglücksfall

Kanonier

BAUMGÄRTNER

Franz

01.06.1896

18.09.1916 im Laz. in Berlin

3. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kriegsfreiw.

BAUR

Eugen

23.07.1883

02.08.1915 bei Nowing (Cholm), Russ. Polen

5. Batt.

 

Kanonier

BÄURLE

Joh.

08.03.1890

08.08.1916 bei Combles (Somme), Frankr.

3. Batt.

 

Serg.

BAY

Wilhelm

19.07.1888

22.03.1918 im Laz. Heudicourt (Somme), Frankr.

5. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

BECHINGER

Anton

13.02.1898

18.08.1918 bei Suzanne (Somme), Frankr.

6. Batt.

 

Gefr.

BECKER

Otto

18.05.1895

19.04.1918 im Res.-Laz. Göttingen, Provinz Hannover

7. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

BECKER

Wilhelm

24.05.1897

16.08.1916 bei Combles (Somme), Frankr.

3. Batt.

 

Kanonier

BEHR

Christian

10.07.1893

09.09.1914 bei Pretz (Aisne), Argonnen

5. Batt.

 

Uffz.

BENGEL

Emil

27.08.1889

08.05.1915 in Izbugjabela (Beskiden), Nordungarn

3. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

BENZ

Albert

03.05.1894

08.09.1917 bei Fromezey (Orne), Frankr.

4. Batt.

 

Kanonier

BERGER

Eugen

10.06.1893

25.08.1914 bei Grand Failly (Othain), Frankr.

3. Batt.

 

Uffz. d. R.

BERLIN

Hans

07.09.1890

15.12.1914 bei Antosin (Bzura), Russ. Polen

5. Batt.

 

Gefr.

BERTELE

Josef

22.10.1889

15.09.1914 bei Varennes (Aire), Argonnen

Abt.-Stab, Ii. Abt.

 

Kanonier

BEZLER

Karl

30.10.1893

11.09.1914 bei Sommaisne (Argonnen), Frankr.

6. Batt.

vermisst und gerichtlich für tot erklärt

Kanonier

BIGGEL

Ambrosius

24.07.1892

24.05.1915 bei Goryslawice (Nida), Russ. Polen

2. Batt.

 

Fahrer

BIHLMAIER

Anton

27.01.1895

28.12.1918 im Feld-Laz. Nr. 368 in Weilburg, Provinz Hessen-Nassau

5. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

BINDER

Joh.

09.01.1887

18.08.1916 bei Combles (Somme), Frankr.

2. Batt.

 

Kanonier

BINHAMMER

Hermann

21.01.1899

07.08.1918 im Tailleswald (Morlancourt), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

BINIKER

Friedrich

20.10.1889

07.08.1918 im Tailleswald (Morlancourt), Frankr.

1. Batt.

 

Oberleutn. d. R.

BITZ

Emmerich

27.04.1885

20.08.1917 bei Amel–Étain (Orne), Frankr.

9. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Fahrer

BLÄNKLE

Christian

28.05.1896

11.12.1918 im Res.-Laz. Weilburg, Provinz Hessen-Nassau

7. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

BLEHER

Georg

10.05.1887

02.05.1915 im Typhus-Spital in Miskolcz, Ungarn

Leichte Mun.-Kol. Ii

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

BLESSING

Georg

16.10.1890

17.07.1918 im Feld-Laz. Nr. 23 Werwick-Süd (Deûle), Frankr.

9. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

BLUM

Gotthilf

28.12.1899

24.08.1918 im Hammerwald (Suzanne, Somme), Frankr.

7. Batt.

 

Kanonier

BLUMENSTOCK

Erwin

09.11.1897

08.09.1917 im Laz. Piennes (Landres), Frankr.

4. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

BÖHRINGER

Friedrich

02.06.1899

29.08.1918 bei der Sanitäts-Kompagnie Nr. 46 in Roisel (Somme–Schelde), Frankr.

8. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Res.

BOLLINGER

Eugen

18.12.1887

29.12.1914 in Grandpré (Aire), Frankr.

5. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Uffz.

BOLLINGER

Robert

23.10.1895

25.09.1916 bei Sailly-Saillissel (Somme), Frankr.

3. Batt.

 

Kanonier

BOLSINGER

Alfons

03.05.1897

21.03.1918 auf dem Verbandsplatz Villers-Guislain (Schelde), Frankr.

2. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

BOPP

Matth.

28.03.1897

01.11.1916 im Feld-Laz. Caudry (Selle), Frankr.

3. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Leutn. d. R.

BORNEFELD

Maximilian

08.09.1887

28.12.1914 in Rybno (Bzura), Russ. Polen

3. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

BOSCH

Melchior

05.11.1892

13.09.1916 bei Sailly-Saillisel (Somme), Frankr.

Reg.-Stab

 

San.-Uffz.

BRAUN

Heinrich

27.12.1888

05.08.1916 bei Combles (Somme), Frankr.

1. Batt.

 

Gefr.

BRAUNWARTH

Adolf

03.05.1898

09.11.1917 bei der Charles-Fontaine-Ferme (Ailette–Oise), Frankr.

8. Batt.

 

Fahrer

BRENNENSTUHL

Wilhelm

21.08.1896

22.12.1918 in Weil im Schönbuch (Oa Böblingen)

7. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

BRODBECK

Gottlob

02.08.1893

29.08.1914 bei Murvaux (Maas), Frankr.

4. Batt.

 

Hauptm.

BUBENHOFER

Erwin

01.08.1883

15.09.1916 bei Combles (Somme), Frankr.

3. Batt.

 

Kanonier

BUCHER

Joh.

15.09.1899

08.08.1918 bei Chipilly (Somme), Frankr.

3. Batt.

 

Leutn. d. R.

BUCHER

Otto

21.02.1894

16.04.1918 im Feld-Laz. Nr. 26 in Beaulencourt (Bapaume), Frankr.

6. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Uffz.

BUCK

Josef

26.10.1892

23.08.1917 bei Herméville (verdun), Frankr.

3. Batt.

tödlich verunglückt

Kanonier

BÜHLER

Michael

05.11.1885

01.02.1917 bei Manancourt (Somme), Frankr.

4. Batt.

 

Kanonier

BURGER

Otto

09.06.1897

11.04.1917 bei Aizy-Vailly (Aisne), Frankr.

2. Batt.

 

Kanonier

BUTSCHER

Josef

08.02.1889

10.11.1914 bei Binarville (Aisne), Argonnen

2. Batt.

 

Kanonier

BUTZ

Wilhelm

01.05.1893

09.07.1916 vor Ypern, Flandern

3. Batt.

 

Landsturmm.

CONZELMANN

Georg

16.06.1888

11.03.1916 im Laz. in Ulm an der Donau

Ers.-Abt., 3. Ers.-Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

CREUZBERGER

Karl

16.10.1892

15.12.1914 bei Antosin (Bzura), Russ. Polen

5. Batt.

 

Gefr.

DASCH

Lorenz

10.03.1891

25.08.1914 bei Grand Failly (Othain), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

DÄUBLE

Christian

01.03.1894

08.08.1918 bei Chipilly (Somme), Frankr.

3. Batt.

 

Kanonier

DEIHLE

Karl

12.01.1899

13.08.1918 bei Suzanne (Somme), Frankr.

6. Batt.

 

Kanonier

DEMPF

Joh.

10.07.1883

14.08.1916 bei Lesboeufs (Somme), Frankr.

6. Batt.

 

Sergeant

DIEHL

Otto

10.01.1890

08.08.1918 bei Morlancourt (Somme), Frankr.

4. Batt.

 

Uffz.

DIEMER

Karl

18.02.1894

14.05.1918 im Feld-Laz. Nr 42 bei Guillemont (Somme), Frankr.

8. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Fahrer

DIESCH

Max

17.11.1898

31.01.1919 im Res.-Laz. I in Cannstatt

4. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

DILGER

Heinrich

18.03.1876

14.09.1918 im Feld-Laz. Nr. 116 in Nouillon-Pont (Othain), Frankr.

6. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

DOBLER

Julius

12.04.1890

09.09.1918 im Kriegs-Laz. Le Cateau (Selle), Frankr.

9. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

DÜRR

Karl

20.11.1899

26.08.1918 im Feld-Laz. Hem(-Lenglet?), Frankr.

2. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kriegsfreiw.

DÜRR

Walter

31.10.1895

12.12.1914 bei Dachowo (Bzura), Russ. Polen

5. Batt.

 

Gefr.

EBERHARDT

Karl

28.04.1896

21.03.1918 bei Villers-Guislain (Épehy, Schelde), Frankr.

4. Batt.

 

Kanonier

ECKARDT

Albert

26.01.1896

08.08.1918 im Feld-Laz. Nr. 253 in Hem-Lenglet Schelde), Frankr.

7. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

ECKHARDT

Heinrich

17.02.1893

13.03.1915 in Rybno (Bzura), Russ. Polen

5. Batt.

tödlich verunglückt

Res.

EGGER

Thomas

15.11.1889

29.08.1914 in Murvaux (Maas), Frankr.

2. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

EICHELE

Gottlieb

11.06.1894

17.02.1918 bei der Charles-Fontaine-Ferme (Ailette–Oise), Frankr.

8. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

EISELE

Egon

09.07.1888

21.03.1918 bei Villers-Guislain (Épehy, Schelde), Frankr.

6. Batt.

 

Kanonier

EISELE

Hans

01.11.1898

21.03.1918 bei der Vaucelette-Ferme (Épehy, Schelde), Frankr.

1. Batt.

 

Uffz.

EITELBUSS

Joh.

29.03.1892

27.03.1918 im Feld-Laz. Nr. 52 in Caudry (Selle), Frankr.

5. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Zahlmeister

ENSSLIN

Wilhelm

13.02.1873

08.10.1915 im Laz. Temesvar, Ungarn

Abt.-Stab, I. Abt.

infolge Krankheit verstorben

Kriegsfreiw.

FESTLER

Karl

27.09.1892

14.05.1916 im Feld-Laz. Nr. 4 in Menin, Flandern

5. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Uffz.

FINK

Heinrich

10.03.1890

04.05.1917 bei Chavignon (Ailette), Frankr.

2. Batt.

 

Leutn. d. R.

FISCHER

Oskar

26.03.1887

23.08.1918 im Feld-Laz. Nr. 93 in Moislains (Somme), Frankr.

5. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

FLEISCH

Paul

25.06.1891

09.09.1914 bei Vaubecourt (Aisne), Argonnen

1. Batt.

 

Kanonier

FÖTTINGER

Friedrich

09.06.1890

12.12.1914 bei Byki, Russ. Polen

3. Batt.

 

Ers-.Res.

FRANK

Emil

03.09.1893

05.08.1916 in Combles (Somme), Frankr.

1. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

FREI

Roman

14.02.1892

21.03.1918 bei Villers-Guislain (Épehy, Schelde), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

FRICK

Alfred

16.04.1894

21.03.1918 bei Villers-Guislain (Épehy, Schelde), Frankr.

6. Batt.

 

Kanonier

FRICK

Wilhelm

25.06.1889

28.08.1916 bei Combles (Somme), Frankr.

3. Batt.

 

Kanonier

FRIEDRICH

Andreas

31.01.1899

01.11.1918 bei Tailly–Stenay (Maas), Frankr.

8. Batt.

vermisst

Uffz. d. R.

GAUPP

Otto

21.06.1894

06.01.1915 im Kriegs-Laz. Kutno, Russ. Polen

3. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

GEHRER

Wilhelm

07.01.1888

12.08.1914 bei Bertringen (Kreis Diedenhofen), Lothringen

3. Batt.

beim Baden in der Mosel ertrunken

Kanonier

GEIER

Leonhard

31.12.1896

21.03.1918 bei Villers-Guislain (Épehy, Schelde), Frankr.

4. Batt.

 

Kanonier

GEIGER

Wunnibald

23.05.1891

07.09.1914 bei Pretz (Aisne), Argonnen

5. Batt.

 

Kanonier

GEISSELHARDT

Hermann

07.06.1899

24.08.1918 bei der Sanitäts-Kompagnie Nr. 31 bei Suzanne (Somme), Frankr.

5. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kriegsfreiw.

GEKELER

David

16.03.1895

25.07.1916 im Laz. in Menin, Flandern

1. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Uffz.

GEMBALLA

Ewald

22.05.1893

26.12.1915 im Res.-Laz. München, Bayern

3. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

GERMAN

Alois

16.07.1892

06.06.1915 in „Myslaticze“, Galizien?

1. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

GERSTEL

Alois

19.04.1899

11.04.1917 bei Aizy-Vailly (Aisne), Frankr.

2. Batt.

 

Gefr.

GESSWEIN

Georg

14.09.1890

20.08.1916 in Combles (Somme), Frankr.

2. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

GLASER

Paul

18.11.1895

23.03.1918 im Feld-Laz. Nr. 366 in Caudry (Schelde), Frankr.

7. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

GÖBEL

Eugen

12.03.1893

31.08.1916 bei Morval (Somme), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

GÖHRINGER

Josef

03.05.1895

12.09.1916 bei Lesboeufs (Somme), Frankr.

5. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

GOKENBACH

Hans

23.02.1897

11.09.1916 bei Lesboeufs (Somme), Frankr.

5. Batt.

 

Kanonier

GOKENBACH

Walter

23.02.1897

21.09.1916 bei Morval (Somme), Frankr.

5. Batt.

 

Kanonier

GOSSGER

Alfred

24.04.1891

16.04.1917 bei der Malval-Ferme (Braye, Aisne), Frankr.

5. Batt.

 

Kanonier

GOTTERT

Wilhelm

08.06.1893

29.08.1914 bei Murvaux (Maas), Frankr.

2. Batt.

 

Kanonier

GÖTZ

Joh.

31.03.1895

15.04.1918 bei Bazentin-le Grand (Ancre–Somme), Frankr.

5. Batt.

 

Uffz.

GÖTZ

Karl

13.04.1889

16.05.1918 im Laz. Berlin-Schöneberg

3. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

GRAD

Franz

31.05.1896

18.07.1918 bei Locker (Kemmelberg, Deûle), Flandern

6. Batt.

 

Hauptm.

GRAEVENITZ

Richard von

05.08.1890

08.10.1918 bei der Sanitäts-Kompagnie Nr. 31 in Pierreville (Maas), Frankr.

2. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

GRAF

Emil

22.08.1899

12.09.1918 bei Spincourt (Othain), Frankr.

Reg.-Stab

 

Kanonier

GRÄS

Joh.

08.03.1890

09.08.1918 bei Bray (Somme), Frankr.

1. Batt.

 

Kriegsfreiw.

GRIMMINGER

Emil

02.03.1894

29.10.1915 bei Visak, Serbien

4. Batt.

 

Kanonier

GROSSMANN

Anton

13.03.1893

01.11.1916 in Bousbecque (Lys), Frankr.

4. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Einj.-Freiw. Uffz.

GRÖZINGER

Erhard

26.08.1893

25.08.1914 bei Grand Failly (Othain), Frankr.

Abt.-Stab, I. Abt.

 

Kanonier

GRÖZINGER

Gottlob

20.11.1891

10.09.1918 im Res.-Laz. Cöthen, Anhalt

6. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

GRÜN

Oskar

31.05.1899

04.08.1918 bei der Sanitäts-Kompagnie Nr. 264 bei Chipilly (Somme), Frankr.

8. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Uffz.

GÜNZER

Josef

30.12.1891

18.08.1916 bei Lesboeufs (Somme), Frankr.

6. Batt.

 

Kanonier

HAAG

Christian

19.05.1892

24.08.1916 bei Lesboeufs (Somme), Frankr.

5. Batt.

 

Kanonier

HÄBERLE

Joh.

27.04.1887

21.03.1918 bei Villers-Guislain (Épehy, Schelde), Frankr.

6. Batt.

 

Gefr.

HÄBICH

Hermann

02.01.1895

07.09.1920 im Vereins-Laz. Ludwigsburg

2. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

HAGEL

Eugen

14.04.1893

02.08.1916 bei Lesboeufs (Somme), Frankr.

5. Batt.

 

Kanonier

HAHN

Christian

31.10.1897

25.09.1916 bei Sailly-Saillissel (Somme), Frankr.

3. Batt.

 

Gefr.

HAHN

Joh.

31.12.1889

04.05.1917 bei Chavignon (Ailette), Frankr.

2. Batt.

 

Kanonier

HAHN

Wilhelm

11.04.1894

08.09.1914 bei Pretz–Sommaisne, Argonnen

4. Batt.

 

Kanonier

HALDER

Joh.

08.09.1898

21.03.1918 bei Bantouzelle (Schelde), Frankr.

1. Batt.

 

Gefr.

HAMMELEHLE

Gotth.

31.05.1893

21.04.1915 in Miskolcz, Ungarn

6. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

HÄMMERLE

Anton

01.04.1889

26.08.1916 in Combles (Somme), Frankr.

3. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

HARSCH

Richard

19.07.1899

22.08.1918 im Hammerwald (Bray, Somme), Frankr.

7. Batt.

 

Kanonier

HAUG

Paul

15.02.1885

08.08.1918 bei Morlancourt (Somme), Frankr.

4. Batt.

 

Kanonier

HAUMANN

Josef

19.12.1896

15.09.1916 bei Sailly (Somme), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

HAUSER

Bernhard

05.10.1890

21.03.1918 bei der Vaucelette-Ferme (Épehy, Schelde), Frankr.

1. Batt.

 

Res.

HÄUSLER

Karl

14.01.1885

05.08.1915 im Res.-Laz. Görlitz, Provinz Schlesien

2. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Uffz.

HAUSMANN

Xaver

07.02.1892

10.08.1918 im Feld-Laz. in Moislains (Somme), Frankr.

1. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

HAUSSMANN

Friedrich

16.08.1898

24.08.1918 im Hammerwald (Suzanne, Somme), Frankr.

7. Batt.

 

Oberleutn.

HEGELMAIER

Otto

14.07.1888

18.11.1914 bei Binarville (Argonnen), Frankr.

6. Batt.

 

Leutnant

HEIM

Karl

17.09.1897

20.08.1917 bei Amel–Etain (Orne), Frankr.

Abt.-Stab, Iii. Abt.

 

Kanonier

HEIM

Ludwig

27.06.1888

10.09.1914 im Feld-Laz. Nr. 33 in Triaucourt (Aisne), Argonnen

Leichte Mun.-Kol. Ii

infolge Verwundung verstorben

Gefr.

HEINOLD

Joh.

23.10.1893

23.03.1918 im Vereins-Laz. Birkenfeld, Oldenburg

7. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

HELLENSCHMIDT

Friedrich

29.12.1890

05.03.1915 bei Cmiszew (Bzura), Russ. Polen

Reg.-Stab

 

Kanonier

HELLER

Gotth.

29.09.1892

15.04.1917 bei der Malval-Ferme (Braye, Aisne), Frankr.

4. Batt.

 

Kanonier

HENZLER

Wilhelm

17.01.1895

15.09.1916 im Laz. in Berlin

4. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

HERB

Joh.

04.01.1896

26.09.1916 auf dem Verbandsplatz Equancourt (Somme), Frankr.

2. Batt.

infolge Gasvergift. verstorben

Gefr.

HESS

August

24.07.1893

10.05.1917 bei „Vaudessant-Laon“ (Vaudesson?), Frankr.

3. Batt.

tödlich verunglückt

Kanonier

HILLER

Karl

09.10.1897

08.09.1917 bei Fromezey (Orne), Frankr.

4. Batt.

 

Trompeter

HIX

Wilhelm

10.10.1893

06.10.1914 im Kriegs-Laz. in Attigny (Aisne), Frankr.

1. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Res.

HOHLBAUCH

Gustav

04.04.1887

25.08.1914 bei Grand Failly (Othain), Frankr.

1. Batt.

 

Gefr.

HOLDER

Georg

13.09.1891

16.04.1918 bei Pozières (Ancre), Frankr.

Reg.-Stab

 

Kanonier

HOLZNER

Friedrich

28.05.1893

15.12.1914 in Lwowek (Weichsel), Russ. Polen

4. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Landwehrm.

HOLZWARTH

Friedrich

26.12.1882

15.12.1914 bei Antosin (Bzura), Russ. Polen

5. Batt.

 

Uffz.

HOLZWARTH

Gottlob

15.12.1888

15.12.1914 bei Antosin (Bzura), Russ. Polen

5. Batt.

 

Kanonier

HÖRNER

Karl

20.02.1898

21.03.1918 bei Villers-Guislain (Épehy, Schelde), Frankr.

5. Batt.

 

Fahrer

HUND

Franz

24.01.1886

08.09.1914 im Res.-Feld-Laz. Völklingen, Lothringen

Abt.-Stab, I. Abt.

infolge Verwundung verstorben

Uffz.

JÄCKLE

Joh.

31.01.1892

21.03.1918 bei Villers-Guislain (Épehy, Schelde), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

JAKOB

Franz

13.08.1881

15.04.1917 bei Sancy (Aisne), Frankr.

3. Batt.

 

Kanonier

JOOS

Heinrich

19.06.1893

12.09.1916 bei Lesboeufs (Somme), Frankr.

5. Batt.

 

Uffz.

KAIL

Walter

19.10.1898

23.02.1918 bei Graincourt (Schelde), Frankr.

Reg.-Stab

 

Vizewachtm.

KATZ

Joh.

14.11.1892

21.03.1918 bei Villers-Guislain (Épehy, Schelde), Frankr.

5. Batt.

 

Uffz.

KAUBER

Eugen

05.06.1892

12.09.1916 bei Lesboeufs (Somme), Frankr.

5. Batt.

 

Kanonier

KAUPP

Gustav

11.03.1893

18.08.1916 bei Morval (Somme), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

KELLER

August

21.05.1898

31.03.1918 im Feld-Laz. Nr. 52 in Caudry (Schelde), Frankr.

4. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kriegsfreiw.

KERN

Reinh.

22.09.1893

02.08.1915 bei Nowing (Cholm), Russ. Polen

5. Batt.

 

Serg.

KERNBACH

Hermann

22.05.1885

21.03.1918 bei Bantouzelle (Schelde), Frankr.

7. Batt.

 

Kanonier

KIECHLE

Josef

02.04.1899

20.10.1918 in Nouillon-Pont (Othain), Frankr.

1. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

KIEFER

Paul

10.09.1897

18.04.1918 bei Bazentin-le Petit (Somme–Ancre), Frankr.

9. Batt.

 

Uffz.

KIENINGER

Maximilian

24.06.1890

11.08.1916 bei Morval (Somme), Frankr.

1. Batt.

 

Gefr.

KIESEL

Ernst

03.08.1890

24.08.1916 bei Lesboeufs (Somme), Frankr.

5. Batt.

 

Kanonier

KIESER

Christian

15.12.1890

24.06.1915 bei Zoltance (Cholm), Russ. Polen

4. Batt.

 

Kanonier

KLENK

Friedrich

07.05.1899

29.12.1918 im Res.-Laz. Miltenberg, Bayern

8. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Gefr.

KLETT

Friedrich

06.07.1894

07.12.1914 bei Byki (Bzura), Rußland

5. Batt.

vermisst

Kanonier

KNAUSS

Wilhelm

21.06.1899

08.08.1918 bei Chipilly (Somme), Frankr.

3. Batt.

 

Kanonier

KNECHT

Georg

30.04.1892

22.08.1914 in Mussy-la Ville (Vire), Belgien

2. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Res.

KNOCH

Fritz

17.09.1892

30.07.1915 im Res.-Laz. Reichenbach, Provinz Schlesien

1. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

KOHLER

Friedrich

01.12.1896

20.09.1916 bei Etricourt (Somme), Frankr.

2. Batt.

 

Kanonier

KOLBUS

Friedrich

25.08.1888

11.09.1914 bei Pretz–Sommaisne (Argonnen), Frankr.

5. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Vizewachtm.

KÖNIGS

Heinrich

17.05.1896

09.07.1918 im Kriegs-Laz. Saint Amand

4. Batt.

infolge Krankheit verstorben

San.-Uffz.

KRAUSHAAR

Hermann

18.05.1888

30.10.1916 bei Ypern, Flandern

4. Batt.

 

Uffz.

KRIEG

Michael

18.07.1890

03.12.1915 in Weißkirchen (?)

6. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

KRIEGER

Karl

04.12.1892

08.09.1914 bei Pretz–Sommaisne, Argonnen

4. Batt.

 

Uffz.

KRÖNER

Karl

13.10.1888

30.08.1915 bei Przesky

Leichte Mun.-Kol. Ii

 

Kanonier

KUHN

Karl

22.04.1899

03.01.1919 im Vereins-Laz. Alzenau, Bayern

7. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

KURRLE

Albert

24.07.1897

20.09.1916 bei Sailly (Somme), Frankr.

6. Batt.

 

Kanonier

KURZ

Gottlob

07.01.1886

14.09.1916 im Laz. Heudicourt (Somme), Frankr.

2. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

KURZ

Leonhard

08.10.1890

23.02.1918 bei Graincourt (Schelde), Frankr.

7. Batt.

 

Kanonier

LÄMMLE

Alfred

10.08.1897

18.09.1915 im Laz. Biala, Russ. Polen

5. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

LAUX

Karl

24.05.1898

22.01.1919 im Res.-Laz. I in Cannstatt

4. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

LEHLE

Ruppert

23.03.1876

02.04.1917 im Laz. in Finsterwalde, Provinz Brandenburg

6. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

LIDLE

Gotthilf

26.03.1892

08.09.1914 bei Pretz (Aisne), Argonnen

Leichte Mun.-Kol. Ii

 

Hauptm.

LOBENHOFFER

Fidel

14.10.1877

01.06.1915 in Zlatkowice, Galizien

6. Batt.

 

Fahnenj.

LOTTERER

Maximilian

15.01.1883

25.08.1914 bei Grand Failly (Othain), Frankr.

3. Batt.

 

Einj.-Freiw. Uffz.

LÖWENTHAL

Julius

13.04.1893

25.02.1915 bei Dachowo (Bzura), Russ. Polen

4. Batt.

 

Fahrer

LUDE

Georg

22.03.1890

11.09.1914 im Feld-Laz. Nr. 194 in Foucaucourt (Argonnen), Frankr.

Leichte Mun.-Kol. Ii

infolge Verwundung verstorben

Fahnenj.-Gefr.

LUZ

Heinrich

01.04.1898

03.09.1916 bei Morval (Somme), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

MADER

Paul

19.02.1889

12.12.1914 bei Sanniki (Bzura), Russ. Polen

4. Batt.

 

Kanonier

MAIER

Georg

01.05.1897

12.09.1916 bei Lesboeufs (Somme), Frankr.

5. Batt.

 

Uffz.

MAIER

Gotthilf

22.08.1891

25.02.1915 bei Dachowo (Bzura), Russ. Polen

4. Batt.

 

Gefr.

MAIER

Gustav

24.01.1889

07.05.1917 im Feld-Laz. Laon, Frankr.

3. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

MAIER

Karl

01.11.1899

08.08.1918 bei Bray-sur Somme, Frankr.

2. Batt.

 

Fahrer

MAIER

Wilhelm

24.10.1896

13.04.1917 bei Chavignon (Ailette), Frankr.

2. Batt.

 

Gefr.

MANGOLD

Gustav

31.05.1892

18.08.1916 bei Morval (Somme), Frankr.

1. Batt.

 

Uffz.

MANGOLD

Joh.

10.06.1888

05.10.1917 im Feld-Laz. La Mourière

3. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

MANGOLD

Joh.

16.12.1898

24.08.1918 bei Suzanne (Somme), Frankr.

5. Batt.

 

Kanonier

MARTIN

Maximilian

21.06.1895

21.03.1918 in Villers-Guislain (Épehy, Schelde), Frankr.

1. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

MAYAN

Paul

21.01.1891

08.08.1918 bei Chipilly (Somme), Frankr.

3. Batt.

 

Gefr.

MAYER

Albert

13.04.1889

25.08.1915 bei der Res.-Sanitäts-Kompagnie Nr. 18 in Choroszczynka, Russ. Polen

Abt.-Stab, Ii. Abt.

infolge Verwundung verstorben

Landwehrm.

MAYER

Georg

12.03.1891

09.08.1915 im Laz. in Cholm, Russ. Polen

Leichte Mun.-Kol. Ii

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

MAYER

Hermann

21.12.1893

24.05.1915 bei Goryslawice (Nida), Russ. Polen

2. Batt.

 

Gefr.

MENRAD

Josef

27.01.1889

15.12.1918 im Laz. in Usingen, Provinz Hessen-Nassau

8. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Fahrer

MESSERSCHMIDT

Friedrich

24.06.1880

04.09.1918 in Wolfenbüttel, Braunschweig

9. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Wachtm. Offiz.-Stv.

MESSERSCHMIDT

Friedrich

24.12.1882

09.04.1918 bei Contalmaison (Ancre), Frankr.

Leichte Mun.-Kol. Nr. 343 (Iii. Abt.)

 

Kanonier

METZ

Ludwig

27.03.1893

21.03.1915 in Zlota, Provinz Posen

5. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

MISSEL

Josef

21.06.1895

16.07.1917 an der Aisne bei Reims, Frankr.

4. Batt.

 

Kanonier

MOHR

Anton

24.09.1897

26.09.1918 in Valenciennes (Schelde), Frankr.

1. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Gefr.

MOLL

Friedrich

15.03.1893

04.11.1915 bei Ugari, Serbien

2. Batt.

 

Uffz.

MOSER

Robert

28.11.1893

02.08.1915 bei Cholm, Russ. Polen

2. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

MOZER

Wilhelm

20.05.1893

09.10.1915 auf der Zigeunerinsel (Semendria), Serbien

5. Batt.

 

Kanonier

MÜLLER

David

01.11.1899

07.08.1918 im Tailleswald (Morlancourt), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

MÜLLER

Ernst

27.08.1892

13.03.1915 bei Rybno (Bzura), Russ. Polen

5. Batt.

tödlich verunglückt

Vizewachtm.

MÜLLERSCHÖN

Alfred

29.09.1887

27.01.1917 im Res.-Laz. Bonn, Rheinprovinz

2. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

MUNDING

Anton

25.05.1899

18.01.1919 im Res.-Laz. I in Cannstatt

Ers.-Abt., 3. Ers.-Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

MUNZ

August

23.07.1893

08.04.1917 bei Lierval (Ailette), Frankr.

4. Batt.

 

Fahnenj.

MÜNZENMAIER

Roland

12.07.1895

25.08.1914 bei Grand Failly (Othain), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

NAGEL

Ulrich

03.07.1885

15.04.1917 bei der Malval-Ferme (Braye, Aisne), Frankr.

4. Batt.

 

Kanonier

NATTER

Bernhard

19.10.1896

13.08.1918 bei Suzanne (Somme), Frankr.

4. Batt.

 

Kanonier

NESTEL

Paul

29.08.1888

08.08.1918 im Tailleswald (Morlancourt, Ancre), Frankr.

7. Batt.

 

Kanonier

NICKEL

Hermann

21.11.1895

04.05.1917 bei Chavignon (Ailette), Frankr.

2. Batt.

 

Kanonier

NIESS

Kaspar

06.07.1898

21.03.1919 in Sontheim an der Brenz (Oa Heidenheim)

1. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Oberstleutn.

NORMANN-EHRENFELS

Karl Graf von

31.03.1866

07.12.1914 bei Byki, Russisch-Polen

Reg.-Stab

 

Kanonier

NUSSER

Georg

28.01.1893

15.09.1916 im Laz. Fins (Somme), Frankr.

6. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Uffz.

OFF

Friedrich

20.09.1891

13.02.1916 in Halensee (Charlottenburg), Provinz Brandenburg

6. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Gefr.

OPEL

Christian

24.06.1897

24.10.1918 im Feld-Laz. Nouillon-Pont (Othain), Frankr.

Abt.-Stab, Ii. Abt.

infolge Krankheit verstorben

Oberleutn. d. R.

OSTERTAG

Friedrich

25.06.1886

08.08.1918 in Morlancourt (Somme), Frankr.

4. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

PAUKNER

Karl

22.03.1889

08.08.1918 bei Bray-sur Somme, Frankr.

2. Batt.

 

Kanonier

PFERSICH

Ernst

13.09.1892

20.07.1915 bei Gliniska, Galizien

2. Batt.

tödlich verunglückt

Oberstabsarzt d. R.

PFLEIDERER

Dr. Richard

06.08.1871

21.03.1918 bei Honnecourt–Épehy (Schelde), Frankr.

Reg.-Stab

 

Gefr.

PFLÜGER

Wilhelm

19.01.1896

25.09.1916 bei Sailly-Saillissel (Somme), Frankr.

2. Batt.

 

Kanonier

RALL

Wilhelm

20.05.1898

07.08.1918 im Tailleswald (Morlancourt), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

RAPP

Christian

07.01.1887

03.09.1916 bei Morval (Somme), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

RAPP

Otto

04.08.1898

07.08.1918 im Tailleswald (Morlancourt), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

RAPP

Paul

03.06.1897

16.04.1917 bei der Malval-Ferme (Braye, Aisne), Frankr.

5. Batt.

 

Uffz.

RASCH

Georg

22.06.1892

13.04.1918 bei Orvillers (Matz), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

RAU

Joh.

07.03.1896

16.08.1916 bei Combles (Somme), Frankr.

3. Batt.

 

Kanonier

RAUH

Georg

07.01.1892

23.06.1915 bei Zoltance, Galizien

3. Batt.

 

Kanonier

RECK

Felix

07.04.1892

09.08.1916 im Laz. in Ytres (Somme), Frankr.

5. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

REISSLE

Josef

26.08.1890

21.03.1918 bei der Sanitäts-Kompagnie Nr. 107 bei Banteux (Schelde), Frankr.

9. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

RENZ

August

20.08.1897

28.04.1917 im Res.-Feld-Laz. Nr. 77 in Barenton-Bugny (Serre), Frankr.

2. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

REUTER

Anton

10.04.1895

10.11.1916 bei Hollebeke (Ypern), Flandern

3. Batt.

 

Kanonier

REUTER

Eugen

10.03.1895

04.08.1916 im Laz. in Ytres (Somme), Frankr.

5. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

REUTTER

Otto

03.03.1899

27.08.1918 im Feld-Laz. Nr. 253 in Moislains (Somme), Frankr.

2. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Gefr.

RIEDE

Bruno

28.07.1891

13.04.1918 bei Orvillers (Matz), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

RIEGER

Ernst

07.06.1890

25.08.1914 bei Grand Failly (Othain), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

ROCH

Matthias

21.02.1896

05.05.1917 auf dem Hauptverbandsplaz Vaucelles (Ailette), Frankr.

2. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Uffz.

ROOS

August

27.12.1893

21.03.1918 bei Villers-Guislain (Épehy, Schelde), Frankr.

5. Batt.

 

Uffz.

ROSENBAUER

Joh.

04.02.1893

12.09.1918 in Valenciennes (Schelde), Frankr.

1. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

SACHS

Gottlob

28.02.1892

13.03.1915 bei Rybno (Bzura), Russ. Polen

5. Batt.

tödlich verunglückt

Fahrer

SAMMET

Gottlieb

24.02.1895

23.04.1918 im Marine-Feld-Laz. Nr. 2 bei Guillemont (Somme), Frankr.

6. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

SAMTNER

Xaver

05.11.1897

21.03.1918 bei Villers-Guislain (Épehy, Schelde), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

SANDER

Ferdinand

23.11.1895

31.08.1916 bei Lesboeufs (Somme), Frankr.

6. Batt.

 

Kanonier

SCHAAF

Christian

21.07.1892

21.03.1918 bei Villers-Guislain (Épehy, Schelde), Frankr.

1. Batt.

 

Kriegsfreiw.

SCHAAL

Gustav

06.01.1896

12.04.1915 bei Obajana (Karpathen), Galizien

3. Batt.

 

Kanonier

SCHABER

Joh.

25.07.1892

05.03.1915 bei Cmiszew (Bzura), Russ. Polen

Reg.-Stab

 

Kanonier

SCHAIBLE

Josef

13.12.1893

21.03.1918 bei Villers-Guislain (Épehy, Schelde), Frankr.

5. Batt.

 

Kanonier

SCHAIBLE

Karl

14.09.1897

21.03.1918 bei Villers-Guislain (Épehy, Schelde), Frankr.

6. Batt.

infolge schwerer Verwundung verstorben

Leutn. d. R.

SCHALL

Friedrich

23.03.1894

22.03.1918 im Feld-Laz. Nr. 97 in Caudry (Selle), Frankr.

2. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

SCHANBACHER

August

20.08.1886

08.09.1914 bei Pretz (Aisne), Argonnen

5. Batt.

 

Kanonier

SCHAUFLER

Joh.

07.09.1890

12.06.1915 im Laz. Medyka (Przemysl), Galizien

Leichte Mun.-Kol. Ii

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

SCHEMPP

Ernst

26.11.1898

07.08.1918 im Tailleswald (Morlancourt), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

SCHERZINGER

Georg

21.01.1894

29.08.1914 bei Murvaux (Maas), Frankr.

4. Batt.

 

Fahrer

SCHEUFFELE

Gottlob

08.02.1891

18.09.1914 bei Varennes (Argonnen), Frankr.

6. Batt.

 

Uffz.

SCHMID

Anton

30.03.1889

26.08.1916 im Laz. in Ytres (Somme), Frankr.

5. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Uffz.

SCHMID

Friedrich

12.11.1892

23.08.1916 bei Lesboeufs (Somme), Frankr.

5. Batt.

 

Fahrer

SCHMID

Karl

30.10.1895

25.09.1915 im Laz. in Biala, Russ. Polen

5. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Leutn. d. R.

SCHMIDT

Walter

12.10.1892

16.04.1917 bei der Malval-Ferme (Braye, Aisne), Frankr.

5. Batt.

 

Kanonier

SCHMOHL

Friedrich

30.11.1898

05.04.1918 bei Albert, Frankr.

6. Batt.

 

Gefr.

SCHNEIDER

August

02.11.1892

13.09.1916 bei Morval (Somme), Frankr.

1. Batt.

 

Hauptm.

SCHNITZLER

Franz

19.12.1870

25.08.1914 bei Grand Failly (Othain), Frankr.

2. Batt.

 

Kanonier

SCHOPPER

Anton

26.05.1899

18.08.1918 bei Suzanne (Somme), Frankr.

9. Batt.

 

Kanonier

SCHRÄGLE

Otto

22.11.1892

05.10.1918 im Vereins-Laz. Urach

3. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Gefr.

SCHULTHEISS

Franz

10.10.1893

22.10.1918 im Feld-Laz. Nr. 255 bei Nouillon-Pont (Othain), Frankr.

3. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Hauptm.

SCHULZ

Georg

23.11.1883

19.12.1914 im Laz. Sanniki (Bzura), Russ. Polen

5. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

SCHUMACHER

Georg

15.02.1893

21.08.1916 bei Lesboeufs (Somme), Frankr.

4. Batt.

 

Kanonier

SCHURR

Karl

25.07.1899

08.08.1918 bei Bray-sur Somme, Frankr.

2. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Leutn.

SCHWAB

Ludwig

12.06.1895

03.06.1916 vor Ypern, Flandern

4. Batt.

 

Kriegsfreiw.

SCHWAB

Richard

12.07.1895

29.01.1915 im Vereins-Laz. Halle an der Saale, Provinz Sachsen

4. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

SCHWARZ

Georg

18.06.1897

26.08.1916 im Vaux-Wald (Somme), Frankr.

5. Batt.

 

Gefr.

SCHWEIZER

Franz

01.04.1892

14.09.1918 bei Loison (Othain), Frankr.

6. Batt.

 

Uffz.

SCHWEIZER

Friedrich

01.12.1892

16.08.1916 bei Combles (Somme), Frankr.

3. Batt.

 

Kanonier

SEIF

Simon

30.10.1892

29.08.1914 bei Murvaux (Maas), Frankr.

2. Batt.

 

Kanonier

SEILER

Paul

04.11.1899

14.01.1919 in Langenbeutingen (Oa Öhringen)

3. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Gefr.

SEITZER

Georg

13.01.1889

14.12.1918 im Res.-Laz. Hanau, Provinz Hessen-Nassau

9. Batt.

Unglücksfall

Uffz.

SIEGERIST

Karl

23.11.1894

05.04.1918 bei der Sanitäts-Kompagnie Nr. 610 bei Méaulte (Ancre), Frankr.

3. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Gefr.

SIEGLE

Friedrich

11.05.1890

08.09.1914 bei Pretz–Sommaisne, Argonnen

5. Batt.

 

Kanonier

SIGLE

Ernst

20.12.1898

14.09.1918 im Feld-Laz. Nr. 116 in Nouillon-Pont (Othain), Frankr.

6. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Wachtm.

SINN

Walter

06.07.1889

11.11.1919 im Res.-Laz. Cannstatt

Ers.-Abt., 4. Ers.-Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

SOHN

Heinrich

08.09.1888

07.08.1915 im Krankenhaus in Eßlingen am Neckar

6. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

SPECHT

Friedrolin

11.03.1891

08.08.1918 bei Chipilly (Somme), Frankr.

3. Batt.

 

Kanonier

SPEIDEL

Georg

22.10.1889

25.09.1916 bei Sailly-Saillissel (Somme), Frankr.

2. Batt.

 

Uffz.

SPITTLER

Karl

17.01.1893

24.05.1915 bei Goryslawice (Nida), Russ. Polen

2. Batt.

 

Kanonier

SPOHN

Wilhelm

08.10.1893

12.09.1914 im Laz. in Evres (Aisne), Argonnen

5. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Fahrer

STÄBLE

Josef

13.02.1892

27.09.1916 im Laz. in Villers-Guislain (Schelde), Frankr.

2. Batt.

Gasvergiftung

Gefr.

STÄHLE

Alfred

20.02.1893

24.08.1916 bei Lesboeufs (Somme), Frankr.

5. Batt.

 

Kanonier

STANGER

Christian

05.06.1896

21.03.1918 bei Villers-Guislain (Épehy, Schelde), Frankr.

1. Batt.

 

Gefr.

STARK

Helmut

05.09.1895

26.10.1916 im Laz. in Aachen (Rheinprovinz)

1. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

STARZ

Paul

29.06.1891

19.04.1915 bei Obajana (Karpathen), Galizien

3. Batt.

 

Kanonier

STEHLE

Alois

16.05.1891

20.09.1918 im Feld-Laz. Nr. 116 in Nouillon-Pont (Othain), Frankr.

Abt.-Stab, I. Abt.

infolge Krankheit verstorben

Vizewachtm. d. R. und Offiz.-Asp.

STEINBERGER

Karl Graf von

15.02.1888

05.01.1915 auf dem Hauptverbandsplatz Dachowo (Bzura), Russ. Polen

1. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

STEINER

Georg

21.02.1890

28.09.1916 im Laz. in Villers-Guislain (Schelde), Frankr.

2. Batt.

infolge Gasvergift. verstorben

Gefr.

STEINWENDER

Otto

22.08.1897

11.10.1918 im Vereins-Laz. Städtisches Krankenhaus Lichtenberg, Provinz Brandenburg

9. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

STELLMACHER

Eugen

12.06.1888

21.03.1918 bei Villers-Guislain (Épehy, Schelde), Frankr.

6. Batt.

 

Uffz.

STELZER

Alois

22.07.1882

08.09.1917 bei Étain–Abancourt (Orne), Frankr.

8. Batt.

 

Kanonier

STORZ

Emil

05.03.1899

22.03.1918 im Res.-Feld-Laz. Nr. 97 in Caudry (Selle), Frankr.

7. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Gefr.

STREHLE

Franz

03.12.1891

10.09.1916 bei Lesboeufs (Somme), Frankr.

6. Batt.

 

Gefr.

STROHMAIER

Emil

02.02.1898

08.11.1918 im Feld-Laz. Nr. 116 in Nouillon-Pont (Othain), Frankr.

Reg.-Stab

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

STÜTZ

Benedikt

30.01.1894

04.05.1917 bei Chavignon (Ailette), Frankr.

2. Batt.

 

Vizewachtm. d. R.

STÜTZ

Joh.

27.11.1893

21.03.1918 bei der Sanitäts-Kompagnie Nr. 107 bei Gonnelieu (Schelde), Frankr.

3. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Leutn. d. R.

STÜTZEL

Hans

09.08.1897

23.02.1918 bei Graincourt (Schelde), Frankr.

7. Batt.

 

Oberstabsarzt d. R.

TEUFFEL

Dr. Erich

16.04.1886

20.08.1917 bei Amel–Etain (Orne), Frankr.

Abt.-Stab, Iii. Abt.

 

Kanonier

THUM

Johann

21.06.1892

18.08.1916 bei Lesboeufs (Somme), Frankr.

7. Batt.

 

Gefr.

UEBELE

Friedrich

15.05.1894

21.03.1918 bei Villers-Guislain (Épehy, Schelde), Frankr.

5. Batt.

 

Kanonier

UNSELT

Georg

07.07.1898

26.08.1918 im Feld-Laz. Nr. 253 in Moislains (Somme), Frankr.

5. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

VOGEL

Karl

06.08.1893

08.09.1914 bei Pretz (Aisne), Argonnen

8. Batt.

 

Kanonier

VOGT

Karl

02.04.1891

06.09.1914 im Feld-Laz. Nr. 8 in Louppy (Maas–Chiers), Frankr.

2. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

VOLLMER

Alfred

26.10.1899

13.12.1918 im Res.-Laz. Bitburg, Rheinprovinz

7. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Gefr.

VOLPP

Friedrich

28.10.1891

06.07.1917 bei Variscourt (Reims), Frankr.

Abt.-Stab, I. Abt.

 

Kanonier

WALCHER

Joh.

17.02.1898

21.03.1918 bei Villers-Guislain (Épehy, Schelde), Frankr.

5. Batt.

 

Gefr.

WALSER

Josef

08.04.1895

08.08.1918 bei Chipilly (Somme), Frankr.

8. Batt.

 

Ers-.Res.

WALZ

Christian

18.11.1888

30.10.1915 im Lauarett in Raca, Serbien

6. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Fahrer

WEBER

Karl

22.12.1892

28.12.1918 im Res.-Laz. Aschaffenburg, Bayern

9. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Gefr.

WEIMER

Georg

09.01.1889

23.08.1916 bei Lesboeufs (Somme), Frankr.

5. Batt.

 

Res.

WEISSHAUPT

Anton

11.09.1891

29.08.1914 bei Murvaux (Maas), Frankr.

2. Batt.

 

Fahrer

WELDLE

Franz

20.07.1898

03.09.1919 im Garnisons-Laz. Ulm

3. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

WELLER

Karl

02.03.1892

16.05.1915 bei Radochonce, Galizien

5. Batt.

 

Kanonier

WENIG

Friedrich

11.05.1890

17.12.1915 in Ulm an der Donau

Ers.-Abt., 3. Ers.-Batt.

.erst.

Kanonier

WIDMANN

Joh.

06.11.1899

08.08.1918 bei Chipilly (Somme), Frankr.

3. Batt.

 

Kanonier

WIEDMAIER

Karl

25.08.1888

06.09.1914 bei Pretz (Aisne), Argonnen

Leichte Mun.-Kol. Ii

 

Vizewachtm. d. R. und Offiz.-Asp.

WIERING

Oswald

09.12.1889

08.09.1917 bei Hautecourt (Orne), Frankr.

1. Batt.

 

Kanonier

WIESENAUER

Eugen

25.01.1899

09.08.1918 im Tailleswald (Morlancourt), Frankr.

1. Batt.

 

Uffz.

WIEST

Ernst

13.04.1898

08.08.1918 bei Bray-sur Somme, Frankr.

2. Batt.

 

Kanonier

WILHELM

Markus

03.10.1886

29.08.1914 bei Murvaux (Maas), Frankr.

3. Batt.

 

Gefr.

WILHELM

Ottmar

30.01.1893

27.05.1917 in Goryslawice (Nida), Russ. Polen

2. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

WINDSHEIMER

Friedrich

31.08.1892

25.09.1915 im Kriegs-Laz. Biala, Galizien

6. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

WIPFLER

Georg

24.03.1893

27.08.1916 in Roisel (Somme), Frankr.

3. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

WISST

Robert

12.06.1895

18.08.1916 in Manancourt (Somme), Frankr.

1. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Serg.

WOLF

Otto

04.12.1889

13.08.1918 im Feld-Laz. Nr. 122 in Combles (Somme), Frankr.

9. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

WOLF

Richard

11.01.1894

25.08.1914 bei Grand Failly (Othain), Frankr.

1. Batt.

 

San.-Gefr.

WOLFF

Salomon

31.10.1881

08.08.1918 bei Morlancourt (Somme), Frankr.

Abt.-Stab, Ii. Abt.

 

San.-Serg.

WÖRNER

August

12.08.1888

30.12.1914 im Feld-Laz. Rybno (Bzura), Russ. Polen

2. Batt.

infolge Krankheit verstorben

Kanonier

WUSSLER

Heinrich

07.06.1890

25.08.1914 bei Grand Failly (Othain), Frankr.

3. Batt.

 

Kanonier

ZIEGLER

Ernst

24.01.1894

21.08.1918 im Feld-Laz. Nr. 93 bei Moislains (Somme), Frankr.

5. Batt.

infolge Verwundung verstorben

Kanonier

ZIEGLER

Georg

09.12.1887

21.03.1918 am Mont Gargan (Honnecourt, Schelde), Frankr.

8. Batt.

 

Kanonier

ZWEYGART

Emil

23.01.1895

19.03.1918 bei Honnecourt (Schelde), Frankr.

9. Batt.

 

Datum der Abschrift: Januar 2010

Beitrag von: Martin Weigert