Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Verden (Aller) (Friedhof d. St. Johannis Gemeinde), Landkreis Verden, Niedersachsen:

Kirchlicher Friedhof der evangelischen St.-Johannis-Gemeinde Verden mit Reihen- und Urnengräbern, darunter einige wenige Kriegsgräber sowie Gedenkinschriften. Außerdem gedenken Angehörige von Kriegsopfern auf einigen Grabsteinen ihren Verstorbenen.

Verden (Aller) (Friedhof d. St. Johannis Gemeinde), Foto © 2008 Olaf Schmidt, Verden

Namen der Gefallenen:

2. Weltkrieg:

Dienstgrad

Name

Vorname

Geburtsdatum & Ort

Todesdatum & Ort

Bemerkungen

 

AUSTMEYER

Adolf

12.04.1905

14.04.1945

Grabsteinstandort: Abt. I, Reihe 34, Grab #1; „gef. … im Kriegseinsatz“

Fähnrich zur See

BUNTE

Heinz

31.07.1922

16.11.1942 (15.11.1942)

Abt. I, Reihe 27, Grab #11; Als gefallener Marineangehöriger ist sein Name entweder in dem U-Boot-Ehrenmal Möltenort bei Kiel an Wandtafeln oder im Marineehrenmal in Laboe in einem dort ausliegenden Gedenkbuch verzeichnet.“

Oberfähnrich

CORDES

Cord

18.12.1922

20.11.1944

Abt. Ii, Reihe 21, Grab #22; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Ysselsteyn (Niederlande). Endgrablage: Block Td Reihe 8 Grab 91“

 

FRESE

Erich

11.03.1908

14.05.1943

Grabsteinstandort: Abt. Ii, Reihe 29, Grab #10

 

GREIFENBERG

Ewald

1904

1945

Abt. Ii, Reihe 23, Grab #27

 

GRUNZ

Kurt

29.04.1926

12.1944

Abt. I, Reihe 14, Grab #5; „vermisst i. Dez. 1944“

 

HELLWINKEL

Johann

21.06.1910

1944

Abt. Ii, Reihe 27, Grab #8; „vermisst 1944“

 

HERRMANN

August

14.05.1884

1945 Ostpreußen

Abt. I, Reihe 11, Grab #12; „vermisst 1945 in Ostpr.“

Oberleutnant

HÜDEPOHL

Otto

13.08.1908

12.01.1945

Abt. I, Reihe 4, Grab #12; „Regierungs-Vermessungsrat“; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Lommel (Belgien). Endgrablage: Block 8 Grab 143.“

 

JOHANNESMANN

Friedrich

01.12.1906

1943 bei Stalingrad (01.12.1942 Donbogen-Gebiet)

Abt. I, Reihe 26, Grab #11; Nach den dem Volksbund vorliegenden Informationen seit 01.12.1942 vermisst. Der Name des Gefallenen ist auf Würfel 36, Platte 20 auf dem Soldatenfriedhof in Rossoschka bei Wolgograd verzeichnet

 

KALIMISCHENKO (KALINISCHENKO)

Michael

17.09.1923 (12.09.1923)

03.04.1945

Grabsteinstandort: Abt. Ii, Reihe 33, Grab #4

 

KAS

Johan

30.09.1920 Leiden

04.09.1943

Grabsteinstandort: Abt. Ii, Reihe 33, Grab #2;

Gefreiter

KORM

Karl-Heinz

17.10.1922 Verden

03.11.1943

Abt. Ii, Reihe 8, Grab #17; wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Letztbekannte Grablage: Kiew, Ukraine“

Unteroffizier

MEYER

Friedrich

04.06.1908 Verden/Aller

20.07.1943 Wald nordostw. Nikolskoje

Abt. I, Reihe 16, Grab #1; ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte in Charkow - Sammelfriedhof (Ukraine) überführt worden.

Unteroffizier

MÜLLER

Hermann Heinrich

04.05.1911 Hannover

01.11.1941 Kursk, Rußland

Grabsteinstandort: Abt. Ii, Reihe 2, Grab #7; „Pastor zu Lüstringen“; wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Letztbekannte Grablage: Kursk, Rußland“

 

MÜND

Nicolaus

22.06.1894

18.04.1945

Grabsteinstandort: Abt. I, Reihe 34, Grab #1

 

MÜND

Paula

16.12.1894

18.04.1945

Grabsteinstandort: Abt. I, Reihe 34, Grab #1

Lt.

NOLTE

Karl-Heinz

28.09.1916

1944

Abt. Ii, Reihe 18, Grab #21; „vermisst 1944“

Oberlt. (Leutnant)

NOLTE

Otto

22.04.1915 Hannover

30.11.1942 (30.01.1942 Iwanowskaja)

Abt. Ii, Reihe 18, Grab #21; wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Letztbekannte Grablage: Alferowo / Temkino, Russland

Obergefreiter

NORDEN

Ernst

09.03.1917 Dauelsen

22.12.1941 Krgs.Laz.(m.)2, 610 Simferopol

Abt. Ii, Reihe 28, Grab #3; konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes Sewastopol - Sammelfriedhof (Ukraine) verzeichnet.

 

OELFCKEN

Dieter

12.09.1926

04.04.1945 bei Waltrop-Dortmund

Grabstandort: Abt. I, Reihe 10, Grab #15

 

SCHAFFRIN

Alex

31.05.1907

1945

Abt. I, Reihe 33, Grab #13; „vermisst 1945“

 

SCHALATIN

Erwin

04.09.1931

23.05.1945

Grabsteinstandort: Abt. I, Reihe 43, Grab #3

 

SCHMIDT

Herm.

1913

1948

Abt. Ii, Reihe 18, Grab #21; „vermisst 1948“

 

SCHWABE

August Wilhelm

16.08.1916

16.01.1943

Abt. Ii, Reihe 9, Grab #8

 

SCHWABE

Christian

31.05.1923

05.10.1944

Abt. Ii, Reihe 9, Grab #8; Laut Volksbund: „Dienstgrad: Unteroffizier Geburtsort: Verden Todes-/Vermisstenort: nordwestl.Grienwalde Christian Schwabe ruht auf der Kriegsgräberstätte in Riga-Beberbeki (Lettland). Endgrablage: Block 1 Reihe 17 Grab 257“

 

SZOKA

Bronislaus (Bronislaw)

19.02.1924

06.06.1942 (08.06.1942)

Grabsteinstandort: Abt. Ii, Reihe 33, Grab #1; Bestattungsort beim Volksbund fälschlich mit „Verden-Domfriedhof“ angegeben.

 

TASTSCHANOW (TASTSCHASSOW)

Fedor (Feder)

27.04.1914

21.03.1945

Grabsteinstandort: Abt. Ii, Reihe 33, Grab #3;

 

WINDEL

Fritz

04.02.1922

15.04.1944

Abt. Ii, Reihe 28, Grab #7

Informationen in blau aus der Online Gräbersuche des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datum der Abschrift: 26.05.2008

Beitrag von: Olaf Schmidt, Verden
Foto © 2008 Olaf Schmidt, Verden

 

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten