Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Gilten-Suderbruch, Kreis Soltau-Fallingbostel, Niedersachsen:

PLZ D-29690

52° 40‘ 44“ N / 9° 31‘ 19“ E

Auf dem Friedhof von Suderbruch zwei schwarze Gedenksteine mit den 12 bzw. 35 Namen der Kriegstoten beider Weltkriege, dazwischen ein Eisernes Kreuz.

Inschriften:

Den Helden zum Gedächtnis
1914 – 1918

1939 1945

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg:

Dienstgrad

Name

Vorname

Todesdatum und Ort

Bemerkungen

Gefr.

BODE

H.

28.10.1914 Dixmuiden

 

Kan.

BRAACKMANN

A.

15.07.1916 Frankreich

 

Wehrm.

DOVE

H.

16.05.1915 Laz. Jordanbad

 

Landstm.

HÖPER

H.

09.04.1916 Laz. Hildesheim

 

Gefr.

KNOP

A.

16.07.1915 Ixdubno

 

Kriegsfr

LESEBERG

A.

05.03.1915 Laz. Angerburg

 

Kan.

MAHLER

H.

18.12.1916 Laz. St.Quentin

1)

Musk.

MEINE

Fr.

06.09.1916 a.d.Somme

vermisst

Res.

NIES

A.

26.09.1914 Reims

 

Landst.

SCHORLING

H.

20.11.1917 Cambrai

vermisst

Musk.

STELTER

W.

01.06.1918 Cambrai

 

Füs.

WIGGERS

O.

14.07.1916 a.d.Somme

vermisst

2. Weltkrieg:

Name

Vorname

Todesjahr

Bemerkungen

BAUMGART

H.

1941

 

BAUMGART

R.

1944

vermisst

BOCK

F.

1944

vermisst a)

BRAACKMANN

H.

1945

vermisst

BRAACKMANN

H. jun.

1945

vermisst

BRANDENBURG

W.

1944

vermisst

DETMERING

E.

1944

 

DUWE

B.

1939

 

EVERS

H.

1943

 

GÖMANN

F

1945

 

GRÜNHAGE

F.

1944

2)

GRÜNING

G.

1945

 

HEITMANN

E.

1942

 

HILDEBRAND

K

1943

vermisst

KLEIN

W.

1945

 

LAMMERS

F.

1943

vermisst

MANN

B.

1945

vermisst

MANN

H.

1939

 

NARJES

E.

1945

vermisst

NARJES

F.

1943

 

NAUMANN

W.

1944

 

NIEMEYER

W.

1940

 

OLTROGGE

H.

1945

vermisst b)

RABE

G.

1944

vermisst

REINHARDT

L.

1944

 

SCHATZLER

G.

1944

 

SCHEUNEMANN

E.

1942

vermisst

SCHEUNEMANN

E.

1945

vermisst

SCHORLING

H.

1944

vermisst

SIEBERT

W.

1945

 

SIEMER

E.

1944

vermisst

SIEMER

F.

1945

 

VAJE

O.

1950

 

VÖLKEL

B.

1942

 

WESSEL

A.

1943

vermisst

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche:

1) MAHLER, Heinrich, Dienstgrad: Kanonier, Todesdatum: 18.12.1916 [D0218675]
Heinrich Mahler ruht auf der Kriegsgräberstätte in St.Quentin (Frankreich), Block 4 Grab 440

2) GRÜNHAGE, Friedrich Heinrich, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 31.12.1914 in Suderbruch, Todesdatum: 28.09.1944, Todesort: San.Kp.1/299,FpNr.35075 [E2844804]
Friedrich Heinrich Grünhage wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Garbas - Polen

Beispiele für genealogische Erkundungen über Familiengrabstätten, die i.d.R. zeitlich begrenzt nur Bestand haben:

a) Familiengrabstätte
Friedrich BOCK, * 27.12.1910, vermisst August 1944 Rumänien
Angehörige:
Elli BOCK  geb. KAHLE, * 30.01.1914, + 19.04.1985
LOUIS BOCK, * 12.12.1883, + 15.11.1970
Lina BOCK  geb. FRICKE, * 10.07.1889, + 23.03.1969

b) Familiengrabstätte OLTROGGE
Heinrich OLTROGGE, * 01.04.1928, + 28.04.1945 in Tschuwaschien
Albertine OLTROGGE, * 23.12.1853, + 16.01.1923
Heinrich OLTROGGE, * 09.10.1852, + 23.12.1931
Henny OLTROGGE, * 20.11.1896, + 29.04.1952
Heinrich OLTROGGE, * 02.06.1885, + 20.02.1972
Franz SZIELEIT, * 14.12.1927, + 14.08.1986
Helmut OLTROGGE, * 26.01.1946, + 28.12.1993

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerkungen

LINDHORST

Heinrich

30.11.1915

14.09.1944

c)

c) Familiengrabstätte LINDHORST – NEBEL
Zum Gedenken unseres lieben Heinrich LINDHORST, geb. 30.11.1915, gef. 14.09.1944
Angehörige:
Sophie LINDHORST  geb. FEDDERKE, * 09.08.1884, + 23.06.1944
Heinr. LINDHORST, * 24.05.1880, + 28.03.1969
Henny NEBEL  geb. LINDHORST. * 17.02.1911, + 02.06.1986
Gustav NEBEL, * 17.03.1906, + 02.06.1986

www.volksbund.de/graebersuche
LINDHORST, Heinrich, Dienstgrad: Stabsgefreiter, Geburtsdatum: 30.11.1915 in Nienhagen, Todesdatum: 14.09.1944, Todesort: Laadi [E1198308] Heinrich LINDHORST wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Kalda – Estland

Datum der Abschrift: April 2008

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2008 Uwe Schärff

 

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten