Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Dagebüll-Fahretoft (fries. Foortuft), Kreis Nordfriesland, Schleswig-Holstein:

PLZ D-25899

54° 42‘ 21“ N / 8° 47‘ 30“ E

Das ältere Ehrenmal für die Kriegstoten beider Weltkriege lag früher außerhalb des Kirchhofs. Ein schlanker Findling. Im Halbrund umgeben von 90 liegenden Namenstafeln in 3 Reihen übereinander. Die Inschriften dieser Tafeln waren teilweise nur mit Mühen zu lesen. Sie lehnen jetzt an der Kirchenaußenmauer.

Bei der Neugestaltung des Ehrenmals im Kirchhof fand der gleiche schlanke Findling Verwendung, nunmehr mit einem Kreuz und einer Schrifttafel versehen.

Beidseits dieses erneuerten Gedenksteines 2 Stelen mit den Namen der 36 bzw. 76 Kriegstoten beider Weltkriege auf jeweils 2 Tafeln. Hier in der Neugestaltung sind die Namen lediglich mit dem jeweiligen Alter der Kriegstoten versehen. Sofern auf den Tafeln des älteren Ehrenmals noch Lebensdaten und Todesort lesbar waren, sind diese hier beispielhaft mit aufgeführt.

Dagebüll-Fahretoft (fries. Foortuft), Foto © 2004 /2008 Uwe SchärffDagebüll-Fahretoft (fries. Foortuft), Foto © 2004 /2008 Uwe Schärff

Inschriften:

Historisch:
Unseren Helden
1914-1918 / 1939-1945
Die Gemeinden
Fahretoft u. Waygaard

Aktuell:
Den Gefallenen und Vermissten
aus Fahretoft und Waygaard.
Den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg:

Name

Vorname

Alter

Bemerkungen

ANDRESEN

Karl

24

 

BONNICHSEN

Peter

36

 

BOYSEN

Emil Bernhard

22

 

BOYSEN

Karl

21

 

BRECKLING

Bahne Martin

25

1)

CHRISTIANSEN

August

20

 

CHRISTIANSEN

August

27

 

CHRISTIANSEN

Christian

22

 

FEDDERSEN

Carl

22

 

FEDDERSEN

Fritz Wilhelm

30

 

FEDDERSEN

Paul Ludwig

30

 

FRIEDRICHSEN

Ewald August

28

 

GERDSEN

Detlef Christian

29

 

HANSEN

Christian

30

 

HARKSEN

Nis

23

2)

KETELSEN

Martin Moritz

31

 

MÄDLER

Friedrich Wilhelm

27

 

MATZEN

Johannes

33

 

NOMMENSEN

Carsten

20

 

NOMMENSEN

Nicolai Hermann

29

 

NOMMENSEN

Sönke

24

 

PAULSEN

Moritz

21

 

PAYSEN

August Nicolai

30

 

PETERSEN

Broder Nicolai

30

 

PETERSEN

Emil

26

 

PETERSEN

Heinrich Detlef

32

 

PETERSEN

Johannes

36

 

PETERSEN

Ludwig

20

 

PETERSEN

Marius

23

 

SÖNNICHSEN

August

19

 

SÖNNICHSEN

Jacob

22

 

STORJOHANN

Gustav P.H.

32

 

THOMSEN

Johannes

23

 

THOMSEN

Max

21

 

THOMSEN

Peter

23

 

THOMSEN

Tede Meinhard

21

 

 

Name

Vorname

Alter

Geburtsdatum

Todesdatum und Ort

Bemerkungen

ANDRESEN

Andreas

21

 

 

 

ANDRESEN

Christian

36

08.12.1907

06.05.1944 v. Sewastopol

 

BERLIN

Franz

44

 

 

 

BONN

Dietrich

26

 

 

 

BONN

Paul D.

19

 

 

 

BOYSEN

Andreas

21

 

 

 

BOYSEN

Christoph

19

 

 

 

BOYSEN

Hans

35

 

 

 

BOYSEN

Ingwer

38

 

 

 

BRECKLING

Bahne

17

 

 

 

BRECKLING

Broder

22

 

 

 

BRECKLING

Bruno

18

 

 

 

CARSTENSEN

Hans

21

 

 

 

CHRISTIANSEN

Heinrich

21

 

 

 

CHRISTIANSEN

Johann

19

11.10.1915

29.09.1945 Osten

 

CHRISTIANSEN

Johannes

19

03.12.1925

15.10.1944 Italien

 

CHRISTIANSEN

Nis Peter

23

 

 

 

CORDSEN

Nicolaus

26

03.05.1915

02.08.1941 Osten

 

EBSEN

Ernst

23

 

 

 

FEDDERSEN

Carl

25

 

 

 

FEDDERSEN

Christian

20

18.04.1923

08.12.1943 Russland

 

FEDDERSEN

Hans G.

21

19.11.1920

14.08.1942 Russland

 

FEDDERSEN

Jens Peter

21

 

 

 

FRAUEN

Gerhard

20

 

 

 

GEORGSEN

Nicolaus

38

 

 

 

GREGERSEN

Broder

24

 

 

 

HAHN

Carl

23

 

 

 

HAHN

M. Theodor

16

 

 

 

HANSEN

Andreas

20

 

 

 

HANSEN

Nicolai

19

12.05.1925

08.10.1944 Italien

 

HARKSEN

Nis

35

 

 

 

HOFFMANN

Erich

16

 

 

 

HOFFMANN

Karl

25

 

 

 

HOFFMANN

Sönke

23

 

 

 

INGWERSEN

Andreas

37

 

 

 

INGWERSEN

Christian Fedder

19

28.06.1925

09.03.1945 Wahn , Rhl.

a)

JACOBSEN

Johannes

34

 

 

 

KORELL

Fritz

32

31.03.1911

01.11.1944 Lettland

 

LOHSE

Walter

34

 

 

 

LORENZEN

August

22

 

 

 

LORENZEN

Broder

21

 

 

 

MAGNUSSEN

Broder

21

 

 

 

MARTENSEN

Adolf

34

 

 

 

MARTENSEN

Christian

37

 

 

 

MARTENSEN

Julius

20

07.08.1921

24.08.1941 Osten

 

MASKE

Georg

24

 

 

 

MASKE

Karl

34

 

 

 

MASKE

Otto

21

 

 

 

NIELSEN

Ewald Martin

33

 

 

 

PETERSEN

Albert

30

 

 

3)

PETERSEN

Andreas

40

 

 

 

PETERSEN

Carl

35

 

 

 

PETERSEN

Carsten

26

 

 

 

PETERSEN

Heinrich

41

 

 

 

PETERSEN

Jens

28

22.03.1913

08.03.1942 Osten

 

PETERSEN

Johann

42

 

 

 

PETERSEN

Johann M.

18

11.11.1925

16.02.1944 Italien

 

PETERSEN

Johannes

21

 

 

 

PETERSEN

Nicolai

30

 

 

 

PETERSEN

Peter

19

 

 

4)

PILZACKER

Fritz

37

 

 

 

RICHARDSEN

Christian

28

 

 

 

RICHARDSEN

Christian

25

 

 

 

RICHARDSEN

Richard

34

 

 

 

SÖNKSEN

Heinrich

23

 

 

 

SÖNNICHSEN

Adolf

24

 

 

 

SÖNNICHSEN

Andreas

19

 

 

 

SÖNNICHSEN

Broder H.

20

 

 

 

SÖNNICHSEN

Philipp

20

 

 

5)

STORJOHANN

Johannes

32

01.08.1910

28.12.1942 Stalingrad

 

STORJOHANN

Peter

30

20.03.1912

12.08.1944 Osten

6)

TADSEN

Christian

42

 

 

 

THOMSEN

Carsten

30

 

 

 

WARTH

Helmuth

27

29.08.1918

22.05.1944 a.d. Donau

 

WARTH

Walter

25

28.05.1917

16.09.1942 Russland

 

WENDT

Fritz

31

 

 

 

Anmerkung: Die Kriegsteilnehmer des Ersten und des Zweiten Weltkrieges im heutigen Südschleswig waren Bürger des Deutschen Reiches und unterlagen damit der Wehrpflicht. Unabhängig davon, ob sie sich selbst zur deutschen oder zur dänischen Volksgruppe rechneten.

Die Ortsnamen in Süd-Schleswig (und Nord-Schleswig) sind in den Sprachen der drei Volksgruppen meist unterschiedlich in Gebrauch. Zum Abgleich der Ortsnamen auf deutsch, dänisch und friesisch kann ein Blick hilfreich sein auf   www.rostra.dk/slesvig

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche:

1) (sofern identisch): BRECKLING, Bafne, Dienstgrad: Reservist, Todesdatum: 01.03.1915 [S0192060] Bafne Breckling ruht auf der Kriegsgräberstätte in Nampcel (Frankreich), Block 4 Grab 68

2) HARKSEN, Nis, Dienstgrad: Musketier, Todesdatum: 05.10.1918 [H1786254] Nis Harksen ruht auf der Kriegsgräberstätte in Chaptelat (Frankreich), Grab 91

3) PETERSEN, Albert, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 23.09.1910 in Fahretoft, Todesdatum: 24.08.1941, Todesort: Pleskau Krgs.Laz. 916 [K4745943] Albert Petersen wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Pskow – Rußland

4) PETERSEN, Peter, Dienstgrad: Kanonier, Geburtsdatum: 04.04.1924 in Fahretoft, Todesdatum: 10.08.1943, Todesort: Feldlaz. 602 mot. Bryansk [Z3210568] Peter Petersen wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Brjansk - Rußland

5) SÖNNICHSEN, Philipp, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 14.12.1921 in Fahretoft, Todesdatum: 23.06.1942, Todesort: Krgslaz. 1/551 Porchow [U4061054] Philipp Sönnichsen konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes verzeichnet.

6) STORJOHANN, Peter, Dienstgrad: Feldwebel, Geburtsdatum: 20.03.1912 in Fahretoft, Todesdatum: 12.08.1944, Todesort: Sanko 2/225 H.V.P. Kalinin [P2269949] Peter Storjohann wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Kalnini/Daudzeva - Lettland

Weitere Suchergebnisse über „Geburtsort Fahretoft“ bei www.volksbund.de/graebersuche (am Ehrenmal nicht genannt):

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

Bemerkungen

FEDDERSEN

Karl Christian

16.03.1914

10.09.1939

 

JACOBSEN

Paul-Julius

03.07.1907

03.07.1943

 

JENSEN

Peter

11.05.1920

02.02.1945

 

PETERSEN

August

15.01.1913

10.09.1941

 

PETERSEN

Julius

26.06.1912

02.08.1942

7)

PETERSEN

Martin

15.08.1920

09.01.1943

 

RICHRDSEN

Peter

03.08.1921

31.10.1941

 

SCHMERBERG

Albert

06.03.1921

08.06.1940

 

SÖNNICHSEN

Hermann

16.01.1921

26.07.1943

 

7) PETERSEN, Julius, Dienstgrad: Kanonier, Geburtsdatum: 26.06.1912 in Fahretoft, Todesdatum: 02.08.1942, Todesort: Feldlaz.610 m. Simferopol/Krim [I2729590] Julius Petersen ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte in Sewastopol (Ukraine) überführt worden. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofs verzeichnet.

Name

Vorname

Geburtsjahr

Todesdatum

Bemerkungen

BAHLAY

Palagie

1924 in Galizien

28.08.1942 in Waygaard

ertrunken

HALAMAY

Maria

1924 in Galizien

28.08.1942 in Waygaard

ertrunken

Beispiel für genealogische Erkundungen über Familiengrabstätten, die i.d.R. zeitlich begrenzt nur Bestand haben:

a) Familiengrabstätte INGWERSEN, Christian-Feddershof
Christian Fedder INGWERSEN, * 28.06.1925 in Fahretoft, + 09.03.1945 in Wahn / Rhl.

Angehörige:
Christian Julius INGWERSEN, * 27.08.1868, + 09.04.1907
Anna Lucie INGWERSEN  geb. STEENSEN, * 18.01.1876, + 23.01.1951
Friedrich INGWERSEN, * 10.11.1900, + 14.04.1966
Anni INGWERSEN  geb. DETLEFFSEN, * 06.06.1904, + 13.06.1974

Datum der Abschrift: März 2004 / Juni 2008

Beitrag von: Genealogische Gesellschaft Hamburg e.V. (Uwe Schärff)
Foto © 2004 /2008 Uwe Schärff

 

 

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten