Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für AhnenforscherOnlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher




Totenzettel









Onlineprojekt Gefallenendenkmäler - von Ahnenforschern für Ahnenforscher

 

 


 

 

Meine-Abbesbüttel, Kreis Gifhorn, Niedersachsen:

PLZ 38527

Auf dem Friedhof von Abbesbüttel verbirgt sich unter einer großen Trauerbirke das Ehrenmal für die Kriegstoten des Ersten Weltkrieges: Ein aufrecht stehendes Steinkreuz, dessen Vorderseite im Relief Schwert und Stahlhelm zeigt. Im Bereich des gestuften Sockels die Inschrift: „Unseren im Weltkriege 1914 – 1918 gefallenen Söhnen“, gefolgt von 5 Namen.  Im Halbrund dahinter eine Mauer, darauf 6 Steintafeln mit den Namen der 30 Kriegstoten des Zweiten Weltkrieges.

Meine-Abbesbüttel, Foto © 2007 Uwe Schärff

Inschriften:

Unseren im Weltkriege
1914 – 1918
gefallenen Söhnen

Namen der Gefallenen:

1. Weltkrieg:

Name

Vorname

Todesdatum

 

ENGELKE

Karl

16.02.1915

1)

HÖLTGE

Otto

01.04.1915

 

LÜHR

Friedrich

28.10.1914

 

POPPE

Otto

23.03.1917

 

SIEDENTOPF

Otto

05.12.1914

 

2. Weltkrieg:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

 

 

AHRENS

Willi

29.09.1923

05.01.1945

vermisst

 

CRAMER

Hermann

25.01.1905

31.08.1944

 

 

FUSENIG

Bernhard

28.01.1914

31.07.1944

 

 

GRUßENDORF

Karl

29.05.1910

06.01.1943

vermisst

2)

HARMS

Herbert

27.10.1919

06.01.1943

vermisst

 

HELLER

Heinrich

19.04.1910

 

vermisst

 

JENDROHSEK

Ewald

02.07.1910

02.09.1944

 

 

KRÜGER

Hermann

14.03.1896

03.02.1945

vermisst

3)

LIPPE

Willi

18.08.1913

1945

vermisst

 

LÖHR

Hermann

10.01.1902

28.06.1944

vermisst

 

NAURUHN

Heinz

29.09.1925

02.1945

vermisst

 

POPPE

Hermann

11.12.1905

02.11.1945

 

 

VOGES

Albert

24.03.1909

19.02.1945

 

 

WÖHLING

Hermann

01.05.1913

25.12.1942

vermisst

 

Heimatvertriebene:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

 

 

BRETTSCHNEIDER

Walter

26.02.1915

04.11.1941

 

 

CORDS

Heinz-Joachim

07.03.1918

02.1945

vermisst

 

HOLSTEIN

Richard

08.08.1894

04.1945

vermisst

 

JENTSCH

Wilhelm

24.08.1921

22.08.1943

 

 

JERGENTZ

Theodor

12.01.1895

17.01.1945

vermisst

 

KELLER

Karl

21.06.1912

06.06.1945

 

 

KOWALEWSKI

Paul

30.01.1926

25.11.1944

 

 

LANGE

Georg

28.10.1898

08.1944

vermisst

 

MÜLLER

Edmund

27.06.1927

03.1945

vermisst

 

MÜLLER

Erwin

02.01.1911

09.06.1944

 

 

MÜLLER

Ewald

20.11.1923

13.07.1942

 

 

NEUBAUER

August

24.12.1899

18.01.1945

vermisst

 

NEUBAUER

Rudolf

15.05.1925

12.12.1944

vermisst

 

NOWAK

Heinz

05.06.1921

02.1942

 

 

REIHS

Robert

02.03.1918

06.02.1944

vermisst

 

SOKOLL

Erich

15.04.1915

18.05.1940

 

4)

Beispiele weiterführender Erkundungen über www.volksbund.de/graebersuche:

1) Engelke, Karl, Dienstgrad: Gefreiter, Todesdatum: 16.02.1915. [A0074438] Karl Engelke ruht auf der Kriegsgräberstätte in St.Etienne-à-Arnes (Frankreich). Block 8 Grab 492

2) Grussendorf, Karl, Dienstgrad: (k.A.), Geburtsdatum: 29.05.1910, Vermisstendatum: 01.01.1943, Vermisstenort: Stadt Stalingrad. [B2148543] Nach den vorliegenden Informationen ist diese Person seit 01.01.1943 vermisst.

3) Krüger, Hermann, Dienstgrad: (k.A.), Geburtsdatum: 14.03.1896, Vermisstendatum: 01.02.1945, Vermisstenort: Lueben / Heerwegen / Haudten / Glogau / Seebnitz.  [C4562272] Nach den vorliegenden Informationen ist diese Person seit 01.02.1945 vermisst.
Familiengrabstätte
Hermann KRÜGER, 1896 – 1945
Angehörige: Else KRÜGER, 1900 – 1990

4) Sokoll, Erich, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 15.04.1915,

Todes-/Vermisstendatum: 18.05.1940. [Z1147345] Erich Sokoll ruht auf der Kriegsgräberstätte in Noyers-Pont-Maugis (Frankreich). Block 4 Grab 1711

Weitere Suchergebnisse über „Geburtsort Abbesbüttel“ bei www.volksbund.de/graebersuche (am Ehrenmal nicht genannt):

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

 

BUDNY

Walter

18.12.1908

09.05.1945

5)

CRAMER

Hermann Aug. Wilh.

25.01.1905

31.08.1944

 

GARMS

Ernst

28.11.1914

20.05.1942

 

GRABE

Karl

28.10.1925

18.02.1947

6)

HESSE

Willi

13.02.1923

22.07.1942

 

JENDROSSEK

Ewald

02.07.1910

30.06.1944

7)

KÜTHE

Marie

18.11.1890

15.10.1944

8)

POPPE

Hermann

11.12.1905

02.11.1945

 

RODE

Heinrich

14.04.1900

14.10.1944

 

5) Budny, Walter, Dienstgrad: Obergefreiter, Geburtsdatum: 18.12.1908 in Abbesbüttel, Todesdatum: 09.05.1945, Todesort: Feldlaz.623 (m) i. Oberplan. [B1519830] Walter Budny konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden.  Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Brno-Zentralfriedhof (Tschechische Republik) war somit leider nicht möglich. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes verzeichnet.

6) Grabe, Karl, Dienstgrad: Sturmmann, Geburtsdatum: 28.10.1925 in Abbesbüttel, Todesdatum: 18.02.1947, Todesort: I.d.Kgf.in Dnjeprepetrowsk. [C4059406] Karl Grabe ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte in Donezk - Sammelfdh. KGF (Ukraine) überführt worden.

7) Jendrossek, Ewald, Dienstgrad: Gefreiter, Geburtsdatum: 02.07.1910 in Abbesbüttel, Todesdatum: 30.06.1944, Todesort: Krgslaz. 1/609 Minsk. [L4284775] Ewald Jendrossek wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen von Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Minsk - Belarus

8) Küthe, Marie, Dienstgrad: (k.A.), Geburtsdatum: 18.11.1890 in Abbesbüttel, Todesdatum: 15.10.1944. [Y3120783] Marie Küthe ruht auf der Kriegsgräberstätte Braunschweig - Ziviler Friedhof (BRD) . Abt.C Rh.2 Gr.54

Als Beispiel für genealogische Erkundungen über Familiengrabstätten, die i.d.R. zeitlich begrenzt nur Bestand haben:

Name

Vorname

Geburtsdatum

Todesdatum

SCHULZ

Franz

1891

1945

Familiengrabstätte
Franz SCHULZ, 1891 – 1945
Angehörige: Hedwig SCHULZ, * 06.08.1897, + 07.12.1991

Datum der Abschrift: September 2007

Beitrag von: Uwe Schärff
Foto © 2007 Uwe Schärff

 

Fragen und Kommentare zu dieser Webseite bitte an:  webmaster@denkmalprojekt.org.
Copyright © 2003-2007 Thilo C. Agthe.  All rights reserved. Alle Rechte vorbehalten